Abo
  • Services:

Security: John McAfee stellt Passwortspeicher Everykey vor

Vergesst Passwörter: Everykey öffnet Nutzerkonten und Türen. Vorgestellt wurde die Sicherheits-Hardware von John McAfee.

Artikel veröffentlicht am , dpa/Deutsche Presse-Agentur/
John McAfee mit Everykey: keine Passworteingabe mehr
John McAfee mit Everykey: keine Passworteingabe mehr (Bild: Everykey)

John McAfee, der skandalträchtige Gründer des gleichnamigen Softwareunternehmens, ist zurück in der IT: Auf der Technik-Messe CES in Las Vegas zeigte er sein neues Projekt Everykey. Es soll das Eingeben von Passwörtern überflüssig machen.

Stellenmarkt
  1. über Jürgen Gadke Services, Leipzig
  2. TUI AG, Hannover

Everykey ähnelt einem USB-Stick und steckt in einem Armband. Mit Hilfe einer verschlüsselten Kommunikation sollen beide Teile zusammen Geräte, Websites oder auch physische Schlösser entsperren. Wenn das Armband sich von dem Dongle entfernt, wird der Zugang wieder gesperrt.

Everykey ist beliebt auf Indiegogo

Das Unternehmen aus Cleveland, für das McAfee als eine Art Markenbotschafter auftritt, ist eine Ausgründung der Case Western Research University. Auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo sammelt Everykey derzeit Geld für die Umsetzung des Projekts. Die Crowdfunding-Kampagne endet am 11. Januar. Das Finanzierungsziel lag bei 20.000 US-Dollar, Unterstützer haben bereits über 120.000 US-Dollar zugesagt.

John McAfee hatte 1987 das gleichnamige Unternehmen gegründet, das Computersicherheitssoftware herstellt. Er verließ sein Unternehmen allerdings schon 1994 und verkaufte drei Jahre später seine Anteile. 2008 wanderte er in das zentralamerikanische Land Belize aus und geriet 2012 in die Schlagzeilen, als ihn die örtlichen Behörden als Zeugen in Zusammenhang mit dem Tod seines Nachbarn suchten.

McAfee ist wieder in den USA

McAfee floh daraufhin nach Guatemala, wo ihn die Polizei festnahm und in die USA abschob.

Im September vergangenen Jahres hat McAfee angekündigt, für die US-Präsidentschaft zu kandidieren.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,95€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-68%) 8,99€
  3. (u. a. Fast & Furious 7, Star Trek: Into Darkness, Fifty Shades of Grey, Jurassic World, Hulk...

DominikIstel 19. Jan 2016

trump is the best

sehr_interessant 10. Jan 2016

Ich gehe mal davon aus, dass man auf dem Gerät in irgendeiner Form authentifiziert sein...

NixName 10. Jan 2016

Vorher der Held der Sharware-Szene, nur weil es ein gutes vollwertiges Programm für lau...

Moe479 10. Jan 2016

nicht von dir auf andere schliessen, auch mit dem alter der gegen ein konzept versto...

Wallbreaker 10. Jan 2016

Unsinnige Frage. Das der Geldautomat unter der Kontrolle der Bank steht und nicht unter...


Folgen Sie uns
       


Wacom Intuos im Test

Das Wacom Intuos ist klein und kompakt - fast schon untypisch für Wacom-Geräte. Gerade angehende digitale Künstler freuen sich über die präzise Stifteingabe zu einem erschwinglichen Preis. Allerdings gibt es auch Nachteile - weniger Makrotasten und fehlende Touch-Eingabe gehören dazu.

Wacom Intuos im Test Video aufrufen
Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
Black-Hoodie-Training
"Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
Von Hauke Gierow

  1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
  2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

SpaceX: Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal
SpaceX
Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal

Landen, Auftanken und 24 Stunden später wieder starten. Das will SpaceX mit der neusten und endgültigen Version der Falcon-9-Rakete erreichen. In der letzten Nacht hat sie erfolgreich einen Satelliten für Bangladesch in den Orbit gebracht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


      •  /