Season 3: Ubisoft baut Technologie von Rainbow Six Siege um

Patchgrößen von bis zu 42 GByte, aber dafür gibt es auch grundlegende Änderungen an der Technologie: Das Entwicklerstudio hinter Rainbow Six Siege stellt die Pläne für den Umbau von Dateistruktur mit den Vorteilen für Texturen und Beleuchungssystem vor.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Rainbow Six Siege
Artwork von Rainbow Six Siege (Bild: Ubisoft)

Die nächsten Updates für das Actionspiel Rainbow Six Siege werden etwas länger dauern. Nach Angaben von Ubisoft wird die Version für Windows-PC mit Ultra-HD-Auflösung rund 42 GByte groß, die Standardversion kommt auf 26 GByte und Besitzer der Konsolenfassungen müssen auf Xbox One und Playstation 4 mit jeweils 15 GByte rechnen.

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator IT (m/w/d)
    AMS Marketing Service GmbH, München
  2. Informatiker / Mathematiker / Physiker / Ingenieur als wissenschaftlicher Berater IT-Sicherheit ... (m/w/d)
    VDI/VDE Innovation + Technik GmbH, Berlin, Bonn, München, Hannover, Erfurt
Detailsuche

In einer Serie mit umfangreichen Erklärungen schreiben die Entwickler aber auch, warum die Updates relativ umfangreich ausfallen. Unter anderem sollen einige grundlegende Änderungen an der Datenstruktur des Actionspiels vorgenommen werden. So habe man bislang den Umfang von Patches klein gehalten, indem - vereinfacht - nur Teile von komprimierten Dateisammlungen heruntergeladen wurden.

Das werde nun mit dem kommenden Update geändert, die sogenannten Forges werden zusammengeführt, was einmalig große Datenmengen erfordere. Danach soll das Spiel aber weniger Platz auf der Festplatte beanspruchen, auf Konsole könnten die Spieler außerdem beim Start von Matches mit einer Ladezeitenverringerung von etwa 10 Prozent rechnen.

Weitere Änderungen betreffen nicht nur die Struktur der Daten, sondern auch die Daten selbst. Durch Überarbeitung etwa sollen sich mit dem Update auf dem PC die "Qualität der Charaktertexturen leicht und der Umgebungstexturen erheblich verbessern", so Ubisoft. Das liege daran, dass "das aktualisierte HD-Texturpaket für PC im Grunde die unskalierte Ausgangsqualität unseres Texturen-UV-Mappings haben" werde, so das Studio.

Golem Karrierewelt
  1. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    28.02.2023, Virtuell
  2. Angular für Einsteiger: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    26./27.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

In ihrem Blog stellen die Entwickler unter dem Stichwort Datenbereinigung relativ ausführlich vor, was sich derzeit bei den Karten, den Gesichtsanimationen und Uniformen der Soldaten sowie bei den Servern tut. Einen Termin für den großen Patch nennt Ubisoft noch nicht. Er dient aber wie die meisten Aktivitäten auch dazu, die unterschiedlichen Seasons des Spiels zu unterstützten.

So findet am 25. und 26. August 2017 das Finale von Season 2 auf der Gamescom in Köln statt. Am 3. September beginnt Season 3, und zwar unter Beteiligung von E-Sportlern aus Japan, Südkorea, Südostasien, Australien und Neuseeland. Das ganze führt über Zwischenstationen zum Invitational mit Teams aus allen Regionen Mitte Februar 2018 in Montreal.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Amazon Shopper Panel
Amazon zahlt für Überwachung des Smartphone-Datenverkehrs

Wer seinen gesamten Smartphone-Datenverkehr über Amazons Server leitet, wird mit einem monatlichen Gutschein dafür bezahlt.

Amazon Shopper Panel: Amazon zahlt für Überwachung des Smartphone-Datenverkehrs
Artikel
  1. Vodafone und Telekom: LTE-Ausbau in Berliner Bahntunneln dauert weitere Jahre
    Vodafone und Telekom
    LTE-Ausbau in Berliner Bahntunneln dauert weitere Jahre

    Laut Senatsverwaltung kam der Ausbau der Base-Transceiver-Station-Hotels nicht wie geplant voran. Nicht nur die Kunden von Vodafone und Telekom haben das Nachsehen.

  2. Northrop Grumman: B21 Raider als erster digitaler Bomber vorgestellt
    Northrop Grumman
    B21 Raider als erster digitaler Bomber vorgestellt

    Northrop Grumman hat mit dem B-21 Raider eine neuen Tarnkappenbomber vorgestellt. Dabei kamen agile Softwareentwicklung und digitales Engineering zum Einsatz.

  3. Soziale Netzwerke: Liken bei Hasspostings kann strafbar sein
    Soziale Netzwerke
    Liken bei Hasspostings kann strafbar sein

    Facebook-Nutzer, die nicht davor zurückschrecken, diskriminierende oder beleidigende oder Postings zu liken, sollten sich das gut überlegen. Denn das Drücken des Gefällt-mir-Buttons kann hier erhebliche rechtliche Folgen haben.
    Von Harald Büring

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Bundle vorbestellbar • SanDisk Extreme PRO 1TB 141,86€ • Amazon-Geräte bis -53% • Mindstar: Alphacool Eiswolf 2 AiO 360 199€, AMD-Ryzen-CPUs zu Bestpreisen • Alternate: WD_BLACK P10 2TB 76,89€ • Advent-Tagesdeals bei MediaMarkt/Saturn • Thrustmaster Ferrari GTE Wheel 87,60€ [Werbung]
    •  /