Abo
  • IT-Karriere:

Security: Metasploit 5.0 verbessert Datenbank und Automatisierungs-API

Das freie Framework für Penetrationstests Metasploit ist in Version 5.0 erschienen. Die erste Hauptversion des Security-Werkzeugs seit acht Jahren verbessert den Zugriff auf Interna und die Sprachunterstützung.

Artikel veröffentlicht am , /Ulrich Bantle/Linux Magazin
Metasplot soll Sicherheitslücken finden und so wie ein Schild vor Angriffen schützen.
Metasplot soll Sicherheitslücken finden und so wie ein Schild vor Angriffen schützen. (Bild: Ardfern/CC-BY-SA 3.0)

Mit Hilfe des freien Metasploit-Frameworks ist es schneller möglich, ungepatchte Sicherheitslücken aufzufinden und Penetrationstests durchzuführen, um die eigenen Systeme besser schützen zu können. Mit der nun verfügbaren Version 5.0 von Metasploit erscheint erstmals seit 2011 eine neue Hauptversion des Frameworks, die einige neue Funktionen mitbringt.

Stellenmarkt
  1. WEMAG AG, Schwerin
  2. SCHOTT AG, Mainz

Die Entwickler bezeichnen die neue Ausgabe als Kulmination der jahrelangen Arbeit zwischen den Veröffentlichungen. Entsprechend umfangreich sind die Neuerungen in Metasploit 5.0. In der Ankündigung berichten die Anbieter des Testframeworks unter anderem von einer neuen Datenbanknutzung. So lasse sich die Postgresql-Datenbank von Metasploit nun auch als RESTful-Service ausführen. Das ermögliche die direkte Interaktion von mehreren Konsolen und sogar externe Werkzeuge mit der Datenbank, so die Entwickler.

Verbessert hat das Team eigenen Angaben zufolge auch die Automatisierungs-API. Zusätzlich zu dem hauseigenen und über Jahre genutzten Netzwerkprotokoll enthält Metasploit nun eine übliche Webschnittstelle. Diese neue JSON-RPC-API sehen die Entwickler als willkommenen Zusatz für Nutzer, die Metasploit mit neuen Werkzeugen integrieren wollen.

Metasploit liefert in Version 5.0 außerdem eine erweiterte Sprachunterstützung und bietet nun Sprachmodule für Go, Python und Ruby. Das Entwicklerteam hat für Version 5.0 darüber hinaus einen instabilen Entwicklungszweig genutzt, um neue Funktionen schneller einpflegen und testen zu können. Das habe die Entwicklung der stabilen Versionen von Metasploit vereinfacht. Weitere Details finden sich in der Ankündigung. Metasploit 5.0 steht zum Download über Github bereit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 204,90€

Folgen Sie uns
       


Bose Frames im Test

Die Sonnenbrille Frames von Bose hat integrierte Lautsprecher, die den Träger mit Musik beschallen können. Besonders im Straßenverkehr ist das offene Konzept praktisch.

Bose Frames im Test Video aufrufen
Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

Noise Cancelling Headphones 700 im Test: Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus
Noise Cancelling Headphones 700 im Test
Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Bose schafft mit seinen neuen Noise Cancelling Headphones 700 eine fast so gute Geräuschreduzierung wie Sony und ist in manchen Punkten sogar besser. Die Kopfhörer haben uns beim Testen aber auch mal genervt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bose Frames im Test Sonnenbrille mit Musik
  2. Noise Cancelling Headphones 700 ANC-Kopfhörer von Bose versprechen tollen Klang
  3. Frames Boses Audio-Sonnenbrille kommt für 230 Euro nach Deutschland

    •  /