Abo
  • Services:
Anzeige
Eine fehlerhafte Rechtevergabe in Red Star OS 3.0 kann dazu genutzt werden, Root-Rechte zu erlangen.
Eine fehlerhafte Rechtevergabe in Red Star OS 3.0 kann dazu genutzt werden, Root-Rechte zu erlangen. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Security: Sicherheitslücke in Red Star OS entdeckt

Eine fehlerhafte Rechtevergabe in Red Star OS 3.0 kann dazu genutzt werden, Root-Rechte zu erlangen.
Eine fehlerhafte Rechtevergabe in Red Star OS 3.0 kann dazu genutzt werden, Root-Rechte zu erlangen. (Bild: Screenshot: Golem.de)

In der nordkoreanischen Linux-Distribution Red Star OS 3.0 haben IT-Sicherheitsforscher eine erste Sicherheitslücke entdeckt. Beim Laden eines Treibers können Root-Rechte am System erlangt werden.

Anzeige

Ein Fehler in der Rechtevergabe von Udev-Regeln erlaubt es einem nicht privilegierten lokalen Benutzer, administrative Rechte in der nordkoreanischen Linux-Distribution Red Star OS 3.0 zu erlangen. Die Sicherheitslücke kann ausgenutzt werden, wenn Laser-Jet-Drucker der 1000er Serie von Hewlett Packard eingeschlossen werden.

Der IT-Sicherheitsforscher David Jorm hat die Lücke in der Mailingliste oss-security bekanntgegeben. Da die Konfigurationsdatei 85-hplj10xx.rules von allen Benutzern editiert werden darf, kann ihr beispielsweise eine Run-Regel hinzugefügt werden, die beliebige Befehle ausführt. Sie werden von dem Hotplugging-Dämon Udev dann mit Root-Rechten ausgeführt, sobald ein entsprechender Drucker angeschlossen wird. Da die Datei von allen editiert werden kann, könnte sie so manipuliert werden, dass auch andere USB-Geräte die Schwachstelle aktivieren. Der Fehler wurde in Red Star OS 3.0 entdeckt, der nach bisherigen Erkenntnissen aktuellen Version der Linux-Distribution aus Nordkorea.

Version 2.0 hat ebenfalls eine Lücke

Eine noch gravierendere Lücke hat Jorm in der Vorgängerversion Red Star OS 2.0 entdeckt. Dort ist das Startskript /etc/rc.d/rc.sysinit ebenfalls von allen Nutzern editierbar. Dadurch könnten Nutzer ebenfalls beliebige Befehle einfügen, die gleich beim Systemstart ausgeführt werden. Beide Fehler können jedoch nur von lokalen Benutzern ausgenutzt werden.

Red Star OS 3.0 gibt es seit 2013, in die Schlagzeilen geriet es Ende des vergangenen Jahres durch einen Vortrag des Datenexperten Will Scott auf dem Hacker-Congress 31C3. Kurz darauf tauchte ein Installations-Image im Netz auf. Golem.de hat sich die nordkoreanische Linux-Distribution genauer angesehen. Wie verbreitet Red Star OS in Nordkorea tatsächlich ist, lässt sich aktuell nicht feststellen.


eye home zur Startseite
Dwalinn 12. Jan 2015

lol war das ein Scherz? Jedesmal wenn Windows eine Lücke hat schreien doch alle die...

elgooG 12. Jan 2015

Red Star OS wurde für ein paar Cent inoffiziell unterm Ladentisch gekauft und auch sonst...

Sarkastius 11. Jan 2015

Solange bei MS die die Programmierer der Geheimdienste mit in der Entwicklung sitzen...

vali 10. Jan 2015

Das ist Schwachsinn, denn die ganzen Rechner, die mit diesem Betriebssystem laufen, vom...

MarioWario 10. Jan 2015

gute Menschen die einem bei Codefehlern helfen - hoffentlich nehmen die Genossen das dem...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DENIOS AG, Bad Oeynhausen
  2. Veolia - ÖKOTEC Energie­manage­ment GmbH, Berlin
  3. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg
  4. VDI Württembergischer Ingenieurverein e.V., Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 0,00€
  2. (heute u. a. Nintendo Handhelds und Spiele, Harry Potter und Mittelerde Blu-rays, Objektive, Lenovo...

Folgen Sie uns
       


  1. Star Wars - Die letzten Jedi

    Viel Luke und zu viel Unfug

  2. 3D NAND

    Samsung investitiert doppelt so viel in die Halbleitersparte

  3. IT-Sicherheit

    Neue Onlinehilfe für Anfänger

  4. Death Stranding

    Kojima erklärt Nahtodelemente und Zeitregen

  5. ROBOT-Angriff

    19 Jahre alter Angriff auf TLS funktioniert immer noch

  6. Bielefeld

    Stadtwerke beginnen flächendeckendes FTTB-Angebot

  7. Airspeeder

    Alauda plant Hoverbike-Rennen

  8. DisplayHDR 1.0

    Vesa definiert HDR-Standard für Displays

  9. Radeon-Software-Adrenalin-Edition

    Grafikkartenzugriff mit Smartphone-App

  10. Datentransfer in USA

    EU-Datenschützer fordern Nachbesserungen beim Privacy Shield



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Umrüstung: Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
Umrüstung
Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
  1. National Electric Vehicle Sweden Der Saab 9-3 ist zurück als Elektroauto
  2. Kein Plug-in-Hybrid Rolls-Royce Phantom wird vollelektrisch
  3. Ionity Shell beteiligt sich am Aufbau einer Ladeinfrastruktur

China: Die AAA-Bürger
China
Die AAA-Bürger
  1. Microsoft Supreme Court entscheidet über die Zukunft der Cloud

Watch Series 3 im Praxistest: So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
Watch Series 3 im Praxistest
So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
  1. Apple Watch Apple veröffentlicht WatchOS 4.2
  2. Alivecor Kardiaband Uhrenarmband für Apple Watch zeichnet EKG auf
  3. Smartwatch Die Apple Watch lieber nicht nach dem Wetter fragen

  1. Re: Ungewöhnlich

    mojo66 | 19:10

  2. Re: Hätte Obama so eine Rede gehalten

    ArcherV | 19:07

  3. Re: Werbung

    ldlx | 19:06

  4. Re: Es fehlt an Innovation

    redwolf | 19:01

  5. Bei 42% Steuersatz in D sollte öffentlicher...

    Benutzer0000 | 18:57


  1. 18:40

  2. 17:11

  3. 16:58

  4. 16:37

  5. 16:15

  6. 16:12

  7. 16:01

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel