Abo
  • Services:
Anzeige
Auch mit dem Chip-und-PIN-Verfahren gesicherte Kreditkarten können von kriminellen Banden kopiert werden.
Auch mit dem Chip-und-PIN-Verfahren gesicherte Kreditkarten können von kriminellen Banden kopiert werden. (Bild: Damien Meyer/Getty Images)

Banken sparen sich die aufwendige Krypto-Prüfung

Die Informationen der gefälschten Karte werden mit Hilfe des Static-Data-Authentication-Mechanismus (SDA) überprüft. Dabei wird geprüft, ob die Daten der Karte modifiziert wurden, ein Klonen der Karte wird aber nicht verhindert. Dazu ist eigentlich die Generierung eines kryptographischen Authorisation Request Cryptogram (ARCQ) notwendig - der aber von der Mac-Gyver-App nicht erzeugt werden kann.

Doch zahlreiche Banken unterlassen die recht aufwendige Prüfung der kryptographischen Informationen. Stattdessen prüfen sie nur die ungesicherten Informationen, die auch auf dem Magnetstreifen zu finden sind. Dies betrifft den Recherchen von Zeit und C't zufolge vor allem Banken aus Asien und den amerikanischen Kontinenten. Aus diesem Grund können kriminelle Banden mit Hilfe kopierter Magnetstreifen und weniger weiteren Informationen EMV-kompatible Karten herstellen, die dann weltweit für betrügerische Einkäufe eingesetzt werden können.

Anzeige

Deutsche Banken überprüfen die kryptographischen Informationen

Deutsche Banken prüfen den Recherchen zufolge die kryptographischen Informationen - daher sollten Kunden deutscher Kreditinstitute nicht von den Angriffen betroffen sein. Bei Kreditkartenbetrug sind die Kunden selbst sowieso meist geschützt - illegale Umsätze gehen dann zulasten der Bank. Händler hingegen bekommen in aller Regel keine Erstattung, wie mehrere Unternehmensinhaber Golem.de bestätigten. Sie bleiben also nach dem erfolgreichen Betrug auf einem Verlust sitzen, obwohl sie selbst nur wenig tun können, um die Sicherheit zu erhöhen. Es dürfte sich also für Geschäfte lohnen, Kreditkarten ausländischer Banken künftig genauer auf Fälschungen zu überprüfen.

Das Bundeskriminalamt bestätigte die Recherchen. "Mehrere nach der beschriebenen Vorgehensweise hergestellte, ausländische Kreditkarten wurden zwischenzeitlich beim BKA begutachtet", sagte ein Sprecher der C't. "Diese Art des Angriffs auf das EMV-System konnte nur erfolgreich verlaufen, weil die Echtheitsprüfung der Karten nicht regelkonform erfolgte. Auch wenn dem BKA bisher nur Fälle mit ausländischen Kartendaten bekannt wurden, sollten alle beteiligten deutschen Stellen sicherstellen, dass eine regelkonforme Prüfung ihrer Karten- bzw. Kartendaten erfolgt."

 Security: Auch Kreditkarten mit Chip und PIN können kopiert werden

eye home zur Startseite
Jakelandiar 22. Jan 2016

Es gibt keine Offline Transaktion. Die Transaktion ist immer online. Es geht nur um die...

derdiedas 22. Jan 2016

Nicht bei der KK!

Sharra 22. Jan 2016

Die Frage ist ja auch, wie einfach das dann zu handhaben ist. Wenn das Prozedere den...

Nastert 22. Jan 2016

kla geht das. Meine Anleitung: 1. Kreditkarte nehmen und mit Edding den PIN aufschreiben...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. M-net Telekommunikations GmbH, Nürnberg
  3. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  4. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau


Anzeige
Top-Angebote
  1. 199,00€ (Vergleichspreis ca. 230€)
  2. 59,90€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing
  2. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes


  1. Halo Wars 2 im Test

    Echtzeit-Strategie für Supersoldaten

  2. Autonome Systeme

    Microsoft stellt virtuelle Testplattform für Drohnen vor

  3. Limux

    Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts

  4. Betriebssysteme

    Linux 4.10 beschleunigt und verbessert

  5. Supercomputer

    Der erste Exaflop-Rechner wird in China gebaut

  6. Thomas de Maizière

    Doch keine Vorratsdatenspeicherung für Whatsapp

  7. Automatisierung

    Europaparlament fordert Roboterregeln

  8. Elitebook 810 Revolve G3

    HP gibt die klassischen Convertible-Notebooks auf

  9. Connected Modular

    Tag Heuers neue Smartwatch soll hybrid sein

  10. Megaupload

    Kim Dotcom kann in die USA abgeschoben werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apple: Planet der affigen Fernsehshows
Apple
Planet der affigen Fernsehshows
  1. Streaming Vodafone GigaTV ermöglicht Fernsehen unterwegs
  2. Kabelnetz Unitymedia hat neue Preise für Internetzugänge
  3. Deutsche TV-Plattform über VR "Ein langer Weg vom Wow-Effekt zum dauerhaften Format"

Mobile-Games-Auslese: Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler

München: Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
München
Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
  1. US-Präsident Zuck it, Trump!
  2. Begnadigung Danke, Chelsea Manning!
  3. Glasfaser Nun hängt die Kabel doch endlich auf!

  1. Re: Wegen Betrugs?

    Muhaha | 14:05

  2. Re: SharePoint und generell Webanwendungen?

    Captain_Koelsch | 14:04

  3. Re: So groß wie ein Fußballfeld...

    der_wahre_hannes | 14:03

  4. kurze Laienantwort

    der_wahre_hannes | 14:02

  5. Re: Für Ryzen wurden auch Anpassungen gemacht

    David64Bit | 13:59


  1. 14:00

  2. 13:12

  3. 12:07

  4. 12:06

  5. 11:59

  6. 11:40

  7. 11:27

  8. 11:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel