Abo
  • Services:

SD-Karte mit WLAN: Schnelle Eye-Fi Pro X2 mit 16 GByte

Die SD-Speicherkarte Eye-Fi Pro X2 mit eingebautem WLAN-Funkmodul gibt es jetzt auch in einer Ausführung, die mehr Bilder speichert. Auch die Lese- und Schreibgeschwindigkeit soll erhöht worden sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Eye-Fi Pro X2
Eye-Fi Pro X2 (Bild: Eye-Fi)

Fotos und Videos lassen sich direkt von den Eye-Fi-Speicherkarten aus per WLAN auf den Rechner oder einen Server laden. Bislang war der Speicherplatz dieser Karten mit maximal 8 GByte angesichts nie enden wollender Auflösungssteigerungen recht limitiert. Nun hat der US-Hersteller eine Karte mit 16 GByte Kapazität vorgestellt, die auch noch etwas schneller arbeiten soll als die Vorgängermodelle, die nur Class-6-Karten waren.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Die Eye-Fi Pro X2 ist eine sogenannte Class-10-Karte, die mindestens eine Schreib- und Lesegeschwindigkeit von 10 MByte pro Sekunde erreicht. Genaue Daten gibt Eye-Fi nicht an.

Die neue Karte soll rund 100 US-Dollar kosten und kann schon aus der Kamera heraus eine drahtlose Ad-hoc-Verbindung zu einem Gerät wie einem Smartphone, Tablet oder einem PC aufbauen und dorthin ihre Daten kopieren. Über einen WLAN-Internetzugang können die Daten auch auf FTP-Server oder Bilderdienste und soziale Netzwerke geschickt werden. Auch eine eigene Cloud-Speicherplattform bietet das Unternehmen an. Die Eye-Fi-Speicherkarten der X2-Serie unterstützen jeweils WLAN nach IEEE 802.11b/g/n im 2,4-GHz-Band. Das 5-GHz-Band wird nicht unterstützt. Für abhörsichere Übertragungen wird WPA-PSK und WPA2-PSK unterstützt.

Der sogenannte Endless Memory Mode sorgt dafür, dass automatisch die ältesten Bilder und Videos, die bereits übertragen wurden, gelöscht werden, damit neuer Speicherplatz zur Verfügung steht. Die Pro-X2-Karten können auch Rohdaten übertragen und Geotagging über eine Hotspot-Datenbank durchführen.

Eye-Fi-Karten sind mit vielen Kameras mit SDHC-Kartenschacht kompatibel. Einige Kameras von Canon, Pentax, Nikon und Casio erkennen die Karte direkt und erlauben etwa, das WLAN in der Kamera abzuschalten. Weitere Informationen gibt es in der Kompatibilitätsliste des Herstellers.

Die neue 16-GByte-Karte soll rund 100 US-Dollar kosten. Die Preise der vorherigen Eye-Fi Pro X2 mit 8 GByte und der Eye-Fi Mobile X2 mit 8 GByte werden auf rund 80 beziehungsweise 60 US-Dollar gesenkt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Galaxy Note 9 Duos N960F/DS 128 GB für 699€ inkl. Direktabzug und Apple iPhone XS...
  2. 55,70€
  3. (aktuell u. a. Corsair Gaming M65 Pro RGB als neuwertiger Outlet-Artikel für 29,99€ + Versand...
  4. (nur für Prime-Mitglieder)

ChristianKpunkt 05. Okt 2012

Weil ja nicht immer ein WLAN mit Empfänger in Reichweite ist?!

LeLo 05. Okt 2012

Scheint so: 2x Laptop (HP und Lenovo), 2x USB-Kartenleser (Hama und NoName) jeweils ohne...

lala1 05. Okt 2012

Können diese Karten auch Push? Gibt es eigentlich eigentlich SD Karten die nach...


Folgen Sie uns
       


Apple Pay ausprobiert

Dank Apple Pay können nun auch Nutzer in Deutschland kontaktlos mit ihrem iPhone bezahlen. Wir haben den Dienst bei unserem Lieblingscafé ausprobiert.

Apple Pay ausprobiert Video aufrufen
Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

    •  /