• IT-Karriere:
  • Services:

Seaborn Networks und IOX Cable: Seekabelbetreiber verbinden ihre Glasfaser

Zwei Seekabel-Betreiber bringen ihre Glasfaser zusammen, um eine schnelle Verbindung zwischen USA und Indien zu bieten, die über Südafrika, Mauritius und Brasilien verläuft.

Artikel veröffentlicht am ,
Kabelsalat
Kabelsalat (Bild: Seaborn)

Die Seekabelbetreiber Seaborn Networks und IOX Cable haben einen Vertrag für die gemeinsame Bereitstellung des ersten Seekabels zwischen den USA und Indien geschlossen, das in Südafrika, Mauritius und Brasilien angebunden sein wird. Das gaben die Unternehmen am 7. November 2017 bekannt. Es würden weniger Anschlusspunkte in den Ländern angebunden als mit vorhandenen Routen.

Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt
  2. SIZ GmbH, Bonn

Seaborn ist Betreiber der folgenden Seekabel: Seabras-1 zwischen New York und São Paulo, ARBR zwischen Brasilien und Argentinien, das voraussichtlich im vierten Quartal 2018 betriebsbereit ist, und SABR, einem neuen Seekabel zwischen Kapstadt und Seabras-1, das im Jahr 2019 online sein soll. Seaborn-Chef Larry Schwartz sagte: "Diese Allianz wird die globale Kommunikationslandschaft der südlichen Hemisphäre neu definieren." SABR von Seaborn und das IOX-System werden sich in Südafrika verbinden. Die Route von Seabras-1 und SABR und IOX System wird exklusiv bei Seaborn und IOX verfügbar sein. Seabras-1 bietet eine Kapazität von 72 TBit/s.

IOX baut das Kabelnetz IOX Cable System (IOX-System), das Südafrika, Mauritius und Indien verbindet und 2019 fertig sein soll. IOX hat mit der Vermessung der Kabelroute begonnen. Nach Fertigstellung wird eine direkte Verbindung zwischen Südafrika und Indien über Mauritius geboten. IOX Cable ist ein in Mauritius angemeldetes Unternehmen.

IOX Cable System läuft über 8.850 Kilometer und wird von der Nokia-Tochter Alcatel Submarine Networks (ASN) errichtet. Pro Glasfaserpaar soll eine Datenübertragungsrate von 13 Terabit pro Sekunde geboten werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Emtec X150 Power Plus SSD 480 GB für 52,90€, Apacer AS340 120 GB SSD für 18...
  2. 285,71€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Surface Go ab 379,00€, Surface Pro 7 ab 764,00€, Surface Laptop 2 ab 999,00€)
  4. 21,00€ (Standard)/35,00€ (Gold)/42,00€ (Ultimate)

Folgen Sie uns
       


Blackmagic Pocket Cinema Camera 6k im Test

Die neue Pocket Cinema Camera 6k von Blackmagicdesign hat nur wenig mit DSLR-Kameras gemein. Die Kamera liefert Highend-Qualität, erfordert aber entsprechendes Profiwissen - und wir vermissen einige Funktionen.

Blackmagic Pocket Cinema Camera 6k im Test Video aufrufen
SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

    •  /