Abo
  • Services:

Security: Curl bekommt eigenes Bug-Bounty-Programm

Das kleine Kommandozeilenwerkzeug Curl und dessen Bibliothek finden sich in nahezu allen vernetzten Geräten. Sicherheitsforscher erhalten künftig eine Bug-Bounty, also Geld für das Auffinden von Sicherheitslücken in der Software Curl.

Artikel veröffentlicht am ,
Für das Fangen von Bugs in Curl gibt es künftig Prämien.
Für das Fangen von Bugs in Curl gibt es künftig Prämien. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Der Projektgründer und Hauptentwickler des kleinen Kommandozeilenwerkzeugs Curl, Daniel Stenberg, zählt in seinem Blog immer wieder gern und auch sichtlich stolz auf, auf wie vielen Milliarden vernetzen Geräte das Werkzeug zum Dateitransfer läuft. Das Projekt wird trotzdem nach wie vor von Stenberg nur als Hobby in seiner Freizeit betrieben. Dank Community-Sponsoren kann das Curl-Projekt nun aber erstmals eigene Bug-Bountys ausloben, also Geld für das Auffinden von Sicherheitslücken.

Stellenmarkt
  1. init SE, Karlsruhe
  2. Cassini Consulting, Verschiedene Standorte

Wie Stenberg in seinem Blog schreibt, war es auch bisher schon möglich, Bug-Bountys für Curl zu bekommen. Das lief bisher jedoch über die Internet-Bug-Bountys von Hackerone. Das zielt jedoch wenig spezifisch auf Sicherheitslücken, die gefährlich für das Internet sind und meist Projekte betreffen, die nicht von Unternehmen, sondern wie bei Curl von einer kleinen Community betreut werden.

Das ist Stenberg offenbar für das weitverbreitete Curl zu unspezifisch und vor allem auch zu unstrukturiert, da bei dem Programm von Hackerone nicht klar geregelt ist, unter welchen Umständen in Curl gefundene Fehler belohnt werden. Deshalb gibt es für Curl nun ein eigenständiges Bug-Bounty-Programm, das über den Anbieter Bountygraph abgewickelt wird.

Bountygraph ist auch der erste Sponsor der Prämien, die mit 500 US-Dollar noch sehr klein ausfallen. Stenberg hofft, dass sich viele weitere Unternehmen anschließen, die Curl aktiv einsetzen und denen die Sicherheit des Werkzeugs wichtig ist. Ziel ist laut der Ankündigung, mithilfe von vielen unterschiedlichen Sponsoren aus der Community eine Art Bounty-Fonds für Curl zu erstellen, um auch bei schwerwiegenden Sicherheitslücken angemessene Belohnungen ausschütten zu können.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€
  2. 2,99€
  3. 39,99€ (Release 14.11.)
  4. 15,49€

Cok3.Zer0 21. Sep 2018 / Themenstart

Und deswegen wird man doch lieber mind. 5000$ abgreifen wollen. Jeder benutzt es, aber...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Apple Watch 4 - Fazit

Die neue Apple Watch bleibt für uns das Maß aller Smartwatch-Dinge.

Apple Watch 4 - Fazit Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /