Abo
  • IT-Karriere:

SD Express: SD-Karten-Standard schafft 1 GByte/s und 128 TByte

Der SD Express genannte Standard beschleunigt SD-Karten auf eine Datenrate von bis zu 985 MByte pro Sekunde und dazu passende SDUC-Modelle (SD Ultra Capacity) können gleich 128 TByte sichern. Die neuen Karten sind dennoch zu bisherigen Lesegeräten kompatibel.

Artikel veröffentlicht am ,
SD-Express-Prototyp von Sandisk
SD-Express-Prototyp von Sandisk (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Die SD Association hat SD Express vorgestellt, einen neuen Standard für Micro- und reguläre SD-Karten. Er verwendet eine PCIe-Gen3-Lanes und das NVMe-1.3-Protokoll, um Daten zu übertragen, ähnlich wie bei aktuellen SSDs. Verglichen zum bisherigen UHS-III steigt die Geschwindigkeit von theoretisch bis zu 624 MByte pro Sekunde auf 985 MByte pro Sekunde, in der Praxis spielen aber auch Controller und Flash-Speicher eine Rolle.

Stellenmarkt
  1. SBK Siemens-Betriebskrankenkasse, München, Berlin
  2. JOSEPH VÖGELE AG, Ludwigshafen

Optisch sieht eine SD-Express-Karte aus wie ein UHS-II/III-Modell, da es zwei PIN-Reihen gibt. Die untere wird für PCIe verwendet, weswegen keine Kompatibilität zu UHS-II gegeben ist. Eine SD-Express-Karte kann die obere Reihe für UHS-I nutzen und in existierenden Geräten mit bis zu 104 MByte pro Sekunde beschrieben oder gelesen werden.

Wie gehabt wird eine 3,3- und eine 1,8-Volt-Schiene verwendet, die neue SD-7.0-Spezifikation sieht aber auch 1,2 Volt für weitere Formfaktoren vor. Für die Zukunft hat die SD Association zudem zwei weitere PINs vorgesehen, damit sollen Effizienz und Leistung steigen. Für eine SD-Express-Karte werden NVMe-Treiber benötigt, aktuelle Betriebssysteme weisen diese ohnehin seit Jahren auf.

Zu den Funktionen von NVMe gehört neben der Zahl der gleichzeitig übertragenen Befehle und deren Neuordnung auch HMB (Host Memory Buffer): Hersteller können sich damit vergleichsweise teuren SRAM für den Controller auf der SD-Express-Karte sparen und unter anderem die Mappig-Tabelle im DRAM des Host-Systems puffern. Ähnlich geht etwa Toshiba bei den RC100-SSDs vor.

Die SD-7.0-Spezifikation umfasst neben SD Express noch SD Ultra Capacity (SDUC): Der Standard sieht bis zu 128 TByte an Kapazität vor, bisher waren es 2 TByte per SDXC (SD Extended Capacity).

Partner wie Western Digital respektive Sandisk haben bereits Controller für SD-Express-Karten entwickelt und Prototypen gezeigt, erste Modelle dürften also in den kommenden Monaten veröffentlicht werden. Wann mit Lesegeräten zu rechnen ist, bleibt offen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,00€
  2. (u. a. 49-Zoll-TV für 399,99€, High-Resolution-Kopfhörer für 159,99€, Alpha 5100...
  3. (u. a. Bluetooth-Lautsprecher für 29,99€, Over Ear Kopfhörer für 37,99€, Wireless Earbuds...
  4. (u. a. D24f FHD/144 Hz für 149€ + Versand statt 193,94€ im Vergleich)

ms (Golem.de) 27. Jun 2018

Billige M.2-SSDs nutzen Sata und schreiben mit unter 200 MB/s ^^

senf.dazu 27. Jun 2018

hmm Mit ebenso freundlichen Grüßen.

x2k 27. Jun 2018

Also drei sind mir schon ausgestiegen als ich das Image drauf geflasht hab. Vorher...


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test

Wir testen den Ryzen 9 3900X mit zwölf Kernen und den Ryzen 7 3700X mit acht Kernen. Beide passen in den Sockel AM4, nutzen DDR4-3200-Speicher und basieren auf der Zen-2-Architektur mit 7-nm-Fertigung.

AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test Video aufrufen
Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  2. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
  3. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  2. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid
  3. Elektroauto BMW meldet Zehntausende E-Mini-Interessenten

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

    •  /