Abo
  • Services:

Scuffgate: Apple will iPhone-5-Gehäuse genauer kontrollieren

Das Aluminiumgehäuse des iPhone 5 wird einem Medienbericht zufolge bei der Produktion genauer begutachtet, damit der Käufer nicht schon beim Auspacken Kratzer und Prellmarken vorfindet. Das verursacht jedoch Probleme bei der Produktion.

Artikel veröffentlicht am ,
Das iPhone 5 ist wegen des Alugehäuses kratzempfindlich.
Das iPhone 5 ist wegen des Alugehäuses kratzempfindlich. (Bild: Andreas Donath)

Ein Aluminiumgehäuse wie das des iPhone 5 ist beim Gebrauch kratzanfälliger als die Glasflächen der beiden vorausgegangenen Modelle. Kratzer fallen bei dem schwarzen Gehäuse besonders gut auf und einige iPhone-Käufer entdeckten Fehler schon beim Auspacken des Geräts.

Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn, Dortmund
  2. Hoerner Bank Aktiengesellschaft, Heilbronn

Apple tauscht die Geräte zwar um, lässt aber nach einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg nun auch schon während der Produktion stärker darauf achten, dass keine beschädigten Gehäuse verbaut werden, um die Kunden nicht zu verärgern. Produktionspartner Foxconn habe seine Qualitätskontrollen auf Druck von Apple verstärkt, heißt es in dem Bericht.

Dadurch werden aber weniger iPhones produziert als bisher. Foxconn habe die Produktion in einem Werk in Shenzhen sogar einen Tag lang anhalten müssen, so Bloomberg.

Erhöhte Qualitätsanforderungen führten angeblich zu Streik

Die verschärften Qualitätskontrollen passen auch zu einem Bericht aus der vergangenen Woche, nachdem es bei Foxconn einen Streik gegeben hatte, an dem sich Tausende Mitarbeiter beteiligt haben sollen. Von den Arbeitern sei eine bessere Qualität der gefertigten Produkte verlangt worden.

Designmängel des iPhone 5 hätten die Fertigung des Smartphones erschwert. Foxconn hatte aber umgehend die Berichte der US-Nichtregierungsorganisation China Labor Watch (CLW) zurückgewiesen. Es habe keinen Produktionsstopp in einem Werk gegeben, teilte Foxconn mit.

Apples Marketingchef Phil Schiller reagierte Ende September 2012 auf eine Beschwerde hinsichtlich der iPhone-5-Kratzer in einer E-Mail recht schroff. Bei einem Aluminiumgehäuse könne es eben passieren, dass Kratzer entstünden. Wenn sich der Bericht von Bloomberg hinsichtlich verschärfter Qualitätskontrollen bewahrheitet, war das wohl eine etwas zu vorschnelle und verallgemeinernde Aussage seitens Apple.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 85,55€ + Versand
  2. ab 349€
  3. und 25€ Steam-Gutschein erhalten

Charles Marlow 12. Okt 2012

dass man bei der Fertigung und Qualitätsprüfung auf das Schäbigste für ein teures...

Noppen 12. Okt 2012

Ist ja alles richtig, aber der Peak von 1,7 Mio/Tag verkauften Geräten verringert sich...

oSu. 11. Okt 2012

Guckst Du hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Anodisieren

Abseus 11. Okt 2012

Es fällt dir also nix mehr ein...

Abseus 11. Okt 2012

Vs. Wo genau ist der Unterschied?


Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
Urheberrrecht
Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

  1. Leistungsschutzrecht Nur Einschränkungen oder auch Chancen?
  2. Vor Abstimmung 100 EU-Abgeordnete lehnen Leistungsschutzrecht ab
  3. Urheberrecht EU-Staaten für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
    Hacker
    Was ist eigentlich ein Exploit?

    In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
    Von Hauke Gierow

    1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
    2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
    3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

      •  /