Abo
  • Services:
Anzeige
PHP 5.5 erhält ein neues API zum Passwort-Hashing.
PHP 5.5 erhält ein neues API zum Passwort-Hashing. (Bild: PHP-Projekt)

Scripting: PHP 5.3 wird nach der Freigabe von 5.5 weiter unterstützt

PHP 5.5 erhält ein neues API zum Passwort-Hashing.
PHP 5.5 erhält ein neues API zum Passwort-Hashing. (Bild: PHP-Projekt)

Nach der Veröffentlichung von PHP 5.5 wird PHP 5.3 noch mindestens ein Jahr unterstützt. Dennoch lohne sich ein Upgrade, denn aktuelle Versionen seien leistungsfähiger, schreibt PHP-Entwickler Johannes Schlüter.

Mit der Veröffentlichung von PHP 5.5 stellt sich die Frage, ob ein Update der Version 5.3 oder 5.4 notwendig ist, etwa weil der Support für diese Varianten möglicherweise ausläuft. PHP-Entwickler Johannes Schlüter hat die Diskussion losgetreten, als er in einer Mail an die PHP-Kernentwickler schrieb: "PHP-5.3 BRANCH IS CLOSED NOW", und Verwirrung bei Anwendern stiftete.

Anzeige

Tatsächlich werde es keine "normalen" Bugfixes für PHP 5.3 mehr geben, erklärt Schlüter nun in einem Blogeintrag, sondern nur noch Security Fixes. Änderungen am Code müssen über die Sicherheitsgruppe eingereicht werden. Sicherheitspatches werden noch ein Jahr lang eingereicht.

Viel Zeit für ein Upgrade

PHP-5.3-Anwender, die noch keinen Bedarf an einem Upgrade haben, könnten sich also ein Jahr lang auf regelmäßige Updates verlassen, die einfach und schnell einzuspielen sein würden. Es gebe gegenwärtig keinen zwingenden Grund für ein Upgrade auf 5.4 oder 5.5.

Gleichzeitig rät Schlüter Benutzern jedoch, sich auf einen Wechsel zu aktuelleren Versionen vorzubereiten. Eine Möglichkeit wäre, PHP 5.5 parallel zu installieren und mit der Migration schon jetzt in einer Testphase zu beginnen. Denn aktuelle Versionen sind genauso stabil wie PHP 5.3 und dennoch leistungsfähiger. Außerdem werden nicht nur kritische Fehler behoben, wie jetzt für PHP geplant. Schlüter sagte, er rate direkt zu einem Update auf PHP 5.5, obwohl es noch keinen Zeitplan für die Einstellung der Unterstützung für PHP 5.4 gebe.

Besser verschlüsselt

PHP 5.5 ist vor wenigen Tagen erschienen. Zu den wichtigsten Änderungen und neuen Funktionen gehören laut offizieller Dokumentation Generatoren und Koroutinen und ein vereinfachtes Verschlüsselungs-API, das das bisherige ersetzen soll. Außerdem werden künftig gehashte Passwörter standardmäßig mit Bcrypt generiert. Mit dem einfacher gehaltenen neuen API soll das Hashing nicht nur simpler, sondern auch konfigurierbarer werden. Das neue Keyword finally lässt sich in Try-/Catch-Blöcken nutzen. Außerdem lassen sich Strings und Arrays dereferenzieren.

Der seit Februar 2013 als Open Source freigegebene Code des Zend Opcache ist jetzt Teil von PHP 5.5 geworden. Zend Opcache kompiliert Code im Voraus und hält ihn im Arbeitsspeicher. Damit wird PHP beschleunigt, da keine Schreibzugriffe auf die Festplatte mehr erfolgen. Außerdem wurde die Unterstützung für Windows XP und 2003 entfernt. Eine komplette Liste aller Änderungen haben die Entwickler auf der Webseite des Projekts zusammengetragen. PHP 5.5 steht dort auch zum Download bereit.


eye home zur Startseite
GodsBoss 24. Jun 2013

Wir bauen um. Ja, das ist tierisch viel Arbeit und es ist teuer, aber es muss gemacht...

RealAngst 22. Jun 2013

Ja, genau dieses Argument hat mich grübeln lassen. Spannend! Das kannte ich noch gar...

redmord 22. Jun 2013

Auf Drupal 8 bin ich sehr gespannt. Meiner Vorstellung nach dürfte es nur noch den Namen...

fuzzy 21. Jun 2013

Zum Beispiel vBulletin. Und vermutlich >90% aller Admin-Systeme.

redmord 21. Jun 2013

Er hat ja auch den George W. Bush gefahren. ;-)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hanseatisches Personalkontor Osnabrück, Westmünsterland
  2. D. Lechner GmbH, Rothenburg ob der Tauber
  3. flexis AG, Olpe
  4. Lernstudio Barbarossa GmbH, Kaiserslautern


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


  1. Gerichtspostfach

    EGVP-Client kann weiter genutzt werden

  2. DLD-Konferenz

    Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa

  3. NetzDG

    Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland

  4. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  5. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  6. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  7. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  8. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  9. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!

  10. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Sicherheitsupdate Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

  1. Re: Office365?

    Kondom | 15:35

  2. Der Kunde muss für eine Leistung bezahlen, die er...

    Kondom | 15:25

  3. Re: Fake News

    SelfEsteem | 15:25

  4. Telekom = IPTV per Multicast, waipu.tv = IPTV per...

    Kondom | 15:21

  5. Re: Die US Regierung...

    silentburn | 15:19


  1. 14:13

  2. 13:15

  3. 12:31

  4. 14:35

  5. 14:00

  6. 13:30

  7. 12:57

  8. 12:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel