Sea of Thieves: Rund zehn Stunden Abenteuer unter der Piratenflagge

Die solo spielbare Kampagne Sea of Thieves: A Pirate's Life schickt Freibeuter in den Fluch der Karibik mit Jack Sparrow und Davy Jones.

Artikel von veröffentlicht am
Artwork von Sea of Thieves - A Pirate's Life
Artwork von Sea of Thieves - A Pirate's Life (Bild: Microsoft)

Für Computerspieler ist der einzige wirklich wahre Pirat natürlich Guybrush Threepwood! Aber wenn die Hauptfigur aus Monkey Island schon nicht zu neuen Abenteuern segelt, dann kann man sich als PC- und Xbox-Freibeuter zur Not ja auch mal mit Käpt'n Jack Sparrow aus den Fluch-der-Karibik-Filmen beschäftigen.

Stellenmarkt
  1. Berufseinstieg SAP-Berater*in (m/w/d)
    Lufthansa Industry Solutions AS GmbH, Hamburg, Frankfurt, Wetzlar, Köln, Stuttgart
  2. Microsoft Dynamics Business Central Developer / Programmierer (m/w/d)
    Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser, Isernhagen
Detailsuche

Konkret dreht sich eine Erweiterung namens A Pirate's Life (offizieller deutscher Titel: Ein Piratenleben) um den schusselig-schrägen Seemann. Das Addon erscheint am 22. Juni 2021 als kostenloses Update für Sea of Thieves.

Das wiederum ist für Windows-PC sowie Xbox One und Series X/S erhältlich - zum Preis von 40 Euro oder als Teil von Xbox Game Pass. A Pirate's Life soll dauerhaft ein Teil von Sea of Thieves bleiben.

Golem.de konnte vorab einen ausführlichen Blick auf das Addon werfen und die Entwickler nach den wichtigsten Informationen fragen. Selbst anspielen konnten wir die Erweiterung aber nicht. Die Kampagne soll solo oder im Koop-Modus mit der Crew aus Sea of Thieves gespielt werden können.

Golem Akademie
  1. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  2. Microsoft Teams effizient nutzen
    25. Oktober 2021, online
  3. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
Weitere IT-Trainings

Der Umfang der Hauptmissionen beträgt nach Angaben des Entwicklerstudios Rare rund acht bis zwölf Stunden. Mit Nebenaufgaben soll das Piratenleben noch deutlich länger sein. Der Zugang erfolgt über eine Wahrsagerin, die in den Außenposten zu finden ist, sowie schlicht über das Hauptmenü.

Wir können also ohne Umwege direkt in die neue Kampagne starten. Die zusätzlichen Gebiete sind mit dem Hauptspiel nur über den Fluss der Verdammnis verbunden - das Ganze ist also ein separates Abenteuer in speziellen Umgebungen. Als Erzähler und Tipp-Geber mit Sprachausgabe fungiert ein Totenkopf, den wir in einer Hand mit uns führen.

Die Handlung dreht sich um Käpt'n Jack Sparrow und einen mysteriösen Piratenschatz: Sparrow flieht in die Welt von Sea of Thieves, dabei verfolgt ihn der wirklich böse Freibeuter und Intimfeind Davy Jones (der mit den Tentakeln als Bart). Sparrow landet in Gefangenschaft, und wir sollen ihn befreien.

A Pirate's Life ist in fünf Erzählungen unterteilt, die wir am Stück oder parallel absolvieren können. Wenn wir eines der Kapitel mittendrin abbrechen, können wir später ab dem letzten erreichten Checkpoint weitermachen. Das ist vermutlich so, um Spielern von Sea of Thieves den Wechsel zwischen Onlinewelt und Erweiterung zu erleichtern.

In den Erzählungen geht es unter anderem darum, Jack Sparrow und später seinen Kompass zu finden. Letzter dient als Wegweiser zu den folgenden Missionszielen. Das Gameplay soll eine Mischung aus Kämpfen und wohl eher unkomplizierten Rätseln werden.

An einer Stelle müssen wir etwa goldenen Statuen mit unserem Säbel einen Hieb verpassen, dann werden in einer Höhle bestimmte Öffnungen mit Wasserzuflüssen geöffnet und geschlossen. Um weiterzukommen, müssen wir den Pegel erhöhen - so gelangen wir auf höhere Ebenen.

  • Artwork von Sea of Thieves - A Pirate's Life (Bild: Microsoft)
  • Artwork von Sea of Thieves - A Pirate's Life (Bild: Microsoft)
  • Artwork von Sea of Thieves - A Pirate's Life (Bild: Microsoft)
  • Artwork von Sea of Thieves - A Pirate's Life (Bild: Microsoft)
  • Artwork von Sea of Thieves - A Pirate's Life (Bild: Microsoft)
  • Artwork von Sea of Thieves - A Pirate's Life (Bild: Microsoft)
  • Artwork von Sea of Thieves - A Pirate's Life (Bild: Microsoft)
  • Artwork von Sea of Thieves - A Pirate's Life (Bild: Microsoft)
  • Artwork von Sea of Thieves - A Pirate's Life (Bild: Microsoft)
  • Artwork von Sea of Thieves - A Pirate's Life (Bild: Microsoft)
  • Artwork von Sea of Thieves - A Pirate's Life (Bild: Microsoft)
  • Artwork von Sea of Thieves - A Pirate's Life (Bild: Microsoft)
  • Artwork von Sea of Thieves - A Pirate's Life (Bild: Microsoft)
Artwork von Sea of Thieves - A Pirate's Life (Bild: Microsoft)

Oder wir müssen tauchend in einer Unterwasserwelt nach Objekten suchen. Den Atem können wir nach Angaben der Entwickler relativ lange anhalten. Ab und zu ist aber doch der Besuch von Pflanzen notwendig, bei denen Sauerstoffblasen hochperlen - das frischt unsere Vorräte sofort wieder vollständig auf.

Über 2 Millionen Angebote beim Amazon Prime Day

Es gibt drei neue Feindtypen, die aber jeweils aus mehreren dezent unterschiedlichen Gegnern bestehen. Wir bekommen es Unterwasser mit Sirenen zu tun, an Stränden hingegen müssen wir gegen menschenähnliche Kreaturen mit Muschelkopf kämpfen. Die Opponenten tauchen per Update auch im Rest von Sea of Thieves auf.

Jack Sparrow wird übrigens nicht von Johnny Depp dargestellt und gesprochen. Stattdessen hat ein Schauspieler namens Jared Butler die Rolle übernommen - Butler hat das auch schon bei mehreren anderen Gelegenheiten gemacht, wie die Entwickler uns verraten haben. Vermutlich kennen wir damit auch den Grund, warum Guybrush Threepwood nicht in der Erweiterung auftaucht: Der ist schließlich nicht ersetzbar!

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Browser: Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox
    Browser
    Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox

    Microsoft hat Edge auf den aktuellen Xbox-Konsolen aktualisiert. Jetzt lässt sich der Browser fast wie am PC per Maus und Tastatur bedienen.

  3. William Shatner: Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn
    William Shatner
    Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn

    Energie! Noch im Oktober 2021 fliegt William "Kirk" Shatner möglicherweise mit Jeff Bezos ins All.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung Odyssey G7 499€ • Alternate (u. a. Thermaltake Level 20 RS ARGB 99,90€) • Samsung 980 1 TB 83€ • Lenovo IdeaPad Duet Chromebook 229€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • AeroCool Cylon 4 ARGB 25,89€ [Werbung]
    •  /