Abo
  • IT-Karriere:

Seat Minimó: Zweisitzer mit Akkuwechselsystem für die Stadt

Volkswagen-Tochter Seat hat auf dem Mobile World Congress 2019 ein Konzeptauto mit Akkuwechselsystem vorgestellt, das wie ein erwachsener Renault Twizy aussieht. Es kann je nach Alter des Fahrers 45 oder 90 km/h fahren.

Artikel veröffentlicht am ,
Seat Minimó
Seat Minimó (Bild: Seat)

Der Akku des Seat Minimó soll sich innerhalb weniger Minuten wechseln lassen, was dem Nutzer den langwierigen Ladevorgang erspart. Das Modell soll sich besonders für Carsharing-Anbieter eignen, die auf eine hohe Verfügbarkeit des Fahrzeugs setzen.

Stellenmarkt
  1. STIEBEL ELTRON GmbH & Co. KG, Holzminden
  2. EDAG Engineering GmbH, Dortmund

Seat-Präsident Luca de Meo erklärte: "Der Minimó wurde speziell entwickelt, um sich an die Mobilitätsplattformen anzupassen, die die Zukunft des Fahrens in der Stadt prägen werden, in der der Verkehr eingeschränkt ist und nur einige wenige Betreiber Mobilität anbieten werden können."

Der Minimó wird von Seat als Kombination aus Auto und Motorrad beworben. Das Fahrzeug soll die Sicherheit und den Komfort eines Autos sowie die Agilität und das einfache Parken eines Motorrads vereinen. Es bietet Platz für zwei Passagiere. Die Reichweite eines Akkus soll 100 km betragen.

  • Seat Minimó (Bild: Seat)
  • Seat Minimó (Bild: Seat)
  • Seat Minimó (Bild: Seat)
  • Seat Minimó (Bild: Seat)
  • Seat Minimó (Bild: Seat)
Seat Minimó (Bild: Seat)

Bei einer Länge von 2,5 Metern und einer Breite von 1,24 Metern nimmt das Auto lediglich 3,1 Quadratmeter Platz ein. Es ist mit Scherentüren ausgerüstet, die an der A-Säule angeschlagen sind.

Das Konzeptfahrzeug soll erkennen, ob der Fahrer 16 oder 18 ist und die Geschwindigkeit entsprechend beispielsweise auf 45 oder 90 km/h regulieren. Wie sich Seat diese Funktion genau vorstellt, blieb offen.

De Meo sagte: "Mikromobilität, worunter kurze Pendelstrecken unter zehn km fallen, machen heute etwa 60 Prozent des gesamten Verkehrsaufkommens aus. Es ist ein Geschäftsfeld mit großem Potenzial für einen Mobilitätsanbieter, wie wir es in Zukunft sein wollen."



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 89,99€
  2. 12,99€
  3. 22,49€

Dwalinn 27. Feb 2019

Nett, ich kannte bisher die Super Soco TS und die wunderschöne Super Soco TC da soll der...

ChMu 27. Feb 2019

Wo kann man den kaufen?

mbieren 26. Feb 2019

Herstellung ? Parken (nicht auf eigenem Grund) ? Gefahren wird immer nur halt teurer...

Glossolalia 26. Feb 2019

Nee, ich kenn' nur den Vorgänger, den "Opel RAK 2", der hatte allerdings etwas...

SanderK 26. Feb 2019

Hatte auch eher so an Städte wie Essen Duisburg gedacht. Also Leute die zwar auf die...


Folgen Sie uns
       


iPhone 11 Pro Max - Test

Das neue iPhone 11 Pro Max ist das erste iPhone mit einer Dreifachkamera. Dass sich diese lohnt, zeigt unser Test.

iPhone 11 Pro Max - Test Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

    •  /