Abo
  • Services:

Sea of Thieves: Segel setzen mit sechs Systemanforderungen

Vom Tablet bis zum richtig leistungsstarken Rechner: Microsoft hat für das Piraten-MMORPG Sea of Thieves eine lange Liste mit Systemanforderungen veröffentlicht. Wer mag, kann in 4K-Auflösung mit bis zu 60 fps in See stechen.

Artikel veröffentlicht am ,
Sea of Thieves versetzt Spieler in eine bunte Piratenwelt.
Sea of Thieves versetzt Spieler in eine bunte Piratenwelt. (Bild: Microsoft)

Geradezu vorbildlich gibt sich Microsoft bei der Bekanntgabe der Systemanforderungen für Sea of Thieves, das gerade bei dem konzerneigenen Entwicklerstudio Rare seinen letzten Feinschliff erhält. Eine übersichtliche Tabelle mit sechs Spalten und entsprechenden Grafikstufen erklärt alle Details zur benötigten Hardware. Los geht es mit der Auflösung 540p (720 x 540 Pixel), die für Laptops und das Surface Tablet gedacht ist und den Namen "Cursed" (Verflucht) trägt.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. ADAC Versicherung AG, München

Wer das in einem Freibeuterszenario angesiedelte MMORPG hingegen in bestmöglicher Grafikqualität erleben möchte, wählt die Grafikstufe "Mythical". Dann gibt es 4K-Auflösung und eine Bildrate von 60 fps - sofern unter anderem die geforderte Geforce GTX 1080 Ti, das entsprechende Gegenstück von AMD, und auch sonst ausreichend leistungsstarke Komponenten verbaut sind.

Allen Grafikstufen ist gemein, dass Windows 10 in der Anniversary-Edition installiert sein muss und dass Direct-X 11 zum Einsatz kommt, Nicht einmal Microsoft selbst unterstützt also Version 12 der Schnittstelle. Außerdem werden auf der Festplatte rund 60 GByte an Platz benötigt. Alle weiteren Details sind der Grafik zu entnehmen.

  • Systemanforderungen PC-Version von Sea of Thieves (Bild: Microsoft)
Systemanforderungen PC-Version von Sea of Thieves (Bild: Microsoft)

Sea of Thieves versetzt Spieler in eine bunte, im Cartoonstil gehaltene Piraten-Onlinewelt, in der sie Schiffe steuern und Schätze suchen können. Golem.de hat die geschlossene Beta Anfang 2018 ausführlich angespielt, der Ersteindruck war durchaus positiv.

Sea of Thieves soll am 20. März 2018 als Play-Anywhere-Titel für Xbox One und Windows 10 erscheinen, der Wechsel von der einen zur anderen Plattform ist also nahtlos möglich. Für das Spielen auf der Xbox One ist eine Mitgliedschaft bei Xbox Live Gold (rund 6 Euro pro Monat) nötig, auf Windows-PC nach Angaben von Microsoft nicht. Sonstige Kosten sollen bei dem Vollpreistitel nicht anfallen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 53,99€ statt 69,99€
  2. 31,49€
  3. 4,99€

My1 28. Feb 2018

also volles programm, na toll. vollpreis, abo und transaktionen, GENIAL

My1 28. Feb 2018

es ist mir egal ob es xlive PS+ und auch egal welches game, aber mMn sollte man wenn man...

NoxEerie 28. Feb 2018

Außerdem geht es hier auch besonders darum, Crossplay zwischen Xbox und PC zu forcieren...

quineloe 15. Feb 2018

Und wenn grad kein menschlicher Spieler frei ist? d.h. du weißt nie, wie gefährlich ein...

Dwalinn 14. Feb 2018

YMMD


Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Odyssey - Test

Wir hätten nicht gedacht, dass wir erneut so gerne so viel Zeit in Ubisofts Antike verbringen.

Assassin's Creed Odyssey - Test Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
    Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
    Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

    Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski


        •  /