Abo
  • Services:
Anzeige
Das Blackphone
Das Blackphone (Bild: Blackphone)

Security: Hacker nehmen sich das Blackphone vor

Hacker haben sich das Blackphone vorgenommen und einige Fehler entdeckt. Einer ist längst behoben, andere erfordern einen physischen Zugriff auf das Smartphone und eine Eingabe des Benutzers.

Anzeige

Es war wohl nur eine Frage der Zeit, bis das als sicher beworbene Blackphone einer genauen Sicherheitsüberprüfung unterzogen wird. Die Hacker-Konferenzen Black Hat 2014 und Def Con 22 boten der Gruppe @TeamAndIRC Gelegenheit, ihre Untersuchungen publik zu machen. Sie hätten das Smartphone in 5 Minuten geknackt, hieß es. Dabei hatten die beiden Unternehmen Silent Circle und Geeksphone ihr in Kooperation hergestelltes Blackphone als besonders sicher beworben. Die Fehler stellten sich als wenig gravierend heraus. Einer sei längst behoben worden, sagte Silent Circle.

Die Gruppe @TeamAndIRC moniert, dass sie die Android Debug Bridge (ADB) habe einschalten können, ohne den Bootloader zu entsperren. Das sei bei einem Android-basierten System aber normal, konterte der Chef der Software-Security von Silent Circle, Dan Ford. Im Blackphone sei ADB deshalb deaktiviert worden, weil ein Bug das System beeinträchtige, schreibt Ford. Ein Patch sei in Arbeit. Das auf dem Blackphone laufende Betriebssystem PrivateOS basiert auf AOSP, der Open-Source-Version von Android, das Silent Circle mit eigenen Sicherheitserweiterungen ausgestattet hat.

Bei dem zweiten von @TeamAndIRC entdeckten Fehler handelt es sich um einen, der auch in Android vorhanden ist. Der Blackphone-Hersteller habe den Fehler bereits Ende Juli 2014 behoben und am 1. August 2014 ein entsprechendes Update veröffentlicht, schreibt Silent Circle.

Über den dritten Fehler ist bislang noch nichts bekannt. Silent-Circles Dan Ford wollte sich auf der Def Con 22 mit der Hacker-Gruppe treffen. Die Sicherheitslücke soll Angreifern einen Root-Zugang zu dem Smartphone ermöglichen. Laut ersten Informationen muss der Angreifer aber physischen Zugang zu dem Smartphone bekommen, denn der Angriff erfordere eine Interaktion des Benutzers. Ford versprach ein Patch, sobald der Fehler analysiert worden sei.


eye home zur Startseite
Pwnie2012 11. Aug 2014

AOSP ist auf jedem Android Handy. Die Hersteller nehmen nur Anpassungen vor, die nicht...

MistelMistel 11. Aug 2014

Dann bleib ich doch lieber bei meinem Handy auf QNX Basis. :-)

Novatast1c 11. Aug 2014

hat sich geklaert.

jt (Golem.de) 11. Aug 2014

Stimmt genau. Ist korrgiert, danke für den Hinweis.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel
  2. Consultix GmbH, Bremen
  3. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  4. Ratbacher GmbH, Coburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Sendersuchlauf

    Unitymedia erstattet Kunden die Kosten für Fernsehtechniker

  2. Spielebranche

    US-Synchronsprecher bekommen mehr Geld und Transparenz

  3. Ignite 2017

    Microsoft 365 kommt auch für Schüler und Fabrikarbeiter

  4. Lego Boost im Test

    Jede Menge Bastelspaß für eine kleine Zielgruppe

  5. Platooning

    Daimler fährt in den USA mit Lkw im autonomen Konvoi

  6. Suchmaschine

    Apple stellt Siri auf Google um

  7. Gruppenchat

    Skype for Business wird durch Microsoft Teams ersetzt

  8. Teardown

    iFixit findet größeren Akku in Apple Watch Series 3

  9. Coffee Lake

    Intel verkauft sechs Kerne für unter 200 Euro

  10. MacOS 10.13

    Apple gibt High Sierra frei



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundestagswahl 2017: Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
Bundestagswahl 2017
Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
  1. Bundestagswahl 2017 IT-Probleme verzögerten Stimmübermittlung
  2. Bundestagswahl 2017 Union und SPD verlieren, Jamaika-Koalition rückt näher
  3. Zitis Wer Sicherheitslücken findet, darf sie behalten

Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. iZugar 220-Grad Fisheye-Objektiv für Micro Four Thirds vorgestellt
  2. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  3. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern

VR: Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
VR
Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
  1. Zukunft des Autos "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  2. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  3. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor

  1. Re: Elektronische Deichsel

    chewbacca0815 | 10:41

  2. Blödes Topic von Golem

    Bonita.M | 10:41

  3. Re: Sehe keinen Grund Intel zu kaufen

    ArcherV | 10:41

  4. Re: Fehlt noch Amazon, dann ist alles gut!

    WalterWhite | 10:38

  5. Re: Gut für den Kunden

    renegade334 | 10:35


  1. 10:45

  2. 10:39

  3. 10:30

  4. 09:44

  5. 09:11

  6. 08:57

  7. 07:51

  8. 07:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel