Abo
  • Services:

Sechs Wochen Wartezeit: Bei Apples Airpods gibt es weiter Lieferprobleme

Apples Ohrhörer Airpods sind schwer zu bekommen. Der Onlineshop gibt eine Lieferfrist von sechs Wochen an, obwohl die Geräte schon seit vier Monaten auf dem Markt sind. Eventuell hat Apple die Nachfrage falsch eingeschätzt.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple Airpods sind nur schwer zu bekommen.
Apple Airpods sind nur schwer zu bekommen. (Bild: Apple)

Bei Apples ersten kabellosen In-Ear-Kopfhörern gibt es Lieferschwierigkeiten. Wer die Airpods jetzt bestellt, muss rund sechs Wochen warten und bekommt die Geräte nach Angaben des Onlineshops erst im Juni 2017.

Stellenmarkt
  1. Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Nürnberg
  2. Continental AG, Wolfsburg, Frankfurt am Main

Die Airpods kamen Ende Dezember 2016 auf den Markt und sind nur in wenigen Apple Stores direkt zu erhalten. Im Berliner Apple Store war es bisher fast unmöglich, die Ohrhörer ohne Bestellung zu bekommen. Auch bei anderen stationären Händlern waren Airpods bislang nicht spontan zu erwerben. Vorbestellungen werden aber angenommen.

Über die Gründe für die schlechte Lieferbarkeit kann nur spekuliert werden. Zunächst hatte Apple das Produkt nicht wie geplant im Oktober 2016 auf den Markt gebracht, sondern erst Ende des Jahres. Anfang 2017 wurde bekannt, dass die Airpods bei Telefonaten gelegentlich die Verbindung zu dem iPhone verlieren, mit dem sie verbunden sind. Ein Firmware-Update im Februar löste das Problem. Trotzdem gibt es die Kopfhörer weiter nur eingeschränkt. Möglicherweise hat Apple die Nachfrage nach den rund 180 Euro teuren Geräten unterschätzt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (u. a. Outlander, House of Cards)
  3. (u. a. The Equalizer Blu-ray, Hotel Transsilvanien 2 Blu-ray, Arrival Blu-ray, Die glorreichen 7...
  4. 9,99€

Peter Brülls 20. Apr 2017

https://onsizzle.com/i/cool-not-cool-apple-earpods-vs-airpods-2313824 http://i...

nightmar17 20. Apr 2017

Das muss wohl eine Lüge von dir sein. Laut den Trollen verliert die jeder innerhalb von...


Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /