Abo
  • Services:
Anzeige
Microsofts Surface während einer Pressekonferenz am 18. Juni 2012 in Hollywood, Kalifornien
Microsofts Surface während einer Pressekonferenz am 18. Juni 2012 in Hollywood, Kalifornien (Bild: Joe Klamar/AFP/GettyImages)

Seattle Times: Steve Ballmer spricht über Preise für Surface-Tablets

Microsofts Surface während einer Pressekonferenz am 18. Juni 2012 in Hollywood, Kalifornien
Microsofts Surface während einer Pressekonferenz am 18. Juni 2012 in Hollywood, Kalifornien (Bild: Joe Klamar/AFP/GettyImages)

Der Microsoft-Chef hat in einem Interview über den möglichen Preis für das Windows-RT-Tablet Surface geredet und erstmals Zahlen genannt, sich aber nicht eindeutig festgelegt.

Microsoft-Chef Steve Ballmer hat mit der Tageszeitung Seattle Times über den Preis des Surface-Tablets gesprochen. Auf die Frage, ob der Konzern das iPad beim Preis oder bei der Ausstattung angreifen wolle, erklärte Ballmer: "Wir haben noch keine Preise bekanntgegeben. Ich denke, wir haben ein sehr wettbewerbsfähiges Produkt, was die Ausstattung angeht. Ich glaube, die meisten Leute halten das iPad nicht für stark überteuert. Wenn Tablets billiger angeboten werden, dann bieten sie weniger. Die Geräte sehen nicht so gut aus, sie sind geschmacklos, billig. Wenn sie jemanden fragen, der ein 7-Zoll-Tablet, ein Kindle, nutzt, ob er damit seine Hausaufgaben macht, dann lautet die Antwort: nein, das würden sie nie machen. Dafür ist es einfach nicht gut genug. Es bedeutet aber nicht, dass man darauf kein Buch lesen kann. Wenn sie sich den Markt ansehen, dann könnte es zu einem Preis von 300 US-Dollar bis 700 US-Dollar oder 800 US-Dollar laufen. Das wäre ein optimaler Bereich."

Surface ist ein 10,6-Zoll-Tablet für Windows 8. Es wird in der ARM-Version und einer Version mit Intels Ivy-Bridge-Prozessor erhältlich sein.

Microsoft soll auf seiner internen Konferenz Techready15 erklärt haben, dass das Surface ab dem 26. Oktober 2012 für nur 199 US-Dollar verkauft werde. Hewlett-Packard und Dell sollen gefordert haben, dass Microsoft das Gerücht dementiert, was Microsoft ausdrücklich abgelehnt habe. HP soll deshalb die Entwicklung seines Windows-RT-Tablets daraufhin vorerst gestoppt haben.

Anzeige

Aus unternehmensnahen Kreisen bei Toshiba war am Rande der Ifa zu erfahren, dass Microsoft das Surface stark subventionieren müsse, wenn sich die Gerüchte zu 199 US-Dollar als wahr erweisen sollten. Der japanische Elektronikkonzern hatte erklärt, kein Windows-RT-Tablet herzustellen. Ein Unternehmenssprecher erklärte offiziell: "Toshiba hat wegen Verzögerungen bei Komponenten, die einen rechtzeitigen Start unmöglich machen, entschieden, keine Windows-RT-Modelle vorzustellen. Vorerst wird sich Toshiba darauf konzentrieren, Windows-8-Produkte auf den Markt zu bringen. Wir werden auch weiterhin nach Möglichkeiten für Windows-RT-Produkte suchen und die Marktbedingungen beobachten." Laut Unternehmenskreisen sollen nicht genügend ARM-basierte SoCs verfügbar gewesen sein.


eye home zur Startseite
UrielVentris 19. Sep 2012

Wieso dann das Surface, wenn es jetzt schon genug andere Tablets gibt, die du kaufen...

Luke321 18. Sep 2012

Also da musste schon mit der Stahlwolle rangehen, dass da das Glas verkratzt. Mit nem...

wmayer 18. Sep 2012

Aber Kacheln sind doch der Feind ;)

meoled 18. Sep 2012

Weiß jemand auch was zum Thema? MfG

gaym0r 18. Sep 2012

Und Bei Linux gibt es Android, Ubuntu und OpenWRT. ;-) Was meinst du mit inkompatibel...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  2. SCHOTT AG, Mitterteich
  3. über Hanseatisches Personalkontor Osnabrück, Westmünsterland
  4. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 29,97€
  3. (Blu-rays, 4K UHDs, Box-Sets und Steelbooks im Angebot)

Folgen Sie uns
       


  1. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  2. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  3. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  4. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  5. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  6. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!

  7. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  8. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  9. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  10. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Sicherheitsupdate Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

  1. Re: Wer von den 90 % nutzt denn Gmail wirklich aktiv?

    JouMxyzptlk | 10:10

  2. Re: Anstatt Eisen zu Gold machen sie Pappe zu Gold.

    ikso | 10:07

  3. Google Paranoia

    ikso | 09:58

  4. Re: DOW Jones +30% in nur einem Jahr

    das_mav | 09:56

  5. Re: Ich werde google sicher nicht meine...

    ikso | 09:53


  1. 14:35

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:57

  5. 12:26

  6. 09:02

  7. 18:53

  8. 17:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel