• IT-Karriere:
  • Services:

SD 7.0: Phison hat erste SD-Express-Speicherkarte

Knapp 1 GByte/s flott und 512 GByte Kapazität: In den nächsten Wochen sollen die ersten SD-Express-Speicherkarten erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,
SD-Express-Speicherkarten von Phison
SD-Express-Speicherkarten von Phison (Bild: Phison)

Der Controller-Hersteller Phison hat angekündigt, im März 2021 mit der Auslieferung von SD-Express-Speicherkarten zu beginnen. Laut eigener Aussage handelt es sich dabei um die ersten mit SD-7.0-Standard, wobei die Modelle eine Leserate von bis zu 870 MByte/s erreichen sollen.

Stellenmarkt
  1. Bruno Bader GmbH + Co.KG, Pforzheim, Östringen
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim

Phison sieht eine SD-Express-Speicherkarte vor, sie soll es mit 256 GByte und 512 GByte Kapazität geben. Bei SD Express handelt es sich um einen Speicherkartenstandard, welcher mechanisch zu UHS-Speicherkarten kompatibel ist, jedoch deutlich höhere Transferraten erreicht.

Im Falle von Phison wird der PS5017-Controller verwendet, er arbeitet mit dem älteren Standard namens SDD 7.0: Hier wird PCIe Gen3 x1 samt NVMe-Protokoll genutzt, weshalb die theoretische Datenrate bei bis zu 975 MByte/s liegt. Die beiden SD-Express-Speicherkarten von Phison sollen lesend bis zu 870 MByte/s und schreibend bis zu 740 MByte/s erreichen. Laut Hersteller unterstützt der PS5017-Controller einzig QLC-Flash-Speicher, bei der Ankündigung war 2019 auch von TLC die Rede.

  • Überblick zu UHS und SD Express (Bild: SDA)
Überblick zu UHS und SD Express (Bild: SDA)

Neuer ist der SD-8.0-Standard, er vervierfacht die nominelle Geschwindigkeit: Dieser sieht ein PCIe-Gen4x2-Interface vor, wodurch die theoretische Datentransferrate bei 3.940 MByte/s liegt. Wird nur PCIe Gen4 x1 genutzt, müssen SD-Express-Karten mit zwei Pin-Reihen verwendet werden, wie sie schon die SD-7.0-Spezifikation eingeführt hatte. Für PCIe Gen4 x2 sind drei Pin-Reihen, sprich eine zusätzliche, erforderlich.

SD-Express-Speicherkarten nach SD 8.0 wurden für verschiedene Kapazitätsstufen ausgelegt: Neben High Capacity (SDHC, 32 GByte, FAT32) gibt es noch Extended Capacity (SCEC, 2 TByte, exFAT) und Ultra Capacity (SDUC, 128 TByte, exFAT).

Bisher war der UHS-III-Standard das Maß der Dinge, die Verbreitung ist allerdings noch stark eingeschränkt ist. Zwar nutzen einige wenige Notebooks wie MSIs Creator 15 oder Razers Blade 15 sowie Schenker XMG Ultra 17 diese Schnittstelle, es mangelt aber an passenden Kameras und vor allem an Speicherkarten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)

ThorstenMUC 24. Feb 2021 / Themenstart

UHS-II ist bei den besseren Geräten heute Standard (bzw. sollte es sein). Dafür gibt es...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen - aber das gelingt oftmals nicht. Überraschenderweise spielen Siri, Google Assistant und Alexa bei gleichen Sprachbefehlen andere Sachen, obwohl alle auf Apple Music zugreifen.

Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /