Abo
  • Services:
Anzeige
Unter Weston lassen sich bereits einige KDE Anwendungen benutzen.
Unter Weston lassen sich bereits einige KDE Anwendungen benutzen. (Bild: Sebastian Kügler)

Sebastian Kügler: Pläne für Wayland-Unterstützung in KDE Plasma 5

Die KDE-Community plant die Wayland-Umsetzung in der neuen KDE-Arbeitsfläche Plasma 5. Die Implementierung werde zwar noch etwas Zeit in Anspruch nehmen, konkrete Pläne gebe es aber bereits, versichert Sebastian Kügler.

Anzeige

Noch fehlt die Unterstützung für einen Wayland-Compositor in Plasma 5, der neuen Arbeitsfläche der KDE-Community. Dieser wird aber für eine volle Umsetzung des Wayland-Protokolls benötigt, weshalb das KDE-Team nun mit den Arbeiten beginnt, wie Sebastian Kügler in seinem Blog schreibt.

Zwar können bereits mit den Frameworks 5 geschriebene Anwendungen mit Wayland unter Weston betrieben werden, für die Arbeitsflächen war eine ebenso einfache Portierung aber nicht möglich. Denn die Arbeitsflächen interagieren wesentlich direkter mit dem Displayserver und sorgen letztlich für den Start oder den Wechsel der Anwendungen selbst sowie für deren eigentliche Darstellung.

Für die Implementierung fehlen dem Team aber noch entscheidende Details. Diese umfassen vor allem die Schnittstellen zur Kommunikation der einzelnen Bestandteile untereinander, die noch nicht definiert oder implementiert sind. Auch müssten nach wie vor viele Codeteile angepasst werden, insbesondere in KWin.

Umgesetzt werden müssten etwa die Unterstützung für Tastaturkürzel, Informationen zu angeschlossenen Monitoren und deren Positionierung oder auch Details zu den Fenstern für den Taskmanager. Darüber hinaus muss auch die Bildschirmsperre neu geschrieben werden, und die Skripte zum Sitzungsstart müssen angepasst werden, da diese derzeit keine Wayland-Sitzung starten können.

Vorgegebenes Ziel für Wayland in Plasma ist, dass sämtliche Binärdateien zu Laufzeit zwischen X11 und Wayland wechseln können. Einen detaillierten Zeitplan oder gar einen Veröffentlichungstermin für die Wayland-Umsetzung in Plasma gibt es nicht.


eye home zur Startseite
Seitan-Sushi-Fan 29. Jul 2014

Es wurde vor Monaten öffentlich bekannt gegeben, dass alle KDE -Entwickler von Blue...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Frankfurt
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  3. Teambank AG, Nürnberg
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 99,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. ab 59,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 47,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  2. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  3. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  4. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  5. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  6. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  7. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  8. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  9. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  10. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100
  2. Grafikkarte Radeon RX Vega 64 kostet 500 US-Dollar
  3. Grafikkarte Erste Tests der Radeon Vega FE durchwachsen

  1. Re: Danke!

    Johnny Cache | 21:06

  2. Re: Solange sie Content produzieren wie

    Magdalis | 21:04

  3. Re: Kurzgesagt

    CSCmdr | 20:55

  4. Re: sieht trotzdem ...

    CSCmdr | 20:52

  5. Re: 2500 für 1080. Guter Witz.

    asd | 20:49


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel