Abo
  • Services:

Security: Hackerangriff legt polnische Fluggesellschaft lahm

Wegen eines Hackerangriffs auf das Computersystem der polnischen Fluggesellschaft LOT wurden zehn Flüge gestrichen. Erst nach fünf Stunden konnten wieder Flugpläne ausgegeben werden. Die Flugzeuge selbst waren nicht betroffen.

Artikel veröffentlicht am ,
Hacker haben ein IT-System der polnischen Fluggesellschaft LOT fünf Stunden lang lahmgelegt.
Hacker haben ein IT-System der polnischen Fluggesellschaft LOT fünf Stunden lang lahmgelegt. (Bild: Kescior/CC BY-SA 3.0)

Unbekannte haben ein Computersystem der polnischen Fluggesellschaft LOT am Warschauer Flughafen Chopin im Vorort Okęcie lahmgelegt. Weil keine Flugpläne mehr ausgegeben werden konnten, mussten insgesamt zehn Flüge ins In- und Ausland gestrichen werden. Zahlreiche weitere Flüge waren verspätet. Nach fünf Stunden waren die Rechner wieder einsatzbereit, meldet der britische Guardian.

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn, Darmstadt
  2. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen

Der Ausfall habe keine der Flüge bedroht, die bereits im Gange waren, sagte der Sprecher der LOT, Adrian Kubicki, zum Guardian. Bordcomputer seien von dem Angriff nicht betroffen, alle Flugzeuge, die in dem Zeitraum den Warschauer Flughafen ansteuerten, konnten sicher landen. Auch andere IT-Systeme am Chopin-Flughafen seien von den Hackern nicht angegriffen worden. Zwei der gestrichenen Flüge sollten nach Düsseldorf und Hamburg starten. Insgesamt waren 1.400 Passagiere von dem Vorfall betroffen.

Sicherheit der Flugzeugindustrie wird diskutiert

Aktuell wird die Sicherheit der Bordcomputer in Flugzeugen diskutiert. Mit der zunehmenden Vernetzung, etwa durch WLAN für Passagiere, wird das Flugzeug auch immer verwundbarer. Davor warnte das U.S. Government Accountability Office (GAO) kürzlich in einem Bericht.

Der Vorfall am Warschauer Flughafen werde von den eingeschalteten Behörden derzeit untersucht. Es gebe noch keine Hinweise auf den Ursprung der Angriffe, sagte Kubicki. Er betonte jedoch, dass das angegriffene System auf dem aktuellen Stand der Technik sei und warnte, dass auch andere Fluggesellschaften von einem ähnlichen Angriff bedroht sein könnten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. (-80%) 11,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 2,99€

baumhausbewohner 22. Jun 2015

:D Achso dann ist es egal


Folgen Sie uns
       


Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert

Wir streamen und spielen mit 60 fps mit dem Fire TV Stick.

Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /