SDK 2.0: Schnellere Physik-Berechnungen für die Playstation 4

Entweder auf der Grafikeinheit oder auf den Prozessorkernen: Künftig kann die Playstation 4 Physik-Berechnungen viel flotter erledigen. Für PC-Spieler mit älteren Rechnern könnte dies ein Vorteil sein.

Artikel veröffentlicht am ,
System-on-a-Chip der Playstation 4
System-on-a-Chip der Playstation 4 (Bild: iFixit)

Sony hat auf der japanischen Cesa Developers Conference das neue SDK 2.0 für die Playstation 4 vorgestellt. Die überarbeitete Entwicklerumgebung gibt den Spielestudios bessere Möglichkeiten, die Hardware der Konsole besser auszureizen. Eine der größten Neuerungen betrifft die Physik-Berechnungen.

Stellenmarkt
  1. IT-Sicherheitsbeauftragte/r (Chief Information Security Officer (m/w/d))
    Oberlandesgericht Stuttgart, Karlsruhe, Stuttgart
  2. SAP FI/CO Senior Berater / Teilprojektleiter (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Offenburg
Detailsuche

Die SCE Physics Solution (Physik-Lösung von Sony Computer Entertainment) ist eine Low-Level-Schnittstelle für die Grafikeinheit und die Prozessorkerne der Playstation 4. Bei Berechnungen von Festkörpern mittels Compute-Shadern soll die GPU mehr als zehnmal schneller sein als die CPU (10.000 statt 1.000 Festkörper bei höherer Bildrate).

Die Grafikeinheit der Playstation 4 bietet 18 Compute Units. Jede Compute Unit verfügt über acht vorgelagerte Asynchronous Compute Engines (ACE), die wiederum acht Compute- oder Grafikbefehle entgegennehmen. Diese werden von den 64 Rechenwerken pro Compute Unit abgearbeitet. Je mehr ACEs und Befehle, desto besser wird die GPU ausgelastet, die Geschwindigkeit steigt.

Am PC gibt es diese Technik bei Grafikkarten mit GCN-1.1- oder 2.0-Architektur. Darunter fallen derzeit die Radeon R9 290(X), die Radeon R9 295X2 und die Kaveri-GPU. Ältere Karten wie die Radeon HD 7970 alias R9 280X bieten nur zwei ACEs pro Compute Unit. Bei Compute-Berechnungen sind die neuen Modelle je nach Anwendung deutlich flotter.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Premiere Pro Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17./18.10.2022, Virtuell
  2. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    29.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die zweite Option der SCE Physics Solution sieht vor, die CPU-Kerne der Playstation 4 per Multithreading oder mittels AVX-Befehlssatzerweiterung an der Physik rechnen zu lassen. AVX kann verglichen mit SSE messbare Geschwindigkeitssteigerungen bringen. Intels Implementierung sieht 256 Bit vor, AMDs Jaguar-Kerne bieten eine 128-Bit-FPU, berechnen AVX-Code aber ebenfalls in einem Rutsch.

Intel unterstützt AVX seit der Sandy-Bridge-Generation (2011), AMD seit der FX-Serie (2011). Bisher nutzen nur wenige PC-Spiele wie Dirt Showdown die AVX-Befehlssatzerweiterung. Da sich die Grafikeinheit und die Prozessorkerne der Playstation 4 und der Xbox One stark ähneln, ist anzunehmen, dass die Studios künftig verstärkt auf Compute-Physik sowie AVX setzen.

Für PC-Spiele könnte dies ebenfalls eine bessere Optimierung bedeuten, da bereits die Konsolenversionen eine sehr aktuelle Befehlssatzerweiterung unterstützen. Zudem erwarten wir in den kommenden Jahren eine glaubhaftere Physik, da den Studios mit Compute-Berechnungen auf den Konsolen-GPUs viel mehr Leistung zur Verfügung steht.

Bei der Playstation 3 übernehmen die SPUs die Physik, bei der Xbox 360 die CPU-Kerne.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anonymer Nutzer 26. Nov 2014

Ich brauche nicht zu argumentieren, denn das war mein Gegenargument zu: Habe wohl den...

Andi K. 26. Nov 2014

Solang die Fps Zahl konstand ist, ist es mir ehrlich gesagt total egal ob 60 fps oder 30...

ms (Golem.de) 25. Nov 2014

Danke, das ergänze ich - die 256 Bit bezogen sich auf Intels ursprüngliche Implementierung.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Betrug
Wenn die Phishing-Mail wirklich von Paypal kommt

Die E-Mail stammt von Paypals Servern und weist auf eine unter Paypal.com einsehbare Transaktion hin. Doch hinter E-Mail und Hotline stecken Betrüger.

Betrug: Wenn die Phishing-Mail wirklich von Paypal kommt
Artikel
  1. James Webb Space Telescope: Das Weltraumteleskop wird mit Javascript betrieben
    James Webb Space Telescope
    Das Weltraumteleskop wird mit Javascript betrieben

    Die in der Raumfahrt verwendete Software ist manchmal kurios. Im Fall des JWST wird das ISIM mit Javascript kontrolliert und betrieben.

  2. Botnetz: Google blockiert Rekord-DDoS-Angriff
    Botnetz
    Google blockiert Rekord-DDoS-Angriff

    Für einen Kunden konnte Google den größten HTTPS-basierten DDoS-Angriff mit 46 Millionen Anfragen pro Sekunde abwehren.

  3. Drohende Zahlungsunfähigkeit: IT-Jobportal 4Scotty meldet Insolvenz an
    Drohende Zahlungsunfähigkeit
    IT-Jobportal 4Scotty meldet Insolvenz an

    Bereits am 10. August 2022 reichte 4Scotty den Insolvenzantrag ein. Der Geschäftsbetrieb geht dennoch normal weiter.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (MSI RTX 3090 Gaming 1.269€, Seagate Festplatte ext. 18 TB 295€) • PS5-Deals (Uncharted Legacy of Thieves 15,38€, Horzizon FW 39,99€) • HP HyperX Gaming-Maus -51% • Alternate (Kingston Fury DDR5-6000 32GB 219,90€ statt 246€) • Samsung Galaxy S22+ 5G 128 GB 839,99€ [Werbung]
    •  /