Security: IT-Angriff legt Stadtverwaltung Witten lahm

Ob es sich im Fall von Witten ebenfalls um einen Ransomware-Angriff handelt, ist noch nicht klar, die Verwaltung aber stark eingeschränkt.

Artikel veröffentlicht am , / dpa
Das Rathaus Witten
Das Rathaus Witten (Bild: Wikimedia-User Alexostrov/CC-BY-SA 3.0)

Die Stadtverwaltung von Witten ist nach einem IT-Angriff weitgehend lahmgelegt. "Die städtische IT hat festgestellt, dass es sich um einen Hackerangriff handelt und die Systeme heruntergefahren", erklärte die Ruhrgebietsstadt. "Durch den Angriff sind die städtischen Systeme der Stadt massiv eingeschränkt. Als Folge ist unter anderem die Stadtverwaltung derzeit weder per E-Mail noch telefonisch zu erreichen", hieß es auf der städtischen Website. In Witten leben fast 100.000 Menschen.

Stellenmarkt
  1. IT-Prozessmanager (m/w/d)
    ING Deutschland, Frankfurt, Nürnberg
  2. SAP S/4 Hana Inhouse Consultant (m/w/d)
    RIEDEL Communications GmbH & Co. KG, Wuppertal
Detailsuche

Bereits in der Nacht zum Samstag stellte die Einsatzzentrale der Feuerwehr Witten den Schaden fest und informierte das Amt für Datenverarbeitung über den mutmaßlichen Angriff auf die technischen Systeme.

"Leider sind wir derzeit aufgrund einer technischen Störung nicht erreichbar. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Wir bitten um Ihr Verständnis", lautete noch am Dienstag die Ansage einer freundlichen Anrufbeantworter-Stimme, wenn man versuchte, die Stadtverwaltung zu erreichen.

Von einer sehr "professionellen Gruppe, die uns attackiert hat", sprach Wittens Bürgermeister Lars König (CDU). Der Angriff käme nicht von einer "Schülergruppe, die in der Corona-Zeit nicht ausgelastet war".

Golem Akademie
  1. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Oktober 2021, Virtuell
  2. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    9.–10. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Da die Stadtwerke nicht angegriffen worden seien, gebe es aber keine Probleme mit der Versorgung durch Strom, Gas und Wasser, teilte die Stadt weiter mit. Feuerwehr und Rettungsdienste würden ebenfalls funktionieren. Die Kitas blieben geöffnet, die Müllabfuhr fahre "ihre gewohnten Touren". Auch der Ordnungsdienst sei unterwegs.

Terminausfall in der Verwaltung

Die Institute des Wittener Kulturforums (Bibliothek, Märkisches Museum, Saalbau) seien weiter geöffnet, wie die Stadt mitteilt. Der Ticketkauf allerdings funktioniere wegen der IT-Probleme vorläufig nicht. Trotz der lahmgelegten Technik könnten Mängel zwar gemeldet, aber "vorläufig nicht an die Ämter weitergeleitet" werden. Die Bearbeitung der Meldungen würde sich entsprechend verzögern. In der Bürgerberatung, im Standesamt und den weiteren Ämtern entfielen am Dienstag alle Termine.

Hacking & Security: Das umfassende Handbuch. 2. aktualisierte Auflage des IT-Standardwerks (Deutsch) Gebundene Ausgabe

Die Stadt geht davon aus, dass alle E-Mails und Anrufe, die seit Samstagabend an die Stadtverwaltung geschickt wurden, verloren gegangen sind. "Bürger*innen sollten sich daher - wenn die Systeme wieder funktionieren - erneut melden", hieß es.

"Nichts geht mehr raus oder rein", sagte Andreas Hasenberg, Leiter der städtischen IT und Datenverarbeitung, der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung. Über 1.000 PC-Arbeitsplätze seien betroffen, das gesamte Computersystem sei abgeschaltet worden. Man arbeite mit Hochdruck daran, die Probleme zu beheben, teilte die Stadt weiter mit.

Die Polizei in Bochum und die Staatsanwaltschaften haben die strafrechtlichen Ermittlungen übernommen. Aus ermittlungstaktischen Gründen könne man sich aber nicht zu weiteren Details äußern. Auch das Landeskriminalamt und andere Experten seien hinzugezogen worden, um die Ursachen zu analysieren und das Problem möglichst schnell zu lösen. Bis dahin würden die Bürgerinnen und Bürger unter anderem über die sozialen Medien wie Facebook und Twitter sowie die lokalen Medien informiert.

Erst am vergangenen Freitag kam es zu einem Ransomware-Angriff auf die Stadt Schwerin sowie des Landkreises Ludwigslust-Parchim. Davon sollen auch weitere Städte in Mecklenburg-Vorpommern betroffen sein. Erst im Juli dieses Jahres waren außerdem mehrere Server des Landkreises Anhalt-Bitterfeld bei einem Angriff mit Ransomware infiziert worden. Dort soll der Wiederaufbau der IT erst zum Jahresende abgeschlossen sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Geforce Now (RTX 3080) im Test
1440p120 mit Raytracing aus der Cloud

Höhere Auflösung, mehr Bilder pro Sekunde, kürzere Latenzen: Geforce Now mit virtueller Geforce RTX 3080 ist Cloud-Gaming par excellence.
Ein Test von Marc Sauter

Geforce Now (RTX 3080) im Test: 1440p120 mit Raytracing aus der Cloud
Artikel
  1. Encrochat-Hack: Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen
    Encrochat-Hack
    "Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen"

    Der Anwalt Johannes Eisenberg hat sich die Daten aus dem Encrochat-Hack genauer angesehen und viel Merkwürdiges entdeckt.
    Ein Interview von Moritz Tremmel

  2. Magenta TV One: Teure Android-TV-Box der Telekom kostet 170 Euro
    Magenta TV One
    Teure Android-TV-Box der Telekom kostet 170 Euro

    Bei der Konkurrenz gibt es für die Hälfte des Preises Android-TV-Geräte mit mehr Leistung als bei der Telekom.

  3. Teams Essentials: Microsoft bietet günstigeres Teams für kleine Unternehmen an
    Teams Essentials
    Microsoft bietet günstigeres Teams für kleine Unternehmen an

    Das Tool Microsoft Teams Essentials bietet die meisten Funktionen der Vollversion von Teams. Die Lizenz ist aber 19 Prozent preiswerter.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G9 49" Curved Ultrawide QLED 240Hz 1.149€) • Spiele günstiger: PC, PS5, Xbox, Switch • Zurück in die Zukunft Trilogie 4K 31,97€ • be quiet 750W-PC-Netzteil 87,90€ • Kopfhörer von Beats & Gaming-Stühle zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /