Seagate Mach.2 Exos 2X14: Doppelarm-Festplatte schafft über 500 MByte/s

Mit der Mach.2 Exos 2X14 führt Seagate eine Festplatte mit zwei Aktoren für doppelte Geschwindigkeit ein. Der Nachteil ist deren Kapazität.

Artikel veröffentlicht am ,
Mach.2 mit zwei Aktoren als Symboldarstellung
Mach.2 mit zwei Aktoren als Symboldarstellung (Bild: Seagate)

Seagate hat die Mach.2 Exos 2X14 (PDF via Tom's Hardware) vorgestellt, eine Festplatte mit sogenannter Dual-Actuator-Technik. Der Hersteller verspricht die doppelte Geschwindigkeit bei sequenziellen Datentransfers und bei den Input-/Output-Operationen pro Sekunde (IOPS) verglichen zu regulären HDDs.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter Arbeitszeitmanagement / Projektleitung (w/m/d)
    Medizinische Einrichtungen des Bezirks Oberpfalz - medbo KU, Regensburg, Parsberg, Wöllershof
  2. UI Softwareentwickler C++/QML (m/w/d)
    Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, München
Detailsuche

Die Idee, auf zwei Aktoren zu setzen, hatte Seagate schon vor Jahren - kein Wunder, denn 1996 wurde Conner mitsamt der Chinook-Technik übernommen. Ein erster Blogeintrag erschien August 2019 und im Mai 2020 wurde Microsoft als Partner bekannt gegeben: Redmond setzt die Mach.2-Festplatten für die Azure-Cloud und für Exchange Online beim Project Olympus ein.

Bei der Mach.2 Exos 2X14 handelt es sich um ein heliumgefülltes 3,5-Zoll-Modell mit einer Kapazität von 14 TByte verteilt auf acht Plattern. Faktisch handelt es sich um zwei 7-TByte-HDDs in einem Gehäuse, auch das Betriebssystem sieht die Mach.2 Exos 2X14 so (FAQ). Der Clou sind zwei unabhängige Aktoren statt einem (bei gleicher Anzahl an Lese/Schreibköpfen), weshalb die Seagate-Festplatte nahezu die doppelte Geschwindigkeit einer herkömmlichen HDD erreichen kann.

Viel schneller, aber weniger Kapazität

Für die reguläre Exos X18 (PDF) etwa nennt der Hersteller eine maximale kontinuierliche Datenübertragungsrate von 270 MByte/s - die Mach.2 Exos 2X14 hingegen schafft 524 MByte/s. Die IOPS lesend bei Random 4K-QD16 steigen von 170 auf 304, fallen aber schreibend von 550 auf 384.

  • Mach.2 Exos 2X14 mit zwei Aktoren (Bild: Seagate)
  • Nahaufnahme im Betrieb (Bild: Seagate)
  • Doppelte IOPS-Performance dank zweier Aktoren (Bild: Seagate)
Mach.2 Exos 2X14 mit zwei Aktoren (Bild: Seagate)
Golem Akademie
  1. Terraform mit AWS
    14./15. September 2021, online
  2. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS)
    18.-20. Oktober 2021, Online
Weitere IT-Trainings

Weil die beiden Aktoren mehr Platz belegen als einer, gibt es die Mach.2 Exos 2X14 - der Name impliziert es - nur mit bis zu 14 TByte. Die Exos X18 hingegen hat neun statt acht Platter und weist bis zu 18 TByte auf. Hinzu kommt, dass die Doppelarme mehr Energie benötigen: Im Leerlauf sind es 7,2 statt 5,3 Watt und unter Last bis zu 12,3 statt bis zu 9,4 Watt bei 4K-16QD-Lese-/Schreibvorgängen.

Seagate positioniert die Mach.2 Exos 2X14 im Hyperscaler-Segment rein mit SAS- und ohne Sata-Anschluss. Dort soll sie bei Content Delivery Networks (CDN), beim Videostreaming, bei Mailservern und bei Hadoop ihre Leistung ausspielen. Die Roadmap sieht vor, die Mach.2-Festplatten bald mit 20 TByte anzubieten und bis 2026 über 50 TByte zu erreichen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ubisoft
Avatar statt Assassin's Creed

E3 2021 Als wichtigste Neuheit hat Ubisoft ein Spiel auf Basis von Avatar vorgestellt - und Assassin's Creed muss mit Valhalla in die Verlängerung.

Ubisoft: Avatar statt Assassin's Creed
Artikel
  1. Fifa, Battlefield und Co.: Der EA-Hack startete mit Cookies für 10 US-Dollar
    Fifa, Battlefield und Co.
    Der EA-Hack startete mit Cookies für 10 US-Dollar

    Die Hacking-Gruppe erklärt dem Magazin Motherboard Schritt für Schritt, wie der Hack auf EA gelang. Die primäre Fehlerquelle: der Mensch.

  2. Extraction: Rainbow Six und der Kampf gegen Außerirdische
    Extraction
    Rainbow Six und der Kampf gegen Außerirdische

    E3 2021 Es ist ein ungewöhnlicher Ableger für Siege: Ubisoft hat Rainbow Six Extraction vorgestellt, das auf den Kampf gegen KI-Aliens setzt.

  3. Onlinetickets: 17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro
    Onlinetickets
    17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro

    Mit illegal erworbenen Onlinetickets soll ein 17-Jähriger die Bahn um 270.000 Euro geprellt haben. Entdeckt wurde er nur durch Zufall.

FreiGeistler 23. Mai 2021 / Themenstart

LVM skaliert schlecht?

M.P. 22. Mai 2021 / Themenstart

Braucht man für ein RAID 5 nur noch 2 Doppel-Platten ;-)

sambache 22. Mai 2021 / Themenstart

Um Platz zu sparen.

Profi_in_allem 22. Mai 2021 / Themenstart

Geschichten aus der Gruft... deine (erfundenen) 5,25 Geschichten aus dem letzten...

Trockenobst 22. Mai 2021 / Themenstart

7TB ist schmal, bei unserem Entwickler-Rack haben wir 12TB Dinger drin. Guter Payoff...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate (u. a. MSI Optix 27" WQHD/165 Hz 315,99€ und Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG 116,89€) • Corsair Hydro H80i V2 RGB 73,50€ • Apple iPad 10.2 389€ • Razer Book 13 1.158,13€ • Fractal Design Define S2 Black 99,90€ • Intel i9-11900 379€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ [Werbung]
    •  /