Screenhits TV: Netflix, Disney+ und Prime Video vereint

Screenhits TV ist ein neuer Dienst, der die Inhalte der Streamingabos von Netflix, Disney+ und Prime Video in einer Oberfläche bündelt.

Artikel von veröffentlicht am
Screenhits TV will Nutzung von Netflix, Disney+ und Prime Video vereinfachen.
Screenhits TV will Nutzung von Netflix, Disney+ und Prime Video vereinfachen. (Bild: Pixabay)

Screenhits TV will besseren Durchblick liefern, wenn mehr als ein Abo für Videostreaming gebucht ist. Vorerst gibt es den neuen Dienst nur in einer Browser-Version. Etwa Mitte August 2021 soll eine App von Screenhits TV erscheinen, um den Dienst bequem auf Streaminggeräten nutzen zu können. Das teilte das Unternehmen Golem.de auf Nachfrage mit.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler Lagerverwaltung (m/w/d)
    STOPA Anlagenbau GmbH, Achern-Gamshurst
  2. Java Developer (m/w/d)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Regensburg
Detailsuche

Screenhits TV vereint die Inhalte mehrerer Streamingabos in einer Oberfläche. Zum Start werden Netflix, Disney+, Prime Video, Joyn sowie Starzplay unterstützt. Sky Ticket, Apple TV+ oder TV Now sind nicht dabei. Screenhits TV wurde erstmals im Mai 2020 angekündigt. Mehr als ein Jahr später ist der Dienst in Deutschland verfügbar.

Screenhits TV will Kunden den Medienkonsum mit eigenen Empfehlungen vereinfachen und bietet dabei eigene Profile innerhalb eines Kontos. Nach welchem System die Empfehlungen erstellt werden, ist nicht ersichtlich. Auf einer Merkliste können Inhalte aller Abos verwaltet werden. Eine Verknüpfung mit den Merklisten von Disney+, Prime Video der Netflix wird nicht geboten.

Screenhits TV mit eigenem Weiterschauen-Bereich

Zudem steht ein Weiterschauen-Bereich zur Verfügung. Wenn also eine Serie auf Prime Video angefangen und eine andere Serie bei Disney+ geschaut wird, sind beide im Weiterschauen-Bereich von Screenhits TV zu sehen. Das setzt aber voraus, dass eine Serie oder ein Film über Screenhits TV gestartet wurde. Es gibt keinen Datenaustausch mit den angefangenen Inhalten der Abos.

Golem Karrierewelt
  1. Deep-Dive Kubernetes – Production Grade Deployments: virtueller Ein-Tages-Workshop
    20.09.2022, Virtuell
  2. Adobe Photoshop für Social Media Anwendungen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24./25.08.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Beim ersten Ausprobieren zeigen sich noch Schwächen des Dienstes. Immer wieder tauchen in den Dialogen Schreibfehler auf und nicht alle Menüpunkte der Oberfläche sind übersetzt. Auch werden immer mal Inhalte von Amazon gezeigt, die nicht Bestandteil des Prime-Video-Abos sind und daher extra bezahlt werden müssten.

Screenhits TV noch mit Schwächen

Zudem wird Prime Video irritierenderweise immer mit englischer Oberfläche gestartet. Sind Filme oder Serien bei mehreren Anbietern verfügbar, gibt es dazu keinen Hinweis, es wird stets nur ein Anbieter als Treffer angezeigt. Zudem liefern Suchanfragen zu Titeln zum Teil keine Ergebnisse, obwohl diese in einigen Fällen sogar bei drei Abos enthalten sind.

  • Oberfläche von Screenhits TV (Bild: Screenhits TV/Screenshot: Golem.de)
Oberfläche von Screenhits TV (Bild: Screenhits TV/Screenshot: Golem.de)

Sobald wir einen Inhalt abspielen wollen, werden wir auf die Webseite des Abobetreibers geleitet. Die Oberfläche von Screenhits TV wird also immer wieder verlassen, wenn es um die eigentliche Wiedergabe geht. Damit verhält sich Screenhits TV ähnlich wie die Streamingsuchmaschine Justwatch, die ebenfalls eine eigene Merkliste sowie Empfehlungen liefert. Bei Justwatch gibt es aber keinen Weiterschauen-Bereich. Justwatch steht für verschiedene Streaminggeräte als App zur Verfügung und kann kostenlos genutzt werden.

Prime Video 30 Tage gratis testen

Die Nutzung der App von Screenhits TV ist wird nur gegen Bezahlung möglich sein. Ein Abo wird monatlich 99 Cent kosten. Die App soll es nach Anbieterangaben für Android sowie iOS, für die Fire-TV-Geräte, für Android TV und für LGs Smart-TVs geben. Zu einem späteren Zeitpunkt sollen auch Samsungs Smart-TVs unterstützt werden. Apps für Apple TV, Playstation oder Xbox sind derzeit nicht geplant.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


stuempel 11. Aug 2021

Den Part bietet die Justwatch-App ja für umme an.

stuempel 11. Aug 2021

Rokkr ist ne App, um Playlisten für (illegale) Streams zu nutzen, wird auch als...

most 11. Aug 2021

Gibt keinen Aufschrei, weil das Problem für viele gar nicht so groß ist. Wechselt man...

bltpgermany 11. Aug 2021

Macht die PS4 auch. :-)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elon Musk und Manchester United
Der Meme-Lord braucht die Blutgrätsche

Wenn Musk twittert, zittern die Anleger und nun auch Fußball-Fans. Wie sich der Milliardär endgültig ins Abseits bewegt und wie die Öffentlichkeit damit umgehen sollte.
Ein IMHO von Lennart Mühlenmeier

Elon Musk und Manchester United: Der Meme-Lord braucht die Blutgrätsche
Artikel
  1. Wheelhome Vikenze III-e: Winziges elektrisches Wohnmobil mit Solardach
    Wheelhome Vikenze III-e
    Winziges elektrisches Wohnmobil mit Solardach

    Wheelhome hat mit dem Vikenze III-e ein elektrisches Wohnmobil für ein bis zwei Personen vorgestellt, das sich selbst dank Solarzellen mit Strom versorgt.

  2. Urteil: Tesla darf den Autopilot weiterhin so nennen
    Urteil
    Tesla darf den Autopilot weiterhin so nennen

    Das Assistenzsystem-Paket von Tesla darf weiterhin als Autopilot bezeichnet werden. Der Versuch, dies Tesla zu verbieten, blieb vor Gericht erfolglos.

  3. Post-Quanten-Kryptografie: Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer
    Post-Quanten-Kryptografie
    Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer

    Die US-Behörde NIST standardisiert neue Public-Key-Algorithmen - um vor zukünftigen Quantencomputern sicher zu sein.
    Eine Analyse von Hanno Böck

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar bei Amazon & Co. • MSI Geburtstags-Rabatte • Neuer Saturn-Flyer • Game of Thrones reduziert • MindStar (MSI RTX 3070 599€) • Günstig wie nie: MSI 32" WHD 175 Hz 549€, Zotac RTX 3080 12GB 829€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /