Abo
  • Services:
Anzeige
Ein Fire Tablet - jetzt ohne Verschlüsselung.
Ein Fire Tablet - jetzt ohne Verschlüsselung. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Security: Fire Tablets bald doch wieder mit Verschlüsselung

Ein Fire Tablet - jetzt ohne Verschlüsselung.
Ein Fire Tablet - jetzt ohne Verschlüsselung. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Amazon entfernt die Verschlüsselung von seinen Fire Tablets. Die Frage ist: Warum?

Mit einem Update auf Version 5 des auf Android basierenden Fire OS entfernt Amazon die Funktion zur Verschlüsselung des lokalen Speichers für Tablets mit dem Betriebssystem. Das Update wurde bereits im vergangenen Herbst verteilt, die fehlende Verschlüsselungsfunktion wurde aber erst jetzt bekannt.

Anzeige

Ein Amazon-Sprecher begründete den Schritt bei Ars Technica damit, dass das Feature kaum genutzt werde. "Als wir Fire OS 5 im Herbst herausgebracht haben, haben wir einige Enterprise-Features entfernt, die von Kunden nicht genutzt werden." Ein Problem für die Datensicherheit der Kunden sieht er nicht: "Alle Kommunikation zwischen Amazons Cloud-Diensten erfüllen unsere hohen Ansprüche an Datenschutz und Sicherheit und werden angemessen verschlüsselt." Nach Protesten hat das Unternehmen angekündigt, die Funktion im Frühjahr wieder zur Verfügung zu stellen.

Tatsächlich sind die Tablets vor allem auf den Cloud-Gebrauch ausgelegt - viele Kunden dürften nur wenig Daten lokal speichern. Warum interessierten Kunden aber die Möglichkeit genommen wurde, ist unklar. Fire OS basiert zu großen Teilen auf dem Android-Open-Source-Projekt, wird aber ohne die Integration verschiedener Google-Dienste wie dem Playstore ausgeliefert. Außerdem verwendet Amazon eine stark angepasste Benutzeroberfläche, die vor allem auf das Konsumieren verschiedener Amazon -Inhalte ausgelegt ist.

Fehlende Verschlüsselung wurde jetzt erst erkannt

Bekannt wurde die fehlende Verschlüsselung durch einen Tweet von David Scovetta. Er bekam eine Nachricht, dass auf seinem Gerät verschlüsselte Dateien vorhanden seien. Diese müssten vor einem Update auf die neue OS-Version gesichert werden, weil der Support für Verschlüsselung auslaufe. Wer die Verschlüsselung weiterhin verwenden will, dem bleibt nur, dass Update nicht durchzuführen.

Auch wenn die Entscheidung offenbar schon vor einigen Monaten gefällt wurde, erscheint das Entfernen der Verschlüsselung merkwürdig. Amazon gehört zu den IT-Unternehmen, die Apple mit einem Amicus-Brief unterstützen. Mit einem solchen Amicus-Brief können Unternehmen und Privatleute vor einem Gericht eine der beiden Parteien unterstützen.

Nachtrag vom 7. März 2016, 16:29 Uhr

Amazon hat mittlerweile angekündigt, die Unterstützung für die optionale Verschlüsselung im Frühjahr wiederherzustellen.


eye home zur Startseite
DrWatson 11. Mär 2016

Willkommen im Internet. Gab es jetzt ein Verbot oder nicht? Warum soll ich irgendwas...

SchmuseTigger 08. Mär 2016

Das geht seit vielen Versionen auf Android. Und nur weil du dein Tablet so benutzt heißt...

Pjörn 05. Mär 2016

Nee Das ist total simpel und die Verschlüsselung wurde auch garnicht entfernt,sondern...

Anonymer Nutzer 04. Mär 2016

1. Nicht alles was geregelt wird ist legal, deswegen gibt es die §§ 307 ff. BGB 2. Ja...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Berlin, Bonn
  2. SICK AG, Reute bei Freiburg im Breisgau
  3. mobileX AG, München
  4. T-Systems International GmbH, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Bose Soundlink Mini Bluetooth Speaker II 149,90€)
  2. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Prey (Day One Edition) PC/Konsole 35,00€, Yakuza Zero PS4...
  3. 44,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten
  3. Onlinebanking Betrüger tricksen das mTAN-Verfahren aus

Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
Sphero Lightning McQueen
Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

  1. Re: Machen wir doch mal die Probe aufs Exempel

    GenXRoad | 04:03

  2. Re: Boah Heiko halt doch endlich deine dumme Fresse

    narfomat | 02:57

  3. Re: Unangenehme Beiträge hervorheben statt zu...

    klaus9999 | 02:44

  4. Warum?

    NeoXolver | 02:38

  5. Re: Jeder redet über FB-Mitarbeiter - keiner über...

    klaus9999 | 01:55


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel