Abo
  • Services:
Anzeige
Kali Linux 2.0 wurde freigegeben.
Kali Linux 2.0 wurde freigegeben. (Bild: Kali Linux)

Security: Kali Linux 2.0 als Rolling Release veröffentlicht

Kali Linux 2.0 wurde freigegeben.
Kali Linux 2.0 wurde freigegeben. (Bild: Kali Linux)

Keine Versionssprünge mehr für Kali Linux: Ab Version 2.0 sollen einzelne Updates die Linux-Distribution für IT-Sicherheitsexperten stets auf dem aktuellen Stand halten. Die Pro-Variante von Metasploit mussten die Kali-Entwickler aber entfernen.

Anzeige

Das Kali-Linux-Team hat Version 2.0 seiner Linux-Distribution freigegeben. Das auf die Überprüfung der IT-Sicherheit getrimmte Betriebssystem soll künftig als Rolling Release laufend mit Software aus Debians Testing-Zweig auf dem aktuellen Stand gehalten werden. Aber nicht nur das Betriebssystem, sondern auch die diversen Werkzeuge werden laufend aktualisiert. Dazu wurde ein neues System integriert, das Nutzer auf Updates hinweist.

Der Entwickler des Metasploit-Frameworks hat die Kali-Linux-Entwickler indes gebeten, künftig auf die Community- und Pro-Variante seiner Werkzeuge zur Prüfung der internen IT-Sicherheit zu verzichten. Stattdessen wird lediglich die quelloffene Version in Kali Linux integriert. Wer die offiziellen Pakete von Rapid7 nutzen will, muss sich dort registrieren und die Pakete in Kali-Linux selbst installieren. Die Open-Source-Variante in Kali Linux wird künftig auch nicht mehr in einem einzelnen Paket eingerichtet. Nutzer müssen beispielsweise künftig dessen Netzwerk- und Datenbankdienste selbst einrichten und starten.

Debian Jessie als Basis

Darüber hinaus haben die Entwickler Kali Linux 2.0 mit aktueller Software ausgestattet. Als Basis dient die Linux-Distribution Debian 8 alias Jessie mit dem Linux-Kernel 4.0. Als Desktops lassen sich wahlweise KDE, Xfce, Enlightenment in Version e17, Lxde, Mate oder I3wm nutzen. Mittlerweile haben sich die Kali-Entwickler auch mit Gnome 3 angefreundet. Für ihre Linux-Distribution haben sie den Desktop angepasst und mit einigen nützlichen Werkzeugen erweitert. Allerdings warnen sie vor den erhöhten Hardwareanforderungen. Als ressourcenschonende Variante empfehlen sie daher ihre Minimalversion mit Xfce und einer Auswahl nützlicher Werkzeuge. Die Images für virtuelle Maschinen wie Virtualbox und VMware sind jedoch standardmäßig mit Gnome 3 ausgestattet. Wer sein eigenes Image zusammenstellen will, kann eine entsprechende Anleitung konsultieren.

Kali Linux 2.0 wurde auch für diverse ARM-Plattform erstellt. Sie sollen auf sämtlichen bekannten Entwicklerplatinen, etwa dem Raspberry Pi, laufen. Außerdem lässt sich Kali Linux auch auf diversen Chromebooks nutzen. Und schließlich wurde auch die mobile Version von Kali Linux namens Nethunter aktualisiert. Images gibt es für sämtliche aktuellen Nexus-Geräte und das Oneplus One.

Kali Linux 2.0 steht auf der Webseite des Projekts zum Download bereit.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 13. Aug 2015

"We will work to process license key requests that have provided complete and accurate...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  3. über Duerenhoff GmbH, Landshut
  4. MAC Mode GmbH & Co. KGaA, Regensburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 14,99€)
  3. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  2. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  3. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  4. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  5. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  6. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  7. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On

  8. FTTH

    Bauern am Glasfaserpflug arbeiten mit Netzbetreibern

  9. BGP-Hijacking

    Traffic von Google, Facebook & Co. über Russland umgeleitet

  10. 360-Grad-Kameras im Vergleich

    Alles so schön rund hier



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Fuso eCanter Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus
  2. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  3. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  1. Re: Öfters mal Skimaske tragen.

    Benutzer0000 | 06:07

  2. Re: Hass und Angst ausnutzen

    Benutzer0000 | 05:59

  3. Das wird noch (sehr) böse enden...

    Benutzer0000 | 05:57

  4. Re: Asien

    Benutzer0000 | 05:52

  5. Re: Ich glaub es hackt ..

    Benutzer0000 | 05:48


  1. 17:47

  2. 17:38

  3. 16:17

  4. 15:50

  5. 15:25

  6. 15:04

  7. 14:22

  8. 13:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel