SD-WAN: Cisco und Google übernehmen die Netzwerkanbindung der Kunden

Die beiden Unternehmen kooperieren und wollen Anwendungen in der Google-Cloud über Ciscos Infrastruktur schnell und einfach bereitstellen.

Artikel veröffentlicht am ,
Google und Cisco verbinden Kunden mit der Cloud.
Google und Cisco verbinden Kunden mit der Cloud. (Bild: Cisco/Google)

Google und Cisco wollen ihre Zusammenarbeit weiter stärken. Deshalb bieten die Unternehmen das Cisco SD-WAN Cloud Hub with Google Cloud an. Hinter diesem sperrigen Namen steckt ein einfaches Konzept: Ciscos Software-Defined-Netzwerk soll Kundenstandorte effizienter mit Applikationen in Googles Cloud-Rechenzentren verbinden. Da es sich um ein Wide Area Network handelt, reicht das Angebot bis zu Standorten, aber nicht zu einzelnen Client-PCs. Lokale Netzwerke, die Hardware innerhalb der Büros und Rechenzentren verbinden, müssen vorhanden sein oder werden über andere Angebote aufgebaut.

Stellenmarkt
  1. Naturwissenschaftler als Softwareentwickler (m/w/d)
    andagon people GmbH, Hamburg
  2. Informatiker/in mit Schwerpunkt Koordination und Projektmanagement (w/m/d)
    Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin
Detailsuche

Über Ciscos SD-WAN lassen sich allerdings Standorte untereinander verbinden, etwa wenn Daten von einem Kundenrechenzentrum zu Kundenbüros geleitet werden müssen. Der Vorteil einer solchen Software-Defined-Lösung: Das Management von eigener Netzwerkhardware und Sicherheitsebenen wird von Cisco und Google übernommen und muss nicht intern gelöst werden. Cisco SD-WAN Cloud Hub with Google Cloud kann Ressourcen automatisch an die Anforderungen der Kunden anpassen, etwa wenn Standorte ausgebaut werden und mehr Bandbreite benötigt wird.

Security auf Anwendungsebene

Zudem wollen die Partner sich um Security-Maßnahmen kümmern. Kunden sollen auch auf Anwendungsebene - OSI-Layer 7 - diverse Sicherheitseinstellungen vornehmen können. Das System soll sinnvoll für Kunden sein, die ihre Programme und Produkte in Googles Cloud einrichten, da diese automatisch und ohne manuelles Anpassen vom Kunden bis zum Rechenzentrum übertragen werden können.

Das Angebot wird in mehr als 200 Ländern angeboten, unter anderem Deutschland. Wenn Kunden ihre Netzwerkinfrastruktur Drittanbietern überlassen, birgt das allerdings das Risiko einer starken Bindung an die Anbieter - in diesem Fall Cisco und Google. Dessen sollten sich potentielle Kunden bewusst sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Opel Mokka-e im Praxistest
Reichweitenangst kickt mehr als Koffein

Ist ein Kompakt-SUV wie Opel Mokka-e für den Urlaub geeignet? Im Praxistest war nicht der kleine Akku das eigentliche Problem.
Ein Test von Friedhelm Greis

Opel Mokka-e im Praxistest: Reichweitenangst kickt mehr als Koffein
Artikel
  1. Statt TCP: Quic ist schwer zu optimieren
    Statt TCP
    Quic ist schwer zu optimieren

    Eine Untersuchung von Quic im Produktiveinsatz zeigt: Die Vorteile des Protokolls sind wohl weniger wichtig als die Frage, wer es einsetzt.

  2. Lockbit 2.0: Ransomware will Firmen-Insider rekrutieren
    Lockbit 2.0
    Ransomware will Firmen-Insider rekrutieren

    Die Ransomware-Gruppe Lockbit sucht auf ungewöhnliche Weise nach Insidern, die ihr Zugangsdaten übermitteln sollen.

  3. Galactic Starcruiser: Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel
    Galactic Starcruiser
    Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel

    Wer schon immer zwei Tage lang wie in einem Star-Wars-Abenteuer leben wollte, bekommt ab dem Frühjahr 2022 die Chance dazu - das nötige Kleingeld vorausgesetzt.

polarkreis 26. Apr 2020

Dann kann man auch gleich alles öffentlich online stellen ...

MCCornholio 25. Apr 2020

Cisco hat einen Cloud Controller für eine SD-WAN Over the Top Technologie in seiner...

Zoj 24. Apr 2020

Kommt drauf an, welches Cisco-Produkt du konkret ersetzen willst.



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Fire TV Stick 4K Ultra HD 29,99€, Echo Dot 3. Gen. 24,99€ • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 143,47€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Media Markt Breaking Deals [Werbung]
    •  /