Security Lab: Github sucht mit Partnern nach Lücken in Open Source Code

Mit seinem Security-Lab will der Code-Hoster Github künftig aktiv nach Sicherheitslücken in Open Source Code suchen und wird dabei von vielen Unternehmen unterstützt. Für Github-Nutzer soll zudem der Umgang mit Sicherheitslücken einfacher werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Github startet sein Security Lab.
Github startet sein Security Lab. (Bild: Github)

Auf seiner Hausmesse Universe hat Code-Hoster Github sein Security Lab angekündigt. Mit dieser Initiative will das Unternehmen aktiv nach Sicherheitslücken in Open Source Software suchen. Dafür hat Github bereits einige Sicherheitsforscher angestellt, die laut der Ankündigung bisher schon mehr als 100 Sicherheitslücken ausgemacht haben. Vergleichbar ist der Ansatz von Github mit ähnlichen Initiativen wie etwa Googles Project Zero.

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) für das Zukunftslabor Gesundheit
    HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Göttingen
  2. IT Service Delivery Manager (m/w/d) im Bereich Unix
    Volkswagen Financial Services AG, Braunschweig
Detailsuche

Github will aber nicht nur mit Vollzeitangestellten nach Sicherheitslücken suchen, die dafür genutzten Werkzeuge sollen auch offen entwickelt werden oder zumindest kostenfrei von anderen genutzt werden können. Den Anfang dabei macht die statische Codeanalyse CodeQL, die das Unternehmen mit dem Dienst Semmle vor wenigen Monaten übernommen hat.

Das Security Lab von Github ist darüber hinaus eine Art Initiative zur branchenweiten Kooperation, da viele Partner an dem Programm teilnehmen. Dazu gehören Sicherheitsfirmen wie IOActive, NCC Group oder auch Trail of Bits, hinzu kommen große Softwarehersteller wie Google, Microsoft, Mozilla oder VMware oder auch der Hardware-Hersteller Intel. Mozilla bietet etwa Bug-Bountys für jene Forscher an, die mit CodeQL Lücken im Firefox-Code finden. Der Browserhersteller selbst nutzt das Werkzeug bereits seit zwei Jahren.

Wie das Unternehmen außerdem bereits angekündigt hat, können Projekte über Github künftig CVE-Nummern erhalten, was nun automatisch für sämtliche Security Advisorys durchgeführt werden kann. Diese Advisorys, also das Erstellen von Warnungen vor Sicherheitslücken und die Veröffentlichung entsprechender Updates, können über geschlossene Gruppen erstellt werden. Die Funktion hat ihre Betaphase verlassen und Github hat den Ablauf dafür in Rücksprache mit Testern verbessert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Screenshots zeigen neue Oberfläche
Windows 11 geleakt

Durch einen Leak der ISO von Microsofts Betriebssystem Windows 11 sind Details der Benutzeroberfläche inklusive des Startmenüs bekannt geworden.

Screenshots zeigen neue Oberfläche: Windows 11 geleakt
Artikel
  1. Suchmaschinen: Huawei könnte bei Google-Konkurrent Qwant einsteigen
    Suchmaschinen
    Huawei könnte bei Google-Konkurrent Qwant einsteigen

    Die französische Suchmaschine Qwant macht weiterhin mehr Verluste als Umsatz. Das Geld von Huawei kann sie daher dringend gebrauchen.

  2. Mikromobilität: Im Rhein liegen Hunderte E-Scooter
    Mikromobilität
    Im Rhein liegen Hunderte E-Scooter

    Sie aus dem Wasser holen zu lassen ist zumindest einem Vermieter der E-Scooter zu teuer.

  3. Elon Musk: Tesla-Chef verkauft sein letztes Haus in Kalifornien
    Elon Musk
    Tesla-Chef verkauft sein letztes Haus in Kalifornien

    Seit Mitte 2020 trennt sich Elon Musk nach und nach von seinen Immobilien. Nun verkauft er sein letztes Anwesen - eine Villa in Kalifornien.

treysis 15. Nov 2019

Keine Ahnung, wie eine Seite, auf der das Neuste vom Neusten programmiert wird, immer...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Crucial MX500 500GB 48,99€ • Amazon-Geräte günstiger • WD Black SN850 500GB PCIe 4.0 89€ • Apple iPhone 12 mini 64GB Rot 589€ • Far Cry 6 + Steelbook PS5 69,99€ • E3-Aktion: Xbox-Spiele bei MM günstiger • Amazon Music Ultd. 6 Mon. gratis bei Kauf eines Echo Dot (4. Gen.) [Werbung]
    •  /