Abo
  • Services:

Sculpteo: Adapter für alte iPhone-Dockingstationen aus dem 3D-Drucker

Für alte iPod- und iPad-Dockingstation hat Sculpteo eine Adapter-Lösung vorgestellt, die per 3D-Druck produziert wird. Die Massenproduktion der individuell gefertigten Adapter lohnt sich im Gegensatz zu diesem Print-on-Demand-Modell nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Sculpteo-Adapter für das iPhone 5
Sculpteo-Adapter für das iPhone 5 (Bild: Sculpteo)

Durch die Vorstellung der Lightning-Schnittstelle funktionieren moderne iOS-Geräte mit alten Dockingstationen nicht mehr. Auch der Adapter von Apple, der ziemlich lang ist, ist nicht immer Lösung, denn wenn er benutzt wird, haben die eingesteckten Geräte keinen ausreichenden Halt mehr in den Lautsprecherdocks. Das französische Unternehmen Sculpteo bietet nun für eine Reihe von individuellen iPad- und iPhone-Dockingstationen Adapter an, mit denen Lightning-Modelle sicher gehalten werden können. So lassen sich die mitunter recht teuren Lautsprecher weiterhin benutzen.

Stellenmarkt
  1. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  2. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Stuttgart

Die Adapter werden mit Hilfe eines 3D-Druckers hergestellt. Den Auftrag gibt der Anwender selbst. Das Unternehmen hat bereits für eine Reihe von Lautsprecherstationen der Hersteller Bose, Sony und JBL entsprechende Adapter entwickelt, mit denen das iPhone oder das iPad trotz des langen Apple-Adapters sicher eingesteckt werden kann. Der Kunde kann zwischen zahlreichen Farben wählen, in denen die aus Kunststoff gefertigten Modelle gedruckt werden. Ein Adapter kostet 13 Euro.

Sculpteo sieht auch Anwendungszwecke für seine Technik beim Ersatz von Akku- und Schnittstellendeckeln und anderen Kleinteilen und Erweiterungen, für die sich die Herstellung von Serienprodukten nicht lohnt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 194,90€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)
  2. 309€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)
  3. 87,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 121€)
  4. 54,99€ statt 74,99€

Folgen Sie uns
       


Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live

Ein Squad voller Golems philosophiert über Raytracing, PC-Konfigurationen und alles, was noch nicht so funktioniert, im Livestream zur Battlefield 5 Open Beta.

Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live Video aufrufen
Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Virtuelle Realität: Skin-Handel auf Basis von Blockchain
Virtuelle Realität
Skin-Handel auf Basis von Blockchain

Vlad Panchenko hat als Gaming-Unternehmer Millionen gemacht. Jetzt entwickelt er ein neues Blockchain-Protokoll. Heute kann man darüber In-Game Items sicher handeln, in der anrückenden VR-Zukunft aber alles, wie er glaubt.
Ein Interview von Sebastian Gluschak

  1. Digital Asset Google und Startup bieten Blockchain-Programmiersprache an
  2. Illegale Inhalte Die Blockchain enthält Missbrauchsdarstellungen

    •  /