Abo
  • Services:

Security: Kommandozeilen-Zugriff auf Bankterminal dokumentiert

Ein deutscher Sicherheitsforscher hat eine Sicherheitslücke in Geldautomaten-Software gefunden. Die Schwachstelle ermöglichte den Zugriff auf die Kommandozeile des Geräts und das Auslesen zahlreicher kritischer Daten.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein SB-Terminal der Sparkasse zeigte zahlreiche vertrauliche Daten in der Kommandozeile.
Ein SB-Terminal der Sparkasse zeigte zahlreiche vertrauliche Daten in der Kommandozeile. (Bild: Kunz Mejri)

Der Sicherheitsforscher Kunz Mejri hat nach eigenen Angaben eine Lücke in von der Sparkasse genutzten Geldautomaten-Terminals der Firma Wincor Nixdorf gefunden, die den Zugriff auf die Kommandozeile und das Auslesen privater Daten ermöglichte. Das Problem wurde der Sparkasse gemeldet und soll mittlerweile deutschlandweit behoben sein.

Stellenmarkt
  1. WorldSync GmbH, Köln
  2. CAD-Technik Kleinkoenen GmbH, München

Mejri war ausweislich eines Blogposts am 24. April damit beschäftigt, einige Überweisungen an einem SB-Terminal mit Tastatur zu tätigen, als dieses plötzlich ein Update einspielte und seine Karte auswarf. Der Bildschirm zeigte die Nachricht "Vorübergehend außer Betrieb!" an. Mit Hilfe einer nicht näher beschriebenen Tastenkombination gelang es Mejri angeblich, die Kommandozeile des Geräts während der bootChkN-Prozedur aufzurufen.

Durch die Eingabe weiterer Befehle gelang es ihm, den Nutzernamen des Terminals, die IP-Adresse, den Computernamen, Seriennummern, die ID des Geldinstituts und andere hardwarebezogene Informationen auszulesen. Nach eigenen Angaben wäre es mit diesen Informationen ein Leichtes gewesen, das Terminal komplett zu übernehmen.

Die Sparkasse zeigte sich kooperativ

Mejri dokumentierte den gesamten Vorgang mit Fotos und informierte das Team der lokalen Sparkasse in der Nähe von Kassel. Nach rund zwei Wochen soll es den Mitarbeitern der Sparkasse gelungen sein, das Problem nachzustellen und erste Patches einzuspielen. Mit dem Patch werden während des Update-Vorgangs jegliche Interaktionen mit der Tastatur abgeschaltet. Außerdem soll das Log stummgeschaltet sein und vertrauliche Daten wie der Name des Admin-Nutzers werden entfernt. Der Patch wurde zunächst nur lokal bei der Sparkasse Kassel eingespielt und später auf Geldautoamten und SB-Terminals deutschlandweit ausgerollt.

Der Angriff wurde auf einem SB-Terminal demonstriert. Genauere Hinweise zu anderen möglicherweise verwundbar gewesenen Geräten liefert das Team von Evolution Security nicht. Die Sparkasse bedankte sich bei Mejri mit einem Gutschein. Das Team von Evolution Security hebt hervor, dass sich die Sparkasse in dem gesamten Prozess sehr offen und kooperativ verhalten habe.

Erst in der vergangenen Woche war bekanntgeworden, dass mehrere Geldautomaten in Deutschland mit Hilfe eines manipulierten USB-Sticks geplündert wurden. Außerdem gibt es verschiedene auf Geldautomaten spezialisierte Trojaner.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 18,99€
  3. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)

schueppi 04. Nov 2015

Drücken Sie STOP - OK - 5 um sich anzumelden...

der_wahre_hannes 04. Nov 2015

Also haben sie beide gleich lange gebraucht...? :P

dNsl9r 04. Nov 2015

Bitte?

LindaSchmidt 03. Nov 2015

Ich gebe das natürlich nur vor! http://attrition.org/security/rants/vulnerability-lab...


Folgen Sie uns
       


Bewerbungsgespräch mit der KI vom DFKI - Bericht

Wir haben uns beim DFKI in Saarbrücken angesehen, wie das Training von Bewerbungsgesprächen mit einer Künstlichen Intelligenz funktioniert.

Bewerbungsgespräch mit der KI vom DFKI - Bericht Video aufrufen
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


    Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
    Tom Clancy's The Division 2 im Test
    Richtig guter Loot-Shooter

    Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
    Von Jan Bojaryn

    1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
    2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

      •  /