Abo
  • IT-Karriere:

Scuf Vantage: Elite-Gamepad für die Playstation 4 angekündigt

Die Technik kommt laut Hersteller schon im sehr guten Elite Controller für die Xbox One zum Einsatz, nun stellt Scuf ein offiziell bei Sony lizenziertes High-End-Gamepad namens Vantage für die Playstation 4 vor.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Scuf Vantage erscheint im August 2018 für die Playstation 4.
Der Scuf Vantage erscheint im August 2018 für die Playstation 4. (Bild: Scuf Vantage)

Die Gampads des Herstellers Scuf genießen bei E-Sportlern einen guten Ruf, nun hat das Unternehmen erstmals einen offiziell bei Sony lizenzierten Controller vorgestellt, der sich an Profis und leidenschaftliche Spieler richtet. Das Eingabegerät heißt Vantage, es soll im August 2018 auf den Markt kommen. Kunden aus den USA und Kanada können es bereits vorbestellen, Europäer (noch) nicht. Scuf hat allerdings eine Niederlassung in Europa, und die meisten anderen seiner Produkte sind hierzulande erhältlich - das sollte beim Vantage also auch irgendwann der Fall sein.

Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  2. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld

Der Vantage erinnert an den von Microsoft hergestellten Elite Controller für die Xbox One, was kein Zufall ist: Scuf hat nach eigenen Angaben einige seiner patentierten Technologien an Microsoft lizenziert. Auch das Konzept hinter dem Xbox-Gamepad und dem Scuf Vantage ähnelt sich, vor allem im Hinblick auf die vier "Pedale" an der Unterseite. Die werden mit den Ring- und Mittelfingern bedient und ersetzen im Normalfall andere Tasten, die umständlicher zu erreichen sind.

Wie beim Elite Controller der Xbox lassen sich die Analogsticks und das Steuerkreuz austauschen, was dank der magnetischen Befestigung sehr einfach ohne Werkzeug funktioniert. Außerdem können alle Tasten mit einer speziellen Software ganz nach den Wünschen des Spielers belegt werden.

Das Eingabegerät für die Playstation 4 wird in zwei Versionen erhältlich sein. Eine kabelgebundene Ausgabe kostet ab 170 US-Dollar. Eine drahtlose, per Bluetooth gekoppelte Fassung wird ab 200 US-Dollar zu haben sein; weitere Extras treiben den Preis zusätzlich in die Höhe. Über die Akkulaufzeit der kabellosen Version liegen bislang keine Angaben vor - es wäre aber schön, wenn die Stromversorgung länger durchhält als beim Standardcontroller der PS4.

Der Elite Controller für die Xbox One war übrigens trotz des stolzen Preises von 150 Euro noch Wochen nach der Erstauslieferung wegen der großen Nachfrage kaum erhältlich, das könnte beim Vantage ähnlich passieren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. 98,99€ (Bestpreis!)
  3. 299,00€
  4. 245,90€ + Versand

Clown 30. Mai 2018

Jetzt fällt mir der neutralere Name ein: Nähmaschinenöl ;)

My1 30. Mai 2018

ja, wobei in der praxis hat man bei den meisten games nur a und b zum tauschen da bspw...

cb (Golem.de) 29. Mai 2018

Danke für den Hinweis, wurde korrigiert.

Clown 28. Mai 2018

Nun, wie extrem qualitativ hochwertig z.B. MacBook Pro sind, kann man u.a. bei Youtube...

My1 25. Mai 2018

wenn du den xbone wireless controller adapter meinst, ironischerweise funktioniert der...


Folgen Sie uns
       


Days Gone - Fazit

In Days Gone sind wir als Rocker Deacon St. John im zerstörten Oregon unterwegs und erleben das ganz große Abenteuer.

Days Gone - Fazit Video aufrufen
Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  2. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera
  3. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro

    •  /