Abo
  • Services:
Anzeige
Kali ist der Nachfolger der Linux-Distribution für Sicherheitstests Backtrack.
Kali ist der Nachfolger der Linux-Distribution für Sicherheitstests Backtrack. (Bild: Kali-Projekt)

Security: Aus Backtrack wird Kali

Kali ist der Nachfolger der Linux-Distribution für Sicherheitstests Backtrack.
Kali ist der Nachfolger der Linux-Distribution für Sicherheitstests Backtrack. (Bild: Kali-Projekt)

Die Linux-Distribution Backtrack mit zahlreichen Werkzeugen für Sicherheitstests ist in Kali umbenannt worden. Gleichzeitig wurde die Benutzeroberfläche aufgeräumt und die Werkzeugsammlung ausgemistet. Auch Linux selbst wurde dabei aktualisiert.

Der Namenswechsel von Backtrack zu Kali geht mit zahlreichen Änderungen an der Linux-Distribution für Sicherheitstests in IT-Netzwerken einher. Dabei wurde die Werkzeugsammlung aufgeräumt und von Altlasten befreit. Außerdem haben die Entwickler des Herstellers Offensive Security das Linux-System aktualisiert, es nutzt den Kernel 3.7 samt der Distribution Debian und dem Desktop Gnome statt Ubuntu. Nutzer sollen trotzdem kaum Unterschiede bemerken.

Anzeige

Das Verzeichnis /pentest, in dem die zahlreichen Sicherheitswerkzeuge lagen, gibt es nicht mehr. Stattdessen ist die aktualisierte Anwendungssammlung in Debian integriert. Demnach liegen auch alle Werkzeuge im Pfad und müssen nicht mehr mit kompletter Pfadangabe aufgerufen werden. Die Navigation im Startmenü wurde ebenfalls erleichtert. Unter der Rubrik "Top Ten" sind populäre Anwendungen aufgeführt, etwa John the Ripper für das Knacken von Passwörtern oder das Metasploit-Framework für ausgiebiges Testen von Schwachstellen in IT-Infrastrukturen.

Kali für ARM

Der recht aktuelle Linux-Kernel sorgt dafür, dass möglichst viele Netzwerkgeräte mit dem Backtrack-Nachfolger funktionieren. Außerdem gibt es künftig eine Ausgabe, die auf ARM-Rechnern läuft, darunter auch das Raspberry Pi. Die bisherigen Versionen in 32- und 64-Bit lassen sich ebenfalls kostenlos von der Webseite des Projekts herunterladen.

In einem Wiki sind Anpassungen beschrieben, die sich an Kali vornehmen lassen, etwa der Wechsel von Gnome zu einem anderen Desktop, die Erstellung einer angepassten ISO oder die Liste der Standardpasswörter für Kali.


eye home zur Startseite
baltasaronmeth 11. Sep 2013

Die Kontroverse war am Anfang groß und ist irgendwo verebbt. Ich denke der Knackpunkt...

PatrickSchlegel 02. Jun 2013

Nach 3 maligen testen von Kali als Gnome mit den schlechten Einstellungsmoeglichkeiten...

Moe479 14. Mär 2013

das ist so hornalt, das kann man ruhig erneut benutzen ... bald kommt 'windows' als...

Wayne2k 14. Mär 2013

Debian hat meines Wissens noch kein Kernel 3.7 daher wirds wohl da dran liegen. Hab grad...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IBM Client Innovation Center Germany GmbH, Braunschweig
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München
  3. Swiss Post Solutions GmbH, Bamberg, Oberhausen
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Essen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Februar geschenkt, März + April € 9,99€, Kündigung zu Ende April möglich
  2. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  2. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  3. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  4. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  5. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  6. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz

  7. Basemental

    Mod erweitert Die Sims 4 um Drogen

  8. Verschlüsselung

    TLS 1.3 ist so gut wie fertig

  9. Colt Technology

    Mobilfunk ist Glasfaser mit Antennen

  10. Robotik

    Defekter Robonaut kommt zurück zur Erde



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  2. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet
  3. Pinnacle Ridge Asus aktualisiert Mainboard für Ryzen 2000

Dorothee Bär: Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
Dorothee Bär
Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
  1. FTTH/B Glasfaser wird in Deutschland besser nachgefragt
  2. Koalitionsvertrag fertig "Glasfaser möglichst direkt bis zum Haus"
  3. Glasfaser Telekom weitet FTTH-Pilotprojekt auf vier Orte aus

Hightech im Haushalt: Der Bügel-Battle fällt leider aus
Hightech im Haushalt
Der Bügel-Battle fällt leider aus
  1. Smart Home Hardwareteams von Nest und Google werden zusammengeführt
  2. Lingufino Sprachgesteuerter Kobold kuschelt auch mit Datenschützern
  3. Apple Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

  1. Re: ARMutszeugnis für Microsoft

    Apfelbrot | 20:43

  2. Re: Wasserstoff ist genau wie die SPD...

    ChMu | 20:41

  3. Re: Rechtlich erlaubt?

    Kleba | 20:32

  4. Re: Einfach Sprit stärker besteuern

    Mingfu | 20:30

  5. Re: 24 Milliarden Euro für Deutschland alleine.

    stiGGG | 20:21


  1. 19:40

  2. 14:41

  3. 13:45

  4. 13:27

  5. 09:03

  6. 17:10

  7. 16:45

  8. 15:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel