SDK veröffentlicht: RIM stellt Blackberry 10 vor

RIM hat mit Blackberry 10 die nächste Generation seiner Softwareplattform vorgestellt und ein erstes Entwicklerkit veröffentlicht, mit dem sich native Apps und HTML5-Apps für entsprechende Geräte entwickeln lassen.

Artikel veröffentlicht am ,
RIM-Chef Thorsten Heins
RIM-Chef Thorsten Heins (Bild: RIM)

Entwickler können ab sofort eine Beta des Blackberry 10 SDK herunterladen, RIM will die Werkzeuge in den kommenden Monaten aber weiterentwickeln und verbessern. Mit dem zum SDK gehörenden Cascades lassen sich native Apps für RIMs kommendes Betriebssystem Blackberry 10 in C/C++ mit Qt entwickeln, die Zugriff auf umfangreiche APIs haben. Entwickler erhalten damit Zugriff auf die wesentlichen Funktionen der Telefone und Tablets.

Stellenmarkt
  1. Anforderungsingenieur*in / Application Owner (d/m/w)
    OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  2. Salesforce Administrator / Salesforce Inhouse Consultant (m/w/d) mit IT Background
    ELATEC GmbH, Ludwigsburg, Puchheim (Home-Office möglich)
Detailsuche

Darüber hinaus hat das SDK mit Blackberry 10 Webworks aber auch die notwendigen Werkzeuge, um HTML5-Apps für die neue Blackberry-Plattform zu bauen. Diese Web-Apps sollen sich aus Nutzersicht nicht von nativen Apps unterscheiden. Dabei nutzt RIM seine Open-Source-Bibliothek bbUI.js.

Damit Entwickler ihre Apps direkt auf echten Geräten testen können, hat RIM ein "Blackberry 10 Dev Alpha"-Gerät entwickelt und an Besucher der Konferenz Blackberry 10 Jam verteilt, die derzeit in Orlando, Florida, stattfindet. Erste Geräte mit dem neuen Betriebssystem sollen noch 2012 auf den Markt kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mozilla
Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren

Die offiziellen Nutzer-Statistiken des Firefox-Browsers sehen für Mozilla nicht gut aus. Immerhin wird der Browser intensiver genutzt.

Mozilla: Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren
Artikel
  1. Raumfahrt: Strahlungsresistente Speicher für die Raumfahrt von Infineon
    Raumfahrt
    Strahlungsresistente Speicher für die Raumfahrt von Infineon

    NOR Flash Speicher soll hohe Strahlungsresistenz und bis zu 250 Jahre Datenerhalt für FPGAs, Mikrocontroller und Bildspeicher garantieren.

  2. Kryptowährung: Warschauer Polizei findet illegales Mining im Hauptquartier
    Kryptowährung
    Warschauer Polizei findet illegales Mining im Hauptquartier

    Wo würde die Polizei am wenigsten illegales Krypto-Mining vermuten? In ihrem Hauptquartier, dachte wohl ein polnischer IT-Techniker.

  3. Fahrrad-Navigation im Test: Rechenpower für Radfahrer
    Fahrrad-Navigation im Test
    Rechenpower für Radfahrer

    Schnell, sicher und schön ans Ziel: Das schaffen Bike-Computer besser als jedes Smartphone. Wir haben die Top-Geräte ausprobiert - und günstige Alternativen.
    Von Peter Steinlechner

MistelMistel 03. Mai 2012

Weckt mich wenn die sowas in Berlin veranstalten. Orlando, Florida ist mir zu weit nur um...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • Samsung Odyssey G5 (34 Zoll, 165 Hz) 399€ • 15% auf Xiaomi-Technik • McAfee Total Protection ab 15,99€ • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Final Fantasy VII HD Remake PS4 25,64€ [Werbung]
    •  /