Abo
  • Services:
Anzeige
Das Android-Sicherheitsupdate für April ist da.
Das Android-Sicherheitsupdate für April ist da. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Security: Google patcht Android-Stagefright-Bugs und Kernel

Das Android-Sicherheitsupdate für April ist da.
Das Android-Sicherheitsupdate für April ist da. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Google hat zahlreiche Schwachstellen in Android geschlossen, darunter Fehler in der Medienverwaltung und den entsprechenden Bibliotheken. Auch eine Sicherheitslücke im Kernel wurde behoben.

Google hat das Nexus-Sicherheitsupdate für April freigegeben. Darin enthalten sind zahlreiche Verbesserungen für den Medienserver und das Android Media Center, außerdem werden Schwachstellen in der Crypto-Bibliothek Bouncycastle und im Kernel gepatcht. Nach Angaben von Google gibt es keine Hinweise darauf, dass die jetzt geschlossenen Schwachstellen aktiv ausgenutzt würden.

Anzeige

Zahlreiche Updates betreffen Remote Code Executions in verschiedenen Medien-Codecs und im Medienserver inklusive der Stagefright-Bibliothek. Stagefright sorgt also weiterhin für Beschäftigung bei Googles Ingenieuren, erst vor wenigen Wochen wurde ein Remote-Exploit für den Medienserver vorgestellt.

Auch eine kritische Schwachstelle in DHCPCD wurde ausgebessert. Unter der CVE 2016-1503 finden sich aber bislang keine Details zu der Lücke. Nach Angaben von Google soll ein Angreifer in der Lage sein, aus der Ferne einen Speicherfehler zu provozieren, der dann die Ausführung beliebigen Codes ermöglicht.

Fehler im Kernel gepatcht

Ein Fehler im Android-Kernel ermöglicht nach Angaben von Google durch Rechteeskalation die Ausführung beliebigen Codes innerhalb des Kernels. Die Schwachstelle wurde als kritisch eingestuft, weil sie zu einer permanenten Kompromittierung des Gerätes führen könne, die nur durch Flashen einer sauberen Android-Version behoben werden könne. Der entsprechende Fehler im Kernel ist seit längerem bekannt und wird unter anderem zum Rooten von Geräten genutzt. Google unterbindet das nach eigenen Angaben mit der Verify-Apps-Funktion seit einiger Zeit. Weil man aber einen Bugreport der Sicherheitsfirma Zimperium erhalten habe, dass die Schwachstelle auf einem Nexus-5-Gerät ausgenutzt wurde, wurde die Lücke jetzt gepatcht. Betroffen sind nur Kernel-Versionen vor der Version 3.18.

Ein Fehler in der Exchange-Active-Sync-Implementation für Android kann nach Angaben von Google zu einem Informationsleck führen, die entsprechende Schwachstelle CVE-2016-2415 wurde als hoch eingestuft. Andere mit hoch bewertete Bugfixes betreffen Rechteeskalationen im Bluetooth-Treiber, im Download-Manager und im Qualcomm-Energiemanagement.

Als moderat eingestufte Verbesserungen finden sich in AOSP Mail, in der Cryptobibliothek Bouncycastle und im WLAN-Stack.

An Besitzer von Nexus-Geräten wird das Update ab sofort verteilt, Nutzer anderer Android-Geräte müssen warten, bis die Hersteller die Sicherheitsupdates selbst implementieren und verteilen. Die Patches sind für die Android-Versionen 4.4.4, 5.02, 5.1.1 sowie 6.0 und 6.0.1 verfügbar, wobei nicht alle genannten Patches auch alle gelisteten Android-Versionen betreffen.


eye home zur Startseite
hmuellers 05. Apr 2016

https://de.wikipedia.org/wiki/Rechteausweitung https://de.wikipedia.org/wiki/Implementierung

tg-- 05. Apr 2016

Nur weil MITRE keine Informationen dazu hat, heißt das nicht, dass keine bekannt sind...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. CGM Software GmbH, Koblenz
  3. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  4. T-Systems International GmbH, Bonn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Microsoft kann Gewinn durch Cloud mehr als verdoppeln

  2. Mobilfunk

    Leistungsfähigkeit der 5G-Luftschnittstelle wird überschätzt

  3. Drogenhandel

    Weltweit größter Darknet-Marktplatz Alphabay ausgehoben

  4. Xcom-2-Erweiterung angespielt

    Untote und unbegrenzte Schussfreigabe

  5. Niantic

    Das erste legendäre Monster schlüpft demnächst in Pokémon Go

  6. Bundestrojaner

    BKA will bald Messengerdienste hacken können

  7. IETF

    DNS wird sicher, aber erst später

  8. Dokumentation zum Tor-Netzwerk

    Unaufgeregte Töne inmitten des Geschreis

  9. Patentklage

    Qualcomm will iPhone-Importstopp in Deutschland

  10. Telekom

    Wie viele Bundesfördermittel gehen ins Vectoring?



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Neuer A8 vorgestellt: Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
Neuer A8 vorgestellt
Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
  1. Autonomes Fahren Audi lässt Kunden selbstfahrenden A7 testen
  2. Elektroauto Volkswagen ID soll deutlich weniger kosten als das Model 3
  3. MEMS Neue Chipfabrik in Dresden wird massiv subventioniert

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  2. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  3. Anker Powercore+ 26800 PD Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C

Matebook X im Test: Huaweis erstes Ultrabook glänzt
Matebook X im Test
Huaweis erstes Ultrabook glänzt
  1. Huawei Neue Rack- und Bladeserver für Azure Stack vorgestellt
  2. Matebook X Huaweis erstes Notebook im Handel erhältlich
  3. Y6 (2017) und Y7 Huawei bringt zwei neue Einsteiger-Smartphones ab 180 Euro

  1. Re: Ich finds ja zum piepen

    AllDayPiano | 06:28

  2. Re: ÖR vs. private

    Pjörn | 04:44

  3. Re: Wurde überhaupt schon jemand damit infiziert?

    Pjörn | 04:30

  4. Re: Wer?

    Frotty | 03:57

  5. Re: Lohnt das

    Pjörn | 03:43


  1. 23:50

  2. 19:00

  3. 18:52

  4. 18:38

  5. 18:30

  6. 17:31

  7. 17:19

  8. 16:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel