Abo
  • Services:
Anzeige
Ein SB-Terminal der Sparkasse zeigte zahlreiche vertrauliche Daten in der Kommandozeile.
Ein SB-Terminal der Sparkasse zeigte zahlreiche vertrauliche Daten in der Kommandozeile. (Bild: Kunz Mejri)

Security: Kommandozeilen-Zugriff auf Bankterminal dokumentiert

Ein SB-Terminal der Sparkasse zeigte zahlreiche vertrauliche Daten in der Kommandozeile.
Ein SB-Terminal der Sparkasse zeigte zahlreiche vertrauliche Daten in der Kommandozeile. (Bild: Kunz Mejri)

Ein deutscher Sicherheitsforscher hat eine Sicherheitslücke in Geldautomaten-Software gefunden. Die Schwachstelle ermöglichte den Zugriff auf die Kommandozeile des Geräts und das Auslesen zahlreicher kritischer Daten.

Anzeige

Der Sicherheitsforscher Kunz Mejri hat nach eigenen Angaben eine Lücke in von der Sparkasse genutzten Geldautomaten-Terminals der Firma Wincor Nixdorf gefunden, die den Zugriff auf die Kommandozeile und das Auslesen privater Daten ermöglichte. Das Problem wurde der Sparkasse gemeldet und soll mittlerweile deutschlandweit behoben sein.

Mejri war ausweislich eines Blogposts am 24. April damit beschäftigt, einige Überweisungen an einem SB-Terminal mit Tastatur zu tätigen, als dieses plötzlich ein Update einspielte und seine Karte auswarf. Der Bildschirm zeigte die Nachricht "Vorübergehend außer Betrieb!" an. Mit Hilfe einer nicht näher beschriebenen Tastenkombination gelang es Mejri angeblich, die Kommandozeile des Geräts während der bootChkN-Prozedur aufzurufen.

Durch die Eingabe weiterer Befehle gelang es ihm, den Nutzernamen des Terminals, die IP-Adresse, den Computernamen, Seriennummern, die ID des Geldinstituts und andere hardwarebezogene Informationen auszulesen. Nach eigenen Angaben wäre es mit diesen Informationen ein Leichtes gewesen, das Terminal komplett zu übernehmen.

Die Sparkasse zeigte sich kooperativ

Mejri dokumentierte den gesamten Vorgang mit Fotos und informierte das Team der lokalen Sparkasse in der Nähe von Kassel. Nach rund zwei Wochen soll es den Mitarbeitern der Sparkasse gelungen sein, das Problem nachzustellen und erste Patches einzuspielen. Mit dem Patch werden während des Update-Vorgangs jegliche Interaktionen mit der Tastatur abgeschaltet. Außerdem soll das Log stummgeschaltet sein und vertrauliche Daten wie der Name des Admin-Nutzers werden entfernt. Der Patch wurde zunächst nur lokal bei der Sparkasse Kassel eingespielt und später auf Geldautoamten und SB-Terminals deutschlandweit ausgerollt.

Der Angriff wurde auf einem SB-Terminal demonstriert. Genauere Hinweise zu anderen möglicherweise verwundbar gewesenen Geräten liefert das Team von Evolution Security nicht. Die Sparkasse bedankte sich bei Mejri mit einem Gutschein. Das Team von Evolution Security hebt hervor, dass sich die Sparkasse in dem gesamten Prozess sehr offen und kooperativ verhalten habe.

Erst in der vergangenen Woche war bekanntgeworden, dass mehrere Geldautomaten in Deutschland mit Hilfe eines manipulierten USB-Sticks geplündert wurden. Außerdem gibt es verschiedene auf Geldautomaten spezialisierte Trojaner.


eye home zur Startseite
schueppi 04. Nov 2015

Drücken Sie STOP - OK - 5 um sich anzumelden...

der_wahre_hannes 04. Nov 2015

Also haben sie beide gleich lange gebraucht...? :P

dNsl9r 04. Nov 2015

Bitte?

LindaSchmidt 03. Nov 2015

Ich gebe das natürlich nur vor! http://attrition.org/security/rants/vulnerability-lab...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT, Aachen
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin
  4. SQS Software Quality Systems AG, Gifhorn-Weyhausen, Köln, Frankfurt, München, Hamburg, deutschlandweit


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 269,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis 297€)
  2. 24,04€

Folgen Sie uns
       


  1. Apple iOS 11 im Test

    Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut

  2. Bitkom

    Ausbau mit Glasfaser kann noch 20 Jahre dauern

  3. Elektroauto

    Nikolas E-Trucks bekommen einen Antrieb von Bosch

  4. HHVM

    Facebook konzentriert sich künftig auf Hack statt PHP

  5. EU-Datenschutzreform

    Bitkom warnt Firmen vor Millionen-Bußgeldern

  6. Keybase Teams

    Opensource-Teamchat verschlüsselt Gesprächsverläufe

  7. Elektromobilität

    In Norwegen fehlen Ladesäulen

  8. Metroid Samus Returns im Kurztest

    Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin

  9. Encrypted Media Extensions

    Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  10. TP Link Archer CR700v

    Einziger AVM-Konkurrent bei Kabelroutern gibt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Energieversorgung: Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
Energieversorgung
Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
  1. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack
  2. Kreditrating Equifax' Krisenreaktion ist ein Desaster
  3. Best Buy US-Handelskette verbannt Kaspersky-Software aus Regalen

Anki Cozmo im Test: Katze gegen Roboter
Anki Cozmo im Test
Katze gegen Roboter
  1. Die Woche im Video Apple, Autos und ein grinsender Affe
  2. Anki Cozmo ausprobiert Niedlicher Programmieren lernen und spielen

Indiegames-Rundschau: Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
Indiegames-Rundschau
Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  1. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob
  2. Indiegames-Rundschau Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  3. Jump So was wie Netflix für Indiegames

  1. Re: Selbst ein 450 Jahre altes Bild wird...

    honna1612 | 02:26

  2. Sag das den Versicherungen ...

    Dadie | 02:24

  3. Re: RÄLLEN

    TuX12 | 02:15

  4. Re: *Gerade* Siemens und Bosch scheitern daran

    Sharra | 02:07

  5. Re: Ist doch alles ganz einfach... LTE High Speed...

    DASPRiD | 01:58


  1. 19:04

  2. 18:51

  3. 18:41

  4. 17:01

  5. 16:46

  6. 16:41

  7. 16:28

  8. 16:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel