Abo
  • Services:
Anzeige
Blizzard installiert ein merkwürdiges Zertifikat.
Blizzard installiert ein merkwürdiges Zertifikat. (Bild: Pexels.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Security: Blizzard installiert selbstsigniertes Zertifikat mit Root

Blizzard installiert ein merkwürdiges Zertifikat.
Blizzard installiert ein merkwürdiges Zertifikat. (Bild: Pexels.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Ein Zertifikat, dass vom Localhost signiert wird: Blizzard installiert ein Zertifikat mit Root-Rechten auf den Rechern seiner Nutzer - ohne Begründung oder Information. Auf Reddit erhitzen sich die Gemüter, sodass Blizzard sich doch noch erklären muss.

In einem Community-Forum auf Reddit haben sich Informationen zu einer umstrittenden Entscheidung von Blizzard Entertainment gesammelt. In einer neuen Version des Spieleclients Blizzard App werden selbstsignierte Zertifikate mit Rootrechten ausgestellt. Nutzer fragen sich, warum Blizzard das tut.

Anzeige

Der ursprüngliche Post kam vom Nutzer chort0, der bei einer Aktualisierung des Moba-Spieles Heroes of the Storm eine Anfrage von der Blizzard App erhalten hatte. Die Software wollte das Administrator-Passwort wissen. Er prüfte daraufhin die Aktivitätsübersicht auf seinem MacOS-Gerät und konnte feststellen, dass die App das Zertifikat installiert hat.

  • Blizzards Zertifikat installiert sich einfach von selbst. (Bild: chort0/Reddit)
Blizzards Zertifikat installiert sich einfach von selbst. (Bild: chort0/Reddit)

Auf diesen Post folgten 375 Antworten und eine Antwort von Blizzard selbst, die den Sinn des Zertifikates erklärt. Es soll Konten von sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter im Browser mit der dedizierten Blizzard-Software verbinden - beispielsweise um sich mit dem Social-Media-Account bei Battle.net anzumelden. Das Zertifikat validiert den Host localbattle.net und wird über den Localhost 127.0.0.1 signiert. Es zu löschen soll nicht viel nützen, da es sich immer wieder neu installiert. Eine Lösung: dem Zertifikat nicht zu vertrauen.

Blizzard begründet sein Vorgehen

Dass Blizzard das Zertifikat so implementiert, begründet das Unternehmen in einem separaten Post. Das ursprüngliche Zertifikat wurde von einer öffentlichen Zertifikatsstelle signiert. Das sei mittlerweile aber mit den Certificate Authority policies inkompatibel und daher nicht mehr nutzbar. Blizzard habe deshalb ein eigenes Zertifikat implementiert, da einige Browser die Web-zu-App-Kommunikation sonst nicht umsetzen können.


eye home zur Startseite
RaphaeI 23. Dez 2017

Reddit war mal das "Forum" für englischsprachige Nerds, welches mittlerweile immer mehr...

Themenstart

x2k 23. Dez 2017

Wie aufwendig oder kompliziert ist es ein trusted Center einzurichten um selber...

Themenstart

Bouncy 22. Dez 2017

Aus welchem Grund denn nun genau? Das hast du irgendwie vergessen zu erwähnen. Und jeder...

Themenstart

divStar 22. Dez 2017

Einheitlichkeit gibt es so sie denn erwünscht ist. Und das Lehrgeld müssen die Firmen...

Themenstart

Andre_af 22. Dez 2017

Das erkennst du auch am Mac nicht. Derjenige dem es aufgefallen ist hat passend...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Digital Ratio GmbH, Eschborn
  2. Beko Technologies GmbH, Neuss
  3. Hessisches Landeskriminalamt, Wiesbaden
  4. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 21,99€
  3. 3,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Omega Timing

    Kamera mit 2.000 x 1 Pixeln sucht Sieger

  2. Autonomes Fahren

    Waymo testet in Atlanta

  3. Newsletter-Dienst

    Mailchimp verrät E-Mail-Adressen von Newsletter-Abonnenten

  4. Gegen FCC

    US-Bundesstaat Montana verlangt Netzneutralität für Behörden

  5. Digital Rights Management

    Denuvo von Sicherheitsanbieter Irdeto gekauft

  6. Android 8.1

    Oreo erkennt Qualität von WLAN-Netzwerk vor Verbindung

  7. Protektionismus

    Trump-Regierung verhängt Einfuhrzölle auf Solarzellen

  8. Stylistic Q738

    Fujitsus 789-Gramm-Tablet strahlt mit 1.300 cd/m²

  9. Far Cry 5

    Vier Hardwareanforderungen für Hope County

  10. Quartalsbericht

    Netflix wächst trotz Preiserhöhung stark



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Microsoft: Großer Widerstand gegen US-Zugriff auf weltweite Cloud-Daten
Microsoft
Großer Widerstand gegen US-Zugriff auf weltweite Cloud-Daten
  1. Loki App zeigt Inhalte je nach Stimmung des Nutzers an
  2. EOS Schweiz Daten von Zehntausenden Inkassokunden kompromittiert
  3. Datentransfer in USA EU-Datenschützer fordern Nachbesserungen beim Privacy Shield

Updates: Wie man Spectre und Meltdown loswird
Updates
Wie man Spectre und Meltdown loswird
  1. Hacker One Nur 20 Prozent der Bounty-Jäger hacken in Vollzeit
  2. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  3. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii

Ein Jahr Trump: Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
Ein Jahr Trump
Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
  1. US-Wahl 2016 Twitter findet weitere russische Manipulationskonten
  2. F-52 Trump verkauft Kampfjets aus Call of Duty
  3. Raumfahrtpolitik Amerika will wieder zum Mond - und noch viel weiter

  1. Re: Das Wettrüsten ist in vollem Gang

    0xDEADC0DE | 13:00

  2. Re: Wozu diese vermenschlichung?

    Niaxa | 12:59

  3. Re: Ich mag Linux ja...

    cnMeier | 12:56

  4. Re: SJW müssen mal wieder den Spaß aus allem...

    Garius | 12:55

  5. Re: welche RX 4xx/5xx wären da passend?

    My1 | 12:55


  1. 12:07

  2. 12:06

  3. 11:46

  4. 11:31

  5. 11:17

  6. 10:54

  7. 10:39

  8. 10:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel