• IT-Karriere:
  • Services:

Security: Mailbox.org bietet DSGVO-konforme Videokonferenzen

Die Videokonferenzen von Mailbox.org werden ausschließlich in Deutschland gehostet und sind verschlüsselt.

Artikel veröffentlicht am ,
Mailbox.org-Nutzer können Videokonferenzen führen. (Symbolbild)
Mailbox.org-Nutzer können Videokonferenzen führen. (Symbolbild) (Bild: Pixabay/CC0 1.0)

Der Berliner E-Mail-Hoster Mailbox.org bietet seinen Kunden ab sofort auch die Möglichkeit, Videokonferenzen abzuhalten. Diese sollen wie das restliche Angebot von Mailbox.org sicherer als die Lösungen anderer Anbieter sein.

Stellenmarkt
  1. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  2. Hays AG, Thüringen

Die Konferenzen laufen Mailbox.org zufolge ausschließlich über eigene Systeme und werden komplett in Deutschland DSGVO-konform gehostet. Auf den eigenen Systemen werden TLS-1.2- oder TLS-1.3-Verschlüsselungen sowie SSL-Zertifikate mit DANE-Validierung verwendet. Eine darüber hinausgehende Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ist in der aktuellen Betaversion nicht aktiviert.

Nutzer können zeitlich unbegrenzte Konferenzen mit bis zu zehn Teilnehmern durchführen. Die Basis des Dienstes ist Jitsi. Für die Durchführung und Teilnahme an einer Konferenz ist keine eigene Software notwendig, sondern lediglich ein Browser; am besten sollen Chromium-basierte Browser funktionieren. Zudem können Nutzer mit einem Smartphone teilnehmen, entweder per Browser oder über die App Jitsi Meet.

Konferenzen sind passwortgeschützt

Die Konferenzen sind passwortgeschützt, Teilnehmer werden per E-Mail mit einem passenden Link eingeladen. Eingeladene Personen müssen nicht Kunden von Mailbox.org sein. Die Videokonferenzen bieten die gewohnten Funktionen: Der eigene Bildschirm kann geteilt werden, ein paralleler Textchat ist möglich.

Golem Akademie
  1. Microsoft 365 Security Workshop
    9.-11. Juni 2021, Online
Weitere IT-Trainings

Es lassen sich private Nachrichten an andere Teilnehmer der Konferenz schicken. Einzelne Nutzer können sich zu Wort melden, zudem lassen sich die Teilnehmer auch stummschalten. Einen Moderator mit erweiterten Funktionen gibt es nicht, alle Nutzer haben die gleichen Rechte. Damit Konferenzen auch auf schwächeren Rechnern gut laufen, hat Mailbox.org die maximale Nutzerzahl auf zehn Teilnehmer beschränkt.

Die Videokonferenzen sind eigentlich erst ab einem Team-Mail-Abo für 2,50 pro Monat und Nutzer verfügbar. Aufgrund der Coronapandemie hat sich Mailbox.org allerdings entschlossen, die Funktion bis Ende 2020 auch für das Secure-Mail-Abo verfügbar zu machen, das monatlich einen Euro kostet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Standard Edition PC für 44,99€, Xbox One / Series S/X für 62,99€, Deluxe Edition PC...
  2. 4,99€
  3. 26,99€

Abdiel 01. Okt 2020

Es ging um mailbox.org...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S21 Ultra vorgestellt

Das Galaxy S21 Ultra ist das Topmodell von Samsungs neuer S21-Reihe und unterscheidet sich deutlich von den beiden anderen Modellen.

Samsung Galaxy S21 Ultra vorgestellt Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /