Abo
  • Services:

Scripting: PHP 5.3 wird nach der Freigabe von 5.5 weiter unterstützt

Nach der Veröffentlichung von PHP 5.5 wird PHP 5.3 noch mindestens ein Jahr unterstützt. Dennoch lohne sich ein Upgrade, denn aktuelle Versionen seien leistungsfähiger, schreibt PHP-Entwickler Johannes Schlüter.

Artikel veröffentlicht am ,
PHP 5.5 erhält ein neues API zum Passwort-Hashing.
PHP 5.5 erhält ein neues API zum Passwort-Hashing. (Bild: PHP-Projekt)

Mit der Veröffentlichung von PHP 5.5 stellt sich die Frage, ob ein Update der Version 5.3 oder 5.4 notwendig ist, etwa weil der Support für diese Varianten möglicherweise ausläuft. PHP-Entwickler Johannes Schlüter hat die Diskussion losgetreten, als er in einer Mail an die PHP-Kernentwickler schrieb: "PHP-5.3 BRANCH IS CLOSED NOW", und Verwirrung bei Anwendern stiftete.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Tatsächlich werde es keine "normalen" Bugfixes für PHP 5.3 mehr geben, erklärt Schlüter nun in einem Blogeintrag, sondern nur noch Security Fixes. Änderungen am Code müssen über die Sicherheitsgruppe eingereicht werden. Sicherheitspatches werden noch ein Jahr lang eingereicht.

Viel Zeit für ein Upgrade

PHP-5.3-Anwender, die noch keinen Bedarf an einem Upgrade haben, könnten sich also ein Jahr lang auf regelmäßige Updates verlassen, die einfach und schnell einzuspielen sein würden. Es gebe gegenwärtig keinen zwingenden Grund für ein Upgrade auf 5.4 oder 5.5.

Gleichzeitig rät Schlüter Benutzern jedoch, sich auf einen Wechsel zu aktuelleren Versionen vorzubereiten. Eine Möglichkeit wäre, PHP 5.5 parallel zu installieren und mit der Migration schon jetzt in einer Testphase zu beginnen. Denn aktuelle Versionen sind genauso stabil wie PHP 5.3 und dennoch leistungsfähiger. Außerdem werden nicht nur kritische Fehler behoben, wie jetzt für PHP geplant. Schlüter sagte, er rate direkt zu einem Update auf PHP 5.5, obwohl es noch keinen Zeitplan für die Einstellung der Unterstützung für PHP 5.4 gebe.

Besser verschlüsselt

PHP 5.5 ist vor wenigen Tagen erschienen. Zu den wichtigsten Änderungen und neuen Funktionen gehören laut offizieller Dokumentation Generatoren und Koroutinen und ein vereinfachtes Verschlüsselungs-API, das das bisherige ersetzen soll. Außerdem werden künftig gehashte Passwörter standardmäßig mit Bcrypt generiert. Mit dem einfacher gehaltenen neuen API soll das Hashing nicht nur simpler, sondern auch konfigurierbarer werden. Das neue Keyword finally lässt sich in Try-/Catch-Blöcken nutzen. Außerdem lassen sich Strings und Arrays dereferenzieren.

Der seit Februar 2013 als Open Source freigegebene Code des Zend Opcache ist jetzt Teil von PHP 5.5 geworden. Zend Opcache kompiliert Code im Voraus und hält ihn im Arbeitsspeicher. Damit wird PHP beschleunigt, da keine Schreibzugriffe auf die Festplatte mehr erfolgen. Außerdem wurde die Unterstützung für Windows XP und 2003 entfernt. Eine komplette Liste aller Änderungen haben die Entwickler auf der Webseite des Projekts zusammengetragen. PHP 5.5 steht dort auch zum Download bereit.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

GodsBoss 24. Jun 2013

Wir bauen um. Ja, das ist tierisch viel Arbeit und es ist teuer, aber es muss gemacht...

RealAngst 22. Jun 2013

Ja, genau dieses Argument hat mich grübeln lassen. Spannend! Das kannte ich noch gar...

redmord 22. Jun 2013

Auf Drupal 8 bin ich sehr gespannt. Meiner Vorstellung nach dürfte es nur noch den Namen...

fuzzy 21. Jun 2013

Zum Beispiel vBulletin. Und vermutlich >90% aller Admin-Systeme.

redmord 21. Jun 2013

Er hat ja auch den George W. Bush gefahren. ;-)


Folgen Sie uns
       


Apple Mac Mini (Late 2018) - Test

Apple Mac Mini (Late 2018) ist ein kompaktes System mit Quadcore- oder Hexacore-Chip. Uns gefällt die Anschlussvielfalt mit klassischem USB und Thunderbolt 3, zudem arbeitet der Rechner sparsam und sehr leise. Die Zielgruppe erscheint uns aber klein, da der Mac Mini mindestens 900 Euro, aber nur eine integrierter Grafikeinheit aufweist.

Apple Mac Mini (Late 2018) - Test Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

      •  /