• IT-Karriere:
  • Services:

Security: Qnap-NAS-Systeme von unbekannter Malware betroffen

Besitzer von TS-251+-NAS-Geräten berichten von merkwürdigen Einträgen in der Hosts-Datei durch Malware, die das Aktualisieren und Installieren von Antivirensoftware verhindern. Erst auf Nachfrage stellt Qnap einen Fix bereit. Nutzer wundern sich über dessen Trägheit in der Sache.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Virus verteilt sich auf Qnap-NAS-Systemen.
Ein Virus verteilt sich auf Qnap-NAS-Systemen. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Mehrere Besitzer von Qnap-NAS-Systemen berichten von einem merkwürdigen Verhalten ihrer Geräte, berichtet das britische IT-Magazin The Register. Eine Malware trage mehrere IP-Adressrouten in die Netzwerkkonfiguration der Systeme ein. In der Datei etc/hosts seien demnach etwa 700 Einträge eingeschrieben worden, die auf die IP-Adresse 0.0.0.0 leite. Diese gilt als unspezifiziert und führt daher nirgendwo hin.

Stellenmarkt
  1. ModuleWorks GmbH, Aachen
  2. itsc GmbH, Hannover

Wegen dieses Problems könne sich die Antivirensoftware der betroffenen Nutzer nicht aktualisieren, da Anfragen des Programms nicht beim Herstellerserver ankämen, schreiben Anwender in einem Reddit-Thread. Auch Qnaps eigene Software Malwareremover sei davon betroffen, berichtet der Threadersteller und Besitzer des NAS-Systems TS-251+ Jasonmhough. Er habe sich daraufhin mit dem technischen Support des Herstellers in Verbindung gesetzt.

Script soll Problem beheben

Demnach sollte in der Kommandozeile per "curl https://download.qnap.com/Storage/tsd/utility/derek-be-gone.sh | sh" ein entsprechendes Shell-Script geladen werden, welches den Fehler wohl behebe. Einem anderen ebenfalls betroffenen Nutzer sagte der Tech-Support, dass sein Gerät vor kurzem von einem Angriff betroffen worden sei. Sollte das Problem auftreten, sei es daher sinnvoll, Passwörter für das Netzwerk und andere sicherheitsrelevante Informationen zu verändern. Alternativ könne das NAS im Router geblockt werden.

In einem Security-Forum auf der Herstellerseite wundern sich Nutzer über die generelle Trägheit des Herstellers, weitere Informationen zur unbekannten Malware bekanntzugeben. Stattdessen würden sich die User untereinander helfen, während Qnap weiterhin passiv bleibe.

Nachtrag vom 13. Februar 2019, 12:53 Uhr

Golem Akademie
  1. Microsoft 365 Security Workshop
    9.-11. Juni 2021, Online
Weitere IT-Trainings

Qnap arbeitet nach eigenen Aussagen mittlerweile an dem Problem und hat einen Sicherheitshinweis dazu veröffentlicht. "Wir analysieren die Malware momentan und werden eine Lösung bereitstellen, sobald sie verfügbar ist", schreibt der Hersteller. Derweil sollten Nutzer ihre Antivirensoftware Malware Remover manuell aktualisieren. Die Anleitung dazu stellt Qnap in der Nachricht bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Star Wars Jedi: Fallen Order für 23,99€, Star Wars: Squadrons für 18,99€, Star Wars...
  2. 21,99€
  3. 64,99€ (Release: 7. Mai)
  4. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch

hG0815 11. Feb 2019

Habe auch nie Probleme gehabt (TS-421+). Allerdings habe ich nicht viele Features...

Fun 11. Feb 2019

Man kann sich auch das Script laden und vor dem ausführen gucken was es macht. ^^ Habe...

schueppi 11. Feb 2019

Also wir setzen über 30 QNAPs (EC880U/1680U etc.) ein und haben auch bei vielen Kunden...


Folgen Sie uns
       


Peloton - Fazit

Im Video stellt Golem.de-Redakteur Peter Steinlechner das Bike+ von Peloton vor. Mit dem Spinning-Rad können Sportler fast schon ein eigenes Fitnessstudio in ihrer Wohnung einrichten.

Peloton - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /