• IT-Karriere:
  • Services:

Seat Minimó: Zweisitzer mit Akkuwechselsystem für die Stadt

Volkswagen-Tochter Seat hat auf dem Mobile World Congress 2019 ein Konzeptauto mit Akkuwechselsystem vorgestellt, das wie ein erwachsener Renault Twizy aussieht. Es kann je nach Alter des Fahrers 45 oder 90 km/h fahren.

Artikel veröffentlicht am ,
Seat Minimó
Seat Minimó (Bild: Seat)

Der Akku des Seat Minimó soll sich innerhalb weniger Minuten wechseln lassen, was dem Nutzer den langwierigen Ladevorgang erspart. Das Modell soll sich besonders für Carsharing-Anbieter eignen, die auf eine hohe Verfügbarkeit des Fahrzeugs setzen.

Stellenmarkt
  1. SySS GmbH, Tübingen
  2. ITEOS, Stuttgart

Seat-Präsident Luca de Meo erklärte: "Der Minimó wurde speziell entwickelt, um sich an die Mobilitätsplattformen anzupassen, die die Zukunft des Fahrens in der Stadt prägen werden, in der der Verkehr eingeschränkt ist und nur einige wenige Betreiber Mobilität anbieten werden können."

Der Minimó wird von Seat als Kombination aus Auto und Motorrad beworben. Das Fahrzeug soll die Sicherheit und den Komfort eines Autos sowie die Agilität und das einfache Parken eines Motorrads vereinen. Es bietet Platz für zwei Passagiere. Die Reichweite eines Akkus soll 100 km betragen.

  • Seat Minimó (Bild: Seat)
  • Seat Minimó (Bild: Seat)
  • Seat Minimó (Bild: Seat)
  • Seat Minimó (Bild: Seat)
  • Seat Minimó (Bild: Seat)
Seat Minimó (Bild: Seat)

Bei einer Länge von 2,5 Metern und einer Breite von 1,24 Metern nimmt das Auto lediglich 3,1 Quadratmeter Platz ein. Es ist mit Scherentüren ausgerüstet, die an der A-Säule angeschlagen sind.

Das Konzeptfahrzeug soll erkennen, ob der Fahrer 16 oder 18 ist und die Geschwindigkeit entsprechend beispielsweise auf 45 oder 90 km/h regulieren. Wie sich Seat diese Funktion genau vorstellt, blieb offen.

De Meo sagte: "Mikromobilität, worunter kurze Pendelstrecken unter zehn km fallen, machen heute etwa 60 Prozent des gesamten Verkehrsaufkommens aus. Es ist ein Geschäftsfeld mit großem Potenzial für einen Mobilitätsanbieter, wie wir es in Zukunft sein wollen."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)

Dwalinn 27. Feb 2019

Nett, ich kannte bisher die Super Soco TS und die wunderschöne Super Soco TC da soll der...

ChMu 27. Feb 2019

Wo kann man den kaufen?

mbieren 26. Feb 2019

Herstellung ? Parken (nicht auf eigenem Grund) ? Gefahren wird immer nur halt teurer...

Glossolalia 26. Feb 2019

Nee, ich kenn' nur den Vorgänger, den "Opel RAK 2", der hatte allerdings etwas...

SanderK 26. Feb 2019

Hatte auch eher so an Städte wie Essen Duisburg gedacht. Also Leute die zwar auf die...


Folgen Sie uns
       


Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert

Das Trucker Jacket mit Googles Jacquard-Technologie hat im Bund des linken Ärmels eingewebte leitende Fasern. Diese bilden ein Touchpad, das wir uns im Test genauer angeschaut haben.

Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert Video aufrufen
Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

    •  /