Abo
  • Services:
Anzeige
Angela Merkel inspiziert das Modell eines Smarthomes auf der Cebit 2007.
Angela Merkel inspiziert das Modell eines Smarthomes auf der Cebit 2007. (Bild: John Macdougall/AFP/Getty Images)

Alles in der Cloud

Viele Anbieter von Heimautomatisierung verbinden Geräte mit ihrer Cloud, darunter auch das jüngst von Google erworbene Unternehmen Nest. Dabei muss der Nutzer dem jeweiligen Unternehmen vertrauen, dass es einerseits die Verbindung zu der Cloud absichert, etwa wenn der Nutzer über sein Smartphone mit seinem Smarthome kommuniziert. Andererseits müssen Anwender auch darauf vertrauen, dass die Anbieter verantwortungsvoll mit den Daten umgehen, die dort auflaufen.

Anzeige

Nach einem anfänglichem Dementi bestätigte Nest inzwischen, dass Daten von dessen Rauchmeldern doch an Google weitergeleitet werden. Es soll zwar eine Opt-in-Option geben, allerdings müssen Anwender bei der Einrichtung darauf achtgeben. Immerhin handelt es sich nicht nur um Erhebungen über die Verbreitung ihrer Geräte, sondern auch möglicherweise um ganz persönliche Daten. Vor allem, wann jemand zu Hause ist, möchte Google wissen. Es gibt auch Dutzende Hersteller von Überwachungskameras, die Aufzeichnungen in der Cloud speichern. Hier müssen Anwender wohl selbst zwischen Komfort und Sicherheit abwägen.

Fazit

Die in den vergangenen Monaten aufgedeckten Schwachstellen zeigen auf, dass Hersteller oftmals derartige Sicherheitsprobleme zu wenig ernst nehmen. Sie lassen sich nur durch den Einsatz offener Standards und in Kooperation mit unabhängigen IT-Sicherheitsforschern erforschen und lösen. Bislang war der Rechner das Einfallstor für Angreifer, jetzt ist es das ganze Haus. Das sollten vor allem Hersteller berücksichtigen. Immerhin geben ihnen Anwender oftmals mehr Kontrolle über ihr Zuhause, als es ihren Besitzern vielleicht bewusst ist.

 KNX oder die Unsicherheit geschlossener Systeme

eye home zur Startseite
Leichse 09. Jan 2015

Also, ich kann 30 Sekunden, nachdem ich den Topf runterziehe auf meine Herdplatte...

baz 21. Dez 2014

APPs gibt es wie Sand am Meer, da wirst du immer eine passende finden. Ich persönlich...

Donnergurgler 18. Dez 2014

Denkt man mal an körperlich beeinträchtigte Menschen, die froh sind, wenn sie alles...

Garius 16. Dez 2014

Dein Post wiederum zeigt mal wieder wunderbar, wie wenig die Leute in der Lage sind...

baz 16. Dez 2014

Dummerweiße wohne ich in einer Wohnung. Sprich sie wäre bloß in das Treppenhaus gekommen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp AG, Essen
  2. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg
  3. SGH Service GmbH, Hildesheim
  4. Jobware Online-Service GmbH, Paderborn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)
  2. 13,98€ + 5,00€ Versand
  3. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       


  1. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  2. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  3. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  4. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  5. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  6. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  7. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  8. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  9. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  10. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wanna Cry: Wo die NSA-Exploits gewütet haben
Wanna Cry
Wo die NSA-Exploits gewütet haben
  1. Deutsche Bahn Schadsoftware lässt Anzeigetafeln auf Bahnhöfen ausfallen
  2. Wanna Cry NSA-Exploits legen weltweit Windows-Rechner lahm
  3. Mc Donald's Fatboy-Ransomware nutzt Big-Mac-Index zur Preisermittlung

Komplett-PC Corsair One Pro im Test: Kompakt, kräftig, kühl
Komplett-PC Corsair One Pro im Test
Kompakt, kräftig, kühl
  1. Corsair One Pro Doppelt wassergekühlter SFF-Rechner kostet 2.500 Euro

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Tesla gewährt rückwirkend Supercharger-Gratisnutzung
  2. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  3. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel

  1. Re: Warum überhaupt VLC nutzen

    __destruct() | 12:46

  2. Re: Ich werd es mir wohl kaufen oder gibt es...

    ArcherV | 12:45

  3. Re: 700$ - Ich hätte da eine bessere Lösung...

    ArcherV | 12:44

  4. Re: Realitätsflucht

    plutoniumsulfat | 12:42

  5. Re: Für Vermögende die kreativ sein wollen..

    Evron | 12:25


  1. 10:10

  2. 09:59

  3. 09:00

  4. 18:58

  5. 18:20

  6. 17:59

  7. 17:44

  8. 17:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel