Abo
  • Services:

Sculpteo: Adapter für alte iPhone-Dockingstationen aus dem 3D-Drucker

Für alte iPod- und iPad-Dockingstation hat Sculpteo eine Adapter-Lösung vorgestellt, die per 3D-Druck produziert wird. Die Massenproduktion der individuell gefertigten Adapter lohnt sich im Gegensatz zu diesem Print-on-Demand-Modell nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Sculpteo-Adapter für das iPhone 5
Sculpteo-Adapter für das iPhone 5 (Bild: Sculpteo)

Durch die Vorstellung der Lightning-Schnittstelle funktionieren moderne iOS-Geräte mit alten Dockingstationen nicht mehr. Auch der Adapter von Apple, der ziemlich lang ist, ist nicht immer Lösung, denn wenn er benutzt wird, haben die eingesteckten Geräte keinen ausreichenden Halt mehr in den Lautsprecherdocks. Das französische Unternehmen Sculpteo bietet nun für eine Reihe von individuellen iPad- und iPhone-Dockingstationen Adapter an, mit denen Lightning-Modelle sicher gehalten werden können. So lassen sich die mitunter recht teuren Lautsprecher weiterhin benutzen.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Nürnberg, München, Berlin oder Rheinbach
  2. signTEK GmbH & Co. KG, Mannheim

Die Adapter werden mit Hilfe eines 3D-Druckers hergestellt. Den Auftrag gibt der Anwender selbst. Das Unternehmen hat bereits für eine Reihe von Lautsprecherstationen der Hersteller Bose, Sony und JBL entsprechende Adapter entwickelt, mit denen das iPhone oder das iPad trotz des langen Apple-Adapters sicher eingesteckt werden kann. Der Kunde kann zwischen zahlreichen Farben wählen, in denen die aus Kunststoff gefertigten Modelle gedruckt werden. Ein Adapter kostet 13 Euro.

Sculpteo sieht auch Anwendungszwecke für seine Technik beim Ersatz von Akku- und Schnittstellendeckeln und anderen Kleinteilen und Erweiterungen, für die sich die Herstellung von Serienprodukten nicht lohnt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 54,99€
  2. 99,00€ (lieferbar ab 1. April, versandkostenfrei)
  3. 99,00€ (zzgl. 1,99€ Versand)
  4. (u. a. Bis zu 33% Rabatt auf iPhone 6 Ersatzteile)

Folgen Sie uns
       


Honor View 20 - Test

Das View 20 von Honor ist ein interessantes Smartphone: Für unter 600 Euro bekommen Käufer hochwertige Hardware im Oberklassebereich und eine der besten Kameras am Markt.

Honor View 20 - Test Video aufrufen
Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


    Überwachung: Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert
    Überwachung
    Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert

    Videokameras, Wanzen, GPS-Tracker, Keylogger - es gibt viele Möglichkeiten, mit denen Firmen Mitarbeiter kontrollieren können. Nicht wenige tun das auch und werden dafür mitunter bestraft. Manchmal kommen sie aber selbst mit heimlichen Überwachungsaktionen durch. Es kommt auf die Gründe an.
    Von Harald Büring

    1. Österreich Bundesheer soll mehr Daten bekommen
    2. Datenschutz Chinesische Kameraüberwachung hält Bus-Werbung für Fußgänger
    3. Überwachung Infosystem über Funkzellenabfragen in Berlin gestartet

    Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
    Tom Clancy's The Division 2 im Test
    Richtig guter Loot-Shooter

    Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
    Von Jan Bojaryn

    1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
    2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

      •  /