Abo
  • Services:

Seagate: Erste 8-TByte-Festplatten nur für Cloudspeicher

Seagate liefert an ausgewählte Projektkunden die ersten 3,5-Zoll-Festplatten mit einer Kapazität von 8 Terabyte aus. Zur verwendeten Aufzeichnungstechnik verrät das Unternehmen noch nichts, erst Ende 2014 sollen die Laufwerke auch anderen Nutzern verfügbar gemacht werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Festplatte von Seagate
Festplatte von Seagate (Bild: Seagate)

Formfaktor 3,5 Zoll, Sata-Schnittstelle mit 6 GBit/s und 8 Terabyte Kapazität - das sind alle Daten, die Seagate bisher zu seiner neuen Festplatte bekanntgegeben hat. In der knappen Ankündigung des Laufwerks ist zudem zu lesen, dass die Laufwerke vorerst nur an Anbieter von Cloudspeichern geliefert werden, dafür nennt Seagate mit dem Unternehmen Cleversafe auch nur ein einziges Beispiel. Im vierten Quartal des Jahres 2014 soll es "breitere Verfügbarkeit" geben. Ob damit auch ein Verkauf im Einzelhandel gemeint ist, lässt Seagate offen.

Stellenmarkt
  1. AutoScout24 GmbH, München
  2. ALLPLAN Development Germany GmbH, München

Damit ist auch noch nicht klar, ob die Laufwerke mit neuer Aufzeichnungstechnik arbeiten oder ob mit mechanischen Änderungen nur mehr Magnetscheiben ins Gehäuse gequetscht wurden. Wie alle Festplattenhersteller arbeitet auch Seagate seit Jahren an zwei Techniken für eine höhere Datendichte auf den Platters. Vor allem das durch Erwärmung mittels Laser unterstützte Schreiben, "heat-assisted magnetic recording" (HAMR), entwickelt Seagate dabei, bis zum Jahr 2020 sollen damit Festplatten mit 20 Terabyte möglich werden. Das konkurrierende Verfahren ist "shingled magnetic recording" (SMR), woran Seagate bereits länger forscht. Dabei überlappen sich die Spuren an ihren Rändern.

Der größte Gegenspieler am Markt, Western Digital, entwickelt ebenfalls beide Techniken, konnte aber bei etwas kleineren Kapazitäten mit herkömmlichen Aufzeichnungsverfahren zuletzt eine Neuerung melden. Die Festplatten der Serie WD Red sind seit kurzem auch mit 6 TByte erhältlich und laut Aussagen von durch Golem.de befragten Händlern konstant gut verfügbar. Kurz danach erschienen auch die WD Green mit 6 TByte. Gerechnet auf die Kapazität sind die Preise für 5- und 6-TByte-Laufwerke aber weiterhin sehr hoch.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Outlander, House of Cards)
  2. ab je 2,49€ kaufen

SelfEsteem 27. Aug 2014

Erwartest du eine ernste, sinnvolle Antwort auf eine dumme, sinnbefreite Frage? Es kann...

robinx999 27. Aug 2014

Dürfte sogar stark von den Laufwerkskäfigen abhängen ob sie dann nicht irgendwo gegen...

Heinzel 27. Aug 2014

Kann mir jemand die Bitfehlerrate / Uncorrectable Bit Error Rate (UBER) erklären? Die...

nie (Golem.de) 27. Aug 2014

Stimmt, die kamen kurz nach den Red auf den Markt. Trage ich gleich nach, Danke.


Folgen Sie uns
       


Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert

Wir streamen und spielen mit 60 fps mit dem Fire TV Stick.

Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

    •  /