Abo
  • Services:

Security: OpenBSD versteckt und enthüllt Dateisystemzugriffe

Zusätzlich zum Filtern von Systemaufrufen erstellt das Team von OpenBSD eine Technik, um Dateisystemzugriffe einer Anwendung weitgehend zu beschränken. Beide Techniken sollen sich ergänzen und das Ausführen von Anwendungen sicherer machen.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Kugelfisch ist das Maskottchen von OpenBSD.
Ein Kugelfisch ist das Maskottchen von OpenBSD. (Bild: George Parrilla/CC-BY 2.0)

Seit mehr als zwei Jahren steht in dem auf Sicherheit fokussierten Betriebssystem OpenBSD der Systemaufruf Pledge zur Verfügung, mit dem sich die erlaubten Funktionen einer Anwendung deutlich einschränken lassen, wie etwa der Aufruf bestimmter Systemaufrufe. Anwendungen haben dann aber immer noch theoretisch weiten Zugriff auf das Dateisystem. Letzteres soll mit dem neuen Werkzeug Unveil verhindert werden.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

In der Erklärung dazu heißt es: "Der erste Aufruf von Unveil entfernt die Sichtbarkeit des gesamten Dateisystems von allen anderen dateisystembezogenen Systemaufrufen (wie Open, Chmod und Rename), außer dem angegebenen Pfad". Nachfolgende Aufrufe von Unveil können dann weitere Dateisystempfade freigeben, was den Namen leicht erklärt, der übersetzt Enthüllen bedeutet.

Das Werkzeug kann darüber hinaus dauerhaft zur weiteren Verwendung gesperrt werden, so dass Anwendungen keine weiteren Pfade für einen Zugriff öffnen können. Versucht eine Anwendung, auf einen Pfad zuzugreifen, der nicht für sie freigegeben ist, wird die mit einer Fehlermeldung des Systems quittiert und der Zugriff scheitert - wie zu erwarten. Über sogenannte Flags kann mit Unveil zudem festgelegt werden, welche Berechtigungen für die in dem Aufruf genutzten Pfade gelten sollen. Also ob die Operationen Lesen, Schreiben, Ausführen oder Erstellen von Dateien erlaubt sind.

Der OpenBSD-Entwickler Bob Beck stellt in einer Präsentation (PDF) auf einer Konferenz dar, dass Unveil gemeinsam mit Pledge verwendet werden soll. Wie bei Pledge ist es aber auch bei Unveil zunächst schwierig herauszufinden, welche Zugriffe einer Anwendung erlaubt sein müssen, damit diese richtig funktioniert. Laut Beck habe das Team dies bereits für etwa 40 Anwendungen aus dem Basissystem umgesetzt. Aktuellen Pläne zufolge könnte Unveil erstmals mit dem kommenden OpenBSD 6.4 stabil erscheinen, das im kommenden Herbst veröffentlicht werden soll.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

RipClaw 19. Jul 2018

Ich nutze bei Diensten die gerne Möglichkeiten von systemd. Dort kann man über...


Folgen Sie uns
       


Bose Sleepbuds - Test

Stille Nacht? Die Bose Sleepbuds begegnen nächtlichen Störgeräuschen mit einem Klangteppich, wir haben sie ausprobiert.

Bose Sleepbuds - Test Video aufrufen
Softwareentwicklung: Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
Softwareentwicklung
Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel

Kennen Sie Iterationen? Es klingt wie Irritationen - und genau die löst das Wort bei vielen Menschen aus, die über agiles Arbeiten lesen. Golem.de erklärt die Fachsprache und zeigt Agilität an einem konkreten Praxisbeispiel für eine agile Softwareentwicklung.
Von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Agilität Wenn alle bestimmen, wo es langgeht
  2. Studie Wo Frauen in der IT gut verdienen
  3. Freiberuflichkeit Bin ich zum Freelancer im IT-Business geeignet?

    •  /