Abo
  • Services:

Security: Mempo soll Debian stärker absichern

Mit Mempo will ein kleines Team Debian deutlich sicherer gestalten. Die Distribution soll auf einen gepatchten Linux-Kernel sowie starke Kryptographie und Virtualisierung setzen. Noch steht das Projekt aber erst am Anfang.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Namensgeber des Projekts: eine Mempo-Maske
Der Namensgeber des Projekts: eine Mempo-Maske (Bild: Wikimedia-User: Vassil - CC0 1.0)

Das Entwicklerteam hat sich hohe Ziel gesetzt, welche das auf Debian aufbauende Mempo zum wohl sichersten Linux-System machen sollen. Dabei soll der Funktionsumfang zum Beispiel jenen von Gentoo-Hardened deutlich übersteigen, da auch über die Kernel-Ebene hinaus zahlreiche weitere Sicherheitsmechanismen integriert werden sollen. Trotz der Gründung vor einigen Monaten steht das Projekt aber erst am Anfang und schreibt selbst, die Software sei erst zu etwa 15 Prozent fertiggestellt und damit Prä-Alpha.

Reproduzierbare Kernel-Builds

Stellenmarkt
  1. Habermaass GmbH, Bad Rodach bei Coburg
  2. Hannover Rück SE, Hannover

Derzeit arbeitet Mempo daran, den Build-Prozess des Linux-Kernels derart zu gestalten, dass Nutzer den Kernel selbstständig so bauen können, dass dieser exakt mit dem im Deb-Paket verteilten Kernel übereinstimmt.

Zusätzlich dazu wird der Kernel noch mit dem Patch-Set von Grsecurity ausgestattet. Die Grsecurity-Teilprojekte Pax und RBAC sollen ebenfalls Einsatz finden. Beides bietet Gentoo-Hardened bereits an. Laut Mempo sind die Entwicklungen am Kernel in einer Betaphase und stehen damit auch zum Testen bereit, das gilt aber noch nicht für Pax und RBAC.

Große Pläne

Darüber hinaus soll Mempo eine komplett verschlüsselte Root-Partition bieten und einzelne Anwendungen und Serverdienste sollen klar voneinander isoliert werden. Dazu wollen die Entwickler ähnlich wie Qubes OS auf virtuelle Maschinen setzen, die durch Xen und KVM kontrolliert werden. Verwaltet werden sollen die VMs offenbar durch ein eigens geschriebenes Werkzeug.

Nutzern soll es zudem einfach ermöglicht werden, auf Netzwerkdienste zuzugreifen, die eine Überwachung verhindern oder zumindest deutlich erschweren können, wie etwa Tor, I2P oder Freenet. GUI-Anwendungen sollen darüber hinaus so voreingestellt werden, dass die Nutzung mit den genannten Diensten leicht möglich ist.

Der Begriff Mempo bezeichnet einen Teil einer japanischen Rüstung, der bis auf Augen und Stirn das Gesicht des Trägers verdeckt. Der Projektfortschritt lässt sich über Github sowie die Webseite verfolgen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Steelseries Arctis 5 Headset 79,90€, VU+Solo 2 SAT-Receiver 164,90€, Intenso 960-GB-SSD...
  2. (heute u. a. UHD-Fernseher von Samsung, Kameraobjektive, Büro- und Gamingstühle, Produkte von TP...
  3. (u. a. MSI X370 Gaming Plus + AMD Ryzen 5 1600 für 199€ statt ca. 230€ im Vergleich und Cooler...
  4. 159€ (Vergleichspreis 189,90€)

M.P. 27. Feb 2014

Das stimmt natürlich erstmal. Ein kleiner Wermutstropfen ist dann, daß mögliche...

Dumpfbacke 27. Feb 2014

Für IPTables gäbe es zum Beispiel Shorewall und NFTable sieht aus, wie Shorewall bzw...

Anonymer Nutzer 26. Feb 2014

+1 für Aufklärung.

Dumpfbacke 26. Feb 2014

Adamantix hat damals auch niemanden interessiert und die Wege/ Ziele sind identisch. Es...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ3 - Hands on (Ifa 2018)

Das neue Xperia XZ3 von Sony kommt mit Oberklasse-Hardware und interessanten Funktionen, die dem Nutzer den Alltag erleichtern können. Außerdem hat das Gerät einen OLED-Bildschirm, eine Premiere bei einem Smartphone von Sony.

Sony Xperia XZ3 - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

    •  /