• IT-Karriere:
  • Services:

Security Patch: Google beseitigt im April Qualcomm-Sicherheitslücken

In einer Vorankündigung verweist Google auf ein neues Security Patch Level. Das April-Update schließt viele Lücken und sollte für einige, aber nicht alle aktuellen Android-Geräte erscheinen. Es gibt auch viele Sicherheitslücken, die Qualcomm-basierte Smartphones betreffen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die neuen Android-Patches sind fertig.
Die neuen Android-Patches sind fertig. (Bild: Jeff Pachoud/AFP)

Das Android Security Bulletin für den April ist verfügbar. Mit dem Security Patch Level veröffentlicht Google Details zu bekanntgewordenen und gleichzeitig beseitigten Sicherheitslücken.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  2. MEIERHOFER AG, München, Passau, Berlin

Insgesamt werden zehn als kritisch eingestufte Sicherheitslücken beseitigt. Sechs davon betreffen Qualcomm-bezogene Closed-Source-Komponenten. Eine betrifft die WLAN-Host-Komponente, die quelloffen ist. Wer keine Qualcomm-basierte Hardware hat, kann diese sieben Sicherheitslücken ignorieren. Damit bleiben drei kritische Lücken, die Softwarekomponenten in Frameworks betreffen. Eine davon erlaubt das Erschleichen höherer Rechte. Dieses Problem musste aber nur in der Android Open Source Project (AOSP) Version 8.0 beseitigt werden. Die anderen beiden ermöglichen es Angreifern, auf Entfernung Code auszuführen und wurden in zahlreichen AOSP-Versionen beseitigt.

Im AOSP-Source-Code sollten die Patches am 3. April 2019 verfügbar sein. Hersteller von Android-Geräten wurden vor einem Monat auf die April-Updates aufmerksam gemacht. Wie gehabt gibt es zwei Security Patch Level. Wer auf seinem Gerät das Datum 2019-04-01 (internationales Datumsformat) sieht, der hat vor allem die allgemeinen Patches installiert. Das Datum 2019-04-05 beinhaltet vor allem zusätzlich die Bugfixes für Qualcomm-Hardware. Ein baldiges Patchen zumindest auf das Patchlevel 2019-04-01 ist ratsam, sofern die Patches von Geräteherstellern verfügbar gemacht werden. Das kann - wenn das Update überhaupt bereitgestellt wird - Wochen bis mitunter mehrere Monate dauern.

Google hat für die Pixel-3-Geräte das Patchlevel laut Übersicht bereits auf 2019-04-05 gesetzt. In den detaillierten Release Notes steht jedoch, dass es für das Pixel keine Sicherheitsupdates gibt. Wir haben bei Google wegen dieses Widerspruchs angefragt und werden den Artikel bei Verfügbarkeit weiterer Informationen aktualisieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  2. 569€ (Bestpreis!)
  3. 499,90€

FreiGeistler 03. Apr 2019

Nicht nur "gerne". Es ist immer so, dass sich Mobilfunk und Wlan auf einem extra Chip mit...

christian.krohmer 02. Apr 2019

Ich habe auf xda gelesen, dass NUR das Pixel C keine Updates mehr erhält. Also sollten...


Folgen Sie uns
       


Monkey Island - Titelmusik aller Versionen

Wir haben alle Varianten der Titelmusik im Video zusammengestellt - plus Bonusversion.

Monkey Island - Titelmusik aller Versionen Video aufrufen
Macbook Air mit Apple Silicon im Test: Das beste Macbook braucht kein Intel
Macbook Air mit Apple Silicon im Test
Das beste Macbook braucht kein Intel

Was passiert, wenn Apple ein altbewährtes Chassis mit einem extrem potenten ARM-Chip verbindet? Es entsteht eines der besten Notebooks.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Apple Macbook Air (2020) im Test Weg mit der defekten Tastatur!
  2. Retina-Display Fleckige Bildschirme auch bei einigen Macbook Air
  3. iFixit Teardown Neue Tastatur macht das Macbook Air dicker

Star Wars: Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot
Star Wars
Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot

Er war einer der großen Stars der originalen Star-Wars-Trilogie und doch kaum jemandem bekannt. David Prowse ist im Alter von 85 Jahren gestorben.
Ein Nachruf von Peter Osteried

  1. Spaceballs Möge der Saft mit euch sein
  2. The Mandalorian Erste Folge der zweiten Staffel ist online
  3. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf

No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
No One Lives Forever
Ein Retrogamer stirbt nie

Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
  2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
  3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

    •  /