Abo
  • Services:
Anzeige
Die Goflex Satellite
Die Goflex Satellite (Bild: Seagate)

Seagate Goflex Satellite: WLAN-Festplatte läuft länger und mit mehreren Tablets

Die Goflex Satellite
Die Goflex Satellite (Bild: Seagate)

Seagate hat für seine mobile Festplatte mit integriertem WLAN-Hotspot Goflex Satellite ein umfangreiches Firmware-Update veröffentlicht. Die Version 1.3.5 erhöht die Laufzeit im Akkubetrieb und ermöglicht auch gleichzeitiges Streamen und Surfen mit bis zu acht Geräten.

Die seit Mitte 2011 verfügbare Goflex Satellite von Seagate hat ihr erstes umfassendes Update erfahren. Seagate hat damit sowohl die Funktionalität erweitert als auch einen der größten Kritikpunkte gemildert: Statt bisher fünf Stunden soll die mobile Festplatte beim Streamen von Videos nun sieben Stunden durchhalten. Das klappt aber nur, wenn auf dem Zielgerät noch so viel Speicherplatz frei ist, dass die Inhalte in einem Vorgang dort zwischengespeichert werden können.

Anzeige

Wie bisher erledigt das die Software Goflex Media, die als App für iOS wie Android in den Stores der Betriebssysteme erhältlich ist. Sie arbeitet als Client, der sich mit dem Host der 500 GByte großen Festplatte per WLAN verbindet.

Das klappt aber nun auch, während das WLAN-Modul des Endgeräts mit einem anderen Hotspot verbunden ist. Es ist also möglich, beispielsweise gleichzeitig Webseiten zu besuchen, während von der Goflex Satellite Musik gestreamt wird. Zudem können nun bis zu acht statt vorher drei Geräte gleichzeitig eine Verbindung zur WLAN-Festplatte halten. Drei verschiedene HD-Filme parallel soll die Goflex dabei streamen können - Angaben zur maximalen Datenrate der Dateien unter diesen Bedingungen macht Seagate aber nicht.

DLNA-Server nachgerüstet

Aber nicht mehr nur mit Tablets und Smartphones lässt sich der mobile Speicher nun nutzen. Das Firmware-Update rüstet auch die Funktion eines DLNA-Servers nach, so dass die Mediendateien der Goflex von jedem DLNA-Client aus abgerufen werden können. Dazu zählen unter anderem viele internetfähige Fernsehgeräte oder auch Spielekonsolen beziehungsweise moderne AV-Receiver.

Das rund 51 MByte große Update ist bei Seagate zum Download verfügbar. Zu beachten ist auch die an gleicher Stelle zu findende Anleitung zum Aktualisieren, denn unter anderem darf während des Vorgangs kein Verbindungsversuch per WLAN erfolgen.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 27. Mär 2012

vorletzter absatz



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Holzforschung WKI, Braunschweig
  2. SCHOTT AG, Mainz
  3. Genossenschaftsverband Bayern e. V., München
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden


Anzeige
Top-Angebote
  1. (-72%) 16,99€
  2. (-47%) 31,99€
  3. (-60%) 15,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  2. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  3. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  4. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  5. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  6. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  7. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  8. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  9. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  10. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100
  2. Grafikkarte Radeon RX Vega 64 kostet 500 US-Dollar
  3. Grafikkarte Erste Tests der Radeon Vega FE durchwachsen

  1. Re: sieht trotzdem ...

    JackIsBlack | 03:13

  2. Re: Na, geht doch

    2ge | 02:56

  3. ist doch logisch

    bernstein | 02:24

  4. Re: Deutschland auch ?

    tribal-sunrise | 02:18

  5. Re: "deutlich"

    SzSch | 02:17


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel