Abo
  • Services:
Anzeige
Petya verschlüsselt den Master File Table des Rechners.
Petya verschlüsselt den Master File Table des Rechners. (Bild: Malwarebytes Labs)

Dateien entschlüsseln: Petya Ransomware geknackt

Petya verschlüsselt den Master File Table des Rechners.
Petya verschlüsselt den Master File Table des Rechners. (Bild: Malwarebytes Labs)

Wessen Computer mit der Ransomware Petya infiziert ist, kann seine Dateien möglicherweise retten. Ein neues Tool erfordert etwas Handarbeit, kann die Dateien aber wieder herstellen.

Auf Github ist ein kostenfreies Tool aufgetaucht, mit dem Daten entschlüsselt werden können, die mit der Ransomware Petya verschlüsselt wurden. Das Programm wurde von einem Twitter-Nutzer mit dem Pseudonym leostone veröffentlicht.

Anzeige

Mitarbeiter von Bleepingcomputer haben das Tool nach eigenen Angaben erfolgreich eingesetzt, um mit Petya verschlüsselte Datensätze zu entschlüsseln. Das Tool nutzt einige Angaben aus den verschlüsselten Dateien, die mit Hilfe eines Hexeditors ausgelesen werden können.

Daten mit Hexeditor auslesen

Dazu muss die mit Petya verschlüsselte Festplatte an einen anderen Computer angeschlossen werden und 512 Byte an Daten mit einem Hexeditor ausgelesen werden. Diese beginnen auf Sektor 55 (0x37h) mit den Offsets 0 sowie die 8 Byte Nonce aus Sektor 54 (0x36), Offset 33 (0x21).

Diese Daten müssen dann in Base64 Encoding umgewandelt werden, was mit dieser Webseite möglich ist, und dann auf der von leostone programmierten Webseite eingegeben werden. Diese Webseite erzeugt dann innerhalb von rund einer Minute das Passwort, das auf der Startseite des Petya-Starbildschirms eingegeben werden muss. Danach soll die Entschlüsselung automatisch starten.

Es gibt auch ein Tool mit dem Namen Petya Sector Extractor, das den Prozess automatisieren soll, Virenprogramme warnen jedoch davor, das Programm auszuführen.

Petya überschreibt den Master Boot Record mit einem eigenen Boot-Loader, der dann einen eigenen Kernel lädt, der die Verschlüsselung des Gerätes durchführt. Allerdings werden nicht, wie behauptet, alle Dateien verschlüsselt, sondern nur die Master File Table. Zum Schutz vor Petya kann die Option "Nach Systemfehler automatisch neustarten" deaktiviert werden, um die Persistenz zu verhindern. Denn vor dem Neustart lässt sich der Trojaner noch verhältnismäßig leicht entfernen.


eye home zur Startseite
procrash 08. Jun 2016

Für Leute deren Platte mit dem grünen Petya verschlüsselt wurde gibt es inzwischen auch...

procrash 02. Jun 2016

https://petyaransomwarehilfe.wordpress.com

paranoidandroid 28. Mai 2016

Graham Cluley darüber informiert, dass die Forscher ein Werkzeug entwickelt, das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Telekom AG, Bonn
  2. über Hays AG, Baden-Württemberg
  3. T-Systems International GmbH, Bonn
  4. über JobLeads GmbH, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. 26,99€ (Aktionsrabatt nur gültig bei Bezahlung mit paysafecard)
  2. ab 34,95€ im PCGH-Preisvergleich
  3. ab 17,97€

Folgen Sie uns
       


  1. Echo Look

    Amazon stellt erste Kamera mit Alexa vor

  2. e.GO Life

    Elektroauto aus Deutschland für 15.900 Euro

  3. Apple

    App schaltet Touch Bar des Macbook Pro ab

  4. Deutscher Computerspielpreis

    Portal Knights ist das "Beste Deutsche Spiel" 2017

  5. Sledgehammer Games

    Call of Duty WW2 und die Befreiung von Europa

  6. Elektroauto

    VW testet E-Trucks

  7. Telekom

    IP-Umstellung wird auch bei Geschäftskunden durchgesetzt

  8. Linux-Hardening

    Grsecurity nicht mehr für alle verfügbar

  9. Spracheingabe

    Nuki-Smart-Lock lässt sich mit Alexa öffnen

  10. Mediendienste-Richtlinie

    Youtuber sollen keine Schleichwerbung mehr machen dürfen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Radeon RX 580 und RX 570 im Test: AMDs Grafikkarten sind schneller und sparsamer
Radeon RX 580 und RX 570 im Test
AMDs Grafikkarten sind schneller und sparsamer
  1. Grafikkarte Manche Radeon RX 400 lassen sich zu Radeon RX 500 flashen
  2. Radeon Pro Duo AMD bringt Profi-Grafikkarte mit zwei Polaris-Chips
  3. Grafikkarten AMD bringt vier neue alte Radeons für Komplett-PCs

Hate-Speech-Gesetz: Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
Hate-Speech-Gesetz
Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
  1. Neurowissenschaft Facebook erforscht Gedanken-Postings
  2. Rundumvideo Facebooks 360-Grad-Ballkamera nimmt Tiefeninformationen auf
  3. Spaces Facebook stellt Beta seiner Virtual-Reality-Welt vor

Quantenphysik: Im Kleinen spielt das Universum verrückt
Quantenphysik
Im Kleinen spielt das Universum verrückt

  1. Re: Reicht eine Reichweite von 100km für die Stadt?

    Pixel5 | 08:56

  2. Re: Trotzdem kein funktionsfähiges System mehr

    TheKenny | 08:53

  3. Re: Zustimmung!

    jidmah | 08:53

  4. Re: Und wann befindet sich in einem YouTube-Video...

    highfive | 08:52

  5. Re: Konsolen sind tot

    jidmah | 08:51


  1. 08:50

  2. 07:37

  3. 07:12

  4. 23:39

  5. 20:59

  6. 18:20

  7. 18:20

  8. 18:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel