• IT-Karriere:
  • Services:

Security: Kommandozeilen-Zugriff auf Bankterminal dokumentiert

Ein deutscher Sicherheitsforscher hat eine Sicherheitslücke in Geldautomaten-Software gefunden. Die Schwachstelle ermöglichte den Zugriff auf die Kommandozeile des Geräts und das Auslesen zahlreicher kritischer Daten.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein SB-Terminal der Sparkasse zeigte zahlreiche vertrauliche Daten in der Kommandozeile.
Ein SB-Terminal der Sparkasse zeigte zahlreiche vertrauliche Daten in der Kommandozeile. (Bild: Kunz Mejri)

Der Sicherheitsforscher Kunz Mejri hat nach eigenen Angaben eine Lücke in von der Sparkasse genutzten Geldautomaten-Terminals der Firma Wincor Nixdorf gefunden, die den Zugriff auf die Kommandozeile und das Auslesen privater Daten ermöglichte. Das Problem wurde der Sparkasse gemeldet und soll mittlerweile deutschlandweit behoben sein.

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Karlsruhe

Mejri war ausweislich eines Blogposts am 24. April damit beschäftigt, einige Überweisungen an einem SB-Terminal mit Tastatur zu tätigen, als dieses plötzlich ein Update einspielte und seine Karte auswarf. Der Bildschirm zeigte die Nachricht "Vorübergehend außer Betrieb!" an. Mit Hilfe einer nicht näher beschriebenen Tastenkombination gelang es Mejri angeblich, die Kommandozeile des Geräts während der bootChkN-Prozedur aufzurufen.

Durch die Eingabe weiterer Befehle gelang es ihm, den Nutzernamen des Terminals, die IP-Adresse, den Computernamen, Seriennummern, die ID des Geldinstituts und andere hardwarebezogene Informationen auszulesen. Nach eigenen Angaben wäre es mit diesen Informationen ein Leichtes gewesen, das Terminal komplett zu übernehmen.

Die Sparkasse zeigte sich kooperativ

Mejri dokumentierte den gesamten Vorgang mit Fotos und informierte das Team der lokalen Sparkasse in der Nähe von Kassel. Nach rund zwei Wochen soll es den Mitarbeitern der Sparkasse gelungen sein, das Problem nachzustellen und erste Patches einzuspielen. Mit dem Patch werden während des Update-Vorgangs jegliche Interaktionen mit der Tastatur abgeschaltet. Außerdem soll das Log stummgeschaltet sein und vertrauliche Daten wie der Name des Admin-Nutzers werden entfernt. Der Patch wurde zunächst nur lokal bei der Sparkasse Kassel eingespielt und später auf Geldautoamten und SB-Terminals deutschlandweit ausgerollt.

Der Angriff wurde auf einem SB-Terminal demonstriert. Genauere Hinweise zu anderen möglicherweise verwundbar gewesenen Geräten liefert das Team von Evolution Security nicht. Die Sparkasse bedankte sich bei Mejri mit einem Gutschein. Das Team von Evolution Security hebt hervor, dass sich die Sparkasse in dem gesamten Prozess sehr offen und kooperativ verhalten habe.

Erst in der vergangenen Woche war bekanntgeworden, dass mehrere Geldautomaten in Deutschland mit Hilfe eines manipulierten USB-Sticks geplündert wurden. Außerdem gibt es verschiedene auf Geldautomaten spezialisierte Trojaner.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.779€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Nintendo Switch Lite inkl. Super Mario 3D All-Stars für 236,09€, Google Chromecast für...
  3. 39,97€
  4. 424€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)

schueppi 04. Nov 2015

Drücken Sie STOP - OK - 5 um sich anzumelden...

der_wahre_hannes 04. Nov 2015

Also haben sie beide gleich lange gebraucht...? :P

dNsl9r 04. Nov 2015

Bitte?

LindaSchmidt 03. Nov 2015

Ich gebe das natürlich nur vor! http://attrition.org/security/rants/vulnerability-lab...


Folgen Sie uns
       


Windows Powertoys - Tutorial

Wir geben einen kurzen Überblick der Funktionen von Powertoys für Windows 10.

Windows Powertoys - Tutorial Video aufrufen
Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

    •  /