Abo
  • Services:

Scriptsprache: PHP 5.4.0 veröffentlicht

Knapp drei Jahre nach PHP 5.3.0 wurde nun PHP 5.4.0 veröffentlicht. Die neue Version enthält zahlreiche neue Funktionen und Fehlerkorrekturen sowie neue Spracheigenschaften.

Artikel veröffentlicht am ,
PHP 5.4 mit neuen Spracheigenschaften
PHP 5.4 mit neuen Spracheigenschaften (Bild: PHP.net)

Weniger Speicherbedarf und höhere Leistung verspricht PHP 5.4.0. Zudem stehen nun Multibyte-Sprachen in allen PHP-Builds über einen Runtime-Schalter zur Verfügung. Im Kommandozeilenmodus steht ein integrierter Webserver zur Verfügung, der Entwicklung und Testen vereinfachen soll. Der Webserver ist nicht dafür gedacht, in produktiven Systemen genutzt zu werden.

Stellenmarkt
  1. ETAS, Stuttgart
  2. ICS IT & Consulting Services GmbH, Frankfurt am Main

Der Standardzeichensatz in PHP 5.4.0 ist UTF-8.

Die PHP-Entwickler haben zudem aufgeräumt und diverse veraltete Sprachfunktionen aus dem Code entfernt. So soll die Codebasis von PHP 5.4 deutlich sauberer sein. Beispielsweise wurden Register Globals, Magic Quotes und der Safe Mode entfernt.

Ebenso wurden einige neue Sprachfunktionen eingeführt, darunter Traits, die die Wiederverwendung von Code vereinfachen sollen. Zudem gibt es eine neue Kurzsyntax für Arrays und Closures unterstützt in PHP 5.4 $this. Eine Übersicht der neuen Spracheigenschaften gibt es unter docs.php.net.

PHP 5.4 wird die letzte PHP-Serie sein, die unter Windows XP und Windows Server 2003 läuft. Das PHP-Team will keine Binärversionen kommender PHP-Serien mehr für diese Betriebssysteme anbieten.

PHP 5.4.0 steht unter php.net zum Download bereit. Für Umsteiger von PHP 5.3 gibt es einen Migrationsleitfaden. Eine detaillierte Liste der Neuerungen findet sich im Changelog.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

ursfoum14 03. Mär 2012

Was kann man tun Wenn man unter Windows Apache 2.4 nutzt aber wieder mal dafür die...

wronny 03. Mär 2012

Bis wann läuft noch gleich der Support für die entsprechenden Windows Versionen? XP...

satriani 02. Mär 2012

Oh doch, "ezjail" ist das stichwort ;) Stimmt nicht, muss nicht sein. Du kannst alle...

Schnarchnase 02. Mär 2012

Tut PHP in diesem Fall ja auch nicht. Sinnvolle Features wegzulassen, weil man damit...

Shyru 02. Mär 2012

Also ehrlich gesagt, Du bist dumm. :-) Nirgendswo (im Artikel oder auf php.net) steht das...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /