Abo
  • Services:
Anzeige
In Drupal 7 ist eine schwere Sicherheitslücke.
In Drupal 7 ist eine schwere Sicherheitslücke. (Bild: Drupal)

Security: Schwere Sicherheitslücke in Drupal 7

Im Content-Management-System Drupal 7 ist eine schwere Sicherheitslücke, über die sich Angreifer Zugriff auf eine gesamte Webseite verschaffen können. Die Lücke ist in der API, die solche Angriffe eigentlich verhindern soll. Ein Update gibt es bereits.

Anzeige

Im weit verbreiteten Open-Source-CMS Drupal 7 ist eine schwere Sicherheitslücke, die es Angreifern erlaubt, ohne Authentifizierung die Kontrolle über das gesamte CMS zu erhalten. Es handelt sich um eine SQL-Injection-Schwachstelle (CVE-2014-3704), die ausgerechnet in der Abstraktions-API ist, die solche Angriffe eigentlich verhindern soll. Die Schwachstelle besteht seit mehr als einem Jahr und war den Entwicklern wohl bekannt. Erst ein externes Sicherheitsunternehmen erkannte deren Brisanz.

Laut dem deutschen Sicherheitsunternehmen SektionEins lassen sich beliebige SQL-Eingaben ohne Authentifizierung über die Schwachstelle absetzen. Damit ließe sich die hinter der Abstraktions-API liegende Datenbank abfragen und manipulieren. Damit sind unter Umständen auch Benutzerdaten zugänglich, die auf die Webseite zugreifen. Es lässt sich aber auch PHP-Code einschleusen oder weitere Angriffe fahren. So könnte eine Webseite mit Malware infiziert werden, die über den Webbrowser eines Benutzers weitere Rechner infizieren könnte.

Brisanterweise existiert die Lücke in Drupal 7 wohl schon seit Monaten. Zumindest wurde sie im November 2013 ins Ticketsystem des CMS eingetragen. Allerdings erkannten die Entwickler dort nicht, wie gravierend die Schwachstelle ist. Erst als SektionEins Mitte September 2014 Alarm schlug, schlossen die Drupal-Entwickler die Schwachstelle. Anwendern wird dringend geraten, auf Version 7.32 zu aktualisieren, die Drupal am 15. Oktober 2014 veröffentlicht hat. Drupal ist recht weit verbreitet, Experten gehen davon aus dass die Software von etwa 900.000 Webseiten genutzt wird.


eye home zur Startseite
C_Logemann 19. Apr 2015

Gerade die Mitte Oktober 2014 geschlossene Sicherheitslücke konnte massiv ausgenutzt...

SvenK. 17. Okt 2014

Da kann man auch nichts schönreden. Von März bis Oktober! Ich möchte nicht wissen...

jt (Golem.de) 16. Okt 2014

Örks. Ein Zahlendreher. Danke für das Feedback.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. K+S Aktiengesellschaft, Kassel
  2. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  3. BG-Phoenics GmbH, München
  4. AOK Systems GmbH, Bonn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 1 Monat für 1€

Folgen Sie uns
       


  1. Elektrorennwagen

    VW will elektrisch auf den Pikes Peak

  2. Messung

    Über 23.000 Funklöcher in Brandenburg

  3. Star Wars Battlefront 2 Angespielt

    Sternenkrieger-Kampagne rund um den Todesstern

  4. Nach Wahlniederlage

    Netzpolitiker Klingbeil soll SPD-Generalsekrektär werden

  5. Adasky

    Autonome Autos sollen im Infrarot-Bereich sehen

  6. Münsterland

    Deutsche Glasfaser baut weiter in Nordrhein-Westfalen aus

  7. Infineon

    BSI zertifiziert unsichere Verschlüsselung

  8. R-PHY- und R-MACPHY

    Kabelnetzbetreiber müssen sich nicht mehr festlegen

  9. ePrivacy-Verordnung

    Ausschuss votiert für Tracking-Schutz und Verschlüsselung

  10. Lifetab X10605 und X10607

    LTE-Tablets direkt bei Medion bestellen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. Re: Wenn man dem System Linux schaden wöllte,

    stiGGG | 23:25

  2. Re: Was bitte ist an W10 "vollwertig"?

    Flobo.org | 23:23

  3. Re: Unterstützung von Lenkrädern

    Akkumulator... | 23:07

  4. Re: Hier der Beweis ;-)

    Omnibrain | 23:00

  5. Zitat: "Der Akku, der vorn im Fahrzeug eingebaut...

    Falk11 | 22:59


  1. 18:37

  2. 18:18

  3. 18:03

  4. 17:50

  5. 17:35

  6. 17:20

  7. 17:05

  8. 15:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel