Abo
  • Services:
Anzeige
Das BSI will die Sicherheit von Routern verbessern.
Das BSI will die Sicherheit von Routern verbessern. (Bild: Screenshot Golem.de)

Security: BSI will Router-Sicherheit verbessern

Das BSI will die Sicherheit von Routern verbessern.
Das BSI will die Sicherheit von Routern verbessern. (Bild: Screenshot Golem.de)

Um die Sicherheit von Routern ist es schlecht bestellt, wie zahlreiche Berichte über Sicherheitslücken zeigen. Das BSI will jetzt mit einem neuen Prüfkonzept für bessere Router sorgen. Im Detail könnte noch nachgebessert werden.

Anzeige

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) will die Sicherheit von Routern verbessern. Dazu wurde gestern der Entwurf für ein Testkonzept vorgestellt. Ziel des Konzeptes sei es, das Bewusstsein für Sicherheitsfeatures von Routern sowohl bei den Herstellern als auch bei den Endverbrauchern zu verbessern, so das BSI.

Was genau mit den Empfehlungen geschehen soll, ist noch unklar. Denkbar ist nach Meinung des BSI aber ein standardisierter Test für Router. Denn Router seien für die IT-Sicherheit von besonderer Bedeutung. "Häufig bildet ein solcher Router die einzige zentrale und wesentliche Sicherheitskomponente zum Schutz des internen Netzes", heißt es in dem Entwurf.

Das BSI definiert in dem Entwurf Anforderungen, Empfehlungen und optionale Sicherheitsfeatures. Diese werden jeweils mit verschiedenen Punktwerten unterlegt - insgesamt kann ein Gerät maximal 770 Punkte erreichen.

Die BSI-Experten listen zudem einige Ausschlusskriterien auf, die bei Nichtbeachtung zu einer Nichtempfehlung des Gerätes führen. Ausschlusskriterien sind zum Beispiel die fehlende Möglichkeit, Firmwareupdates über das Webinterface einzuspielen, standardmäßig geöffnete WAN-Schnittstellen, die Existenz bekannter Schwachstellen wie Heartbleed oder die Möglichkeit, Voice-over-IP am WAN-Anschluss ohne Authentifizierung (NoAuth) zu nutzen.

Keine Prüfung von Firmware-Signaturen vorgesehen

Andere Prüfkriterien beziehen sich auf die Versorgung der Geräte mit aktueller Firmware. Dabei soll auch geprüft werden können, ob die Firmware tatsächlich vom Hersteller selbst stammt. Dazu schlägt das BSI aber nur einen Textbaustein vor, keine Prüfung etwa über Signaturen, Hashwerte oder Zertifikate. Geräte sollten nach Ansicht des BSI außerdem einen redundanten Firmware-Speicher vorweisen können, damit das Gerät bei Fehlern auf diese Version zurückgreifen kann.

Außerdem fordert das BSI Hersteller dazu auf, die SSID veränderbar zu gestalten. In der Standardeinstellung sollte die SSID zudem keine Details zur Produktbezeichnung enthalten, um die Angriffsfläche möglichst gering zu halten. Der voreingestellte WLAN-Schlüssel solle mindestens 20 Zeichen lang sein und auch veränderbar sein.

Das BSI spricht in dem Dokument weitere Prüfungen für Portforwarding, interne Firewall und DNS-Einstellungen aus. Alle beschriebenen Tests werden ausschließlich mit Hilfe der normalen Funktionen des Routers, etwa über das Webinterface, durchgeführt. Eine eingehende Prüfung des Quellcodes der Geräte ist also nicht vorgesehen.

Immer wieder werden Router angegriffen. Zuletzt wurden Geräte von Cisco mit der Synfulknock-Malware infiziert. Es gibt jedoch auch freundliche Router-Malware, die den Nutzern Sicherheitstipps gibt.


eye home zur Startseite
jaykay2342 21. Okt 2015

Richtig denn man will auf gar keinen Fall ein Gerät mit einem Bein in seinem Netz haben...

jaykay2342 21. Okt 2015

Immerhin weißt du dann demnächst dass das BSI dir von diesem Router abrät. Du kannst zwar...

Test_The_Rest 21. Okt 2015

Klar kann man das direkt am Gerät, dafür braucht man kein Internetportal -.- Bei den...

Moe479 21. Okt 2015

vds wurde uns doch auch so verkauft ... aus sicherheitsgründen wird das gemacht, für...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SIGNON Deutschland GmbH, Berlin
  2. Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Stuttgart
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt, Berlin, Dresden
  4. Daimler AG, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. 149,90€
  2. 77,00€ inkl. Versand im Idealo-Preisvergleich
  3. (heute u. a. Logitech Gaming-Produkte, Philips-TVs, Garmin-Produkte, Philips Hue Starter Set, Filme...

Folgen Sie uns
       


  1. Kaufberatung

    Die richtige CPU und Grafikkarte

  2. Bandai Namco

    Black Clover und andere Anime-Neuheiten

  3. Panono

    Crowdfunder können Kamera zu Produktionskosten kaufen

  4. Elon Musk

    The Boring Company baut einen Tunnel in Maryland

  5. Chinesischer Anbieter

    NIO will Elektro-SUV mit Wechsel-Akku anbieten

  6. Chipkarten-Hersteller

    Thales übernimmt Gemalto

  7. Porsche

    Betriebsratschef will E-Mails in der Freizeit löschen lassen

  8. DS218

    Neues Einsteiger-NAS-System mit Btrfs

  9. Testgelände

    BMW will in Tschechien autonome Autos erproben

  10. GTA 5

    Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

Umrüstung: Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
Umrüstung
Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
  1. Uniti One Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor
  2. LEVC London bekommt Elektrotaxis mit Range Extender
  3. Vehicle-to-Grid Honda macht Elektroautos zu Stromnetz-Puffern

Watch Series 3 im Praxistest: So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
Watch Series 3 im Praxistest
So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
  1. Apple Watch Apple veröffentlicht WatchOS 4.2
  2. Alivecor Kardiaband Uhrenarmband für Apple Watch zeichnet EKG auf
  3. Smartwatch Die Apple Watch lieber nicht nach dem Wetter fragen

  1. Re: EU beschlossenen Regeln zur Netzneutralität

    /mecki78 | 12:03

  2. Re: Warum?

    AllDayPiano | 12:03

  3. Re: Amazon ist nicht gängig?

    MrReset | 12:02

  4. Re: Auch mal aus Arbeitgeber- oder...

    Akaruso | 12:01

  5. Re: Eine verzögerte Zustellung wäre wohl sinniger

    noyoulikeme | 12:00


  1. 12:00

  2. 11:57

  3. 11:26

  4. 11:00

  5. 10:45

  6. 10:30

  7. 10:14

  8. 09:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel