Abo
  • Services:
Anzeige
Yahoo Screen
Yahoo Screen (Bild: Yahoo)

Screen: Yahoo schließt seine Streamingplattform

Yahoo Screen
Yahoo Screen (Bild: Yahoo)

Nach hohen Verlusten schaltet Yahoo seine Streamingplattform ab. Das Projekt war Kernstück der Videostrategie von Yahoo-Chefin Marissa Mayer. Yahoo hat über 100 Millionen US-Dollar für die Produktion eigener Shows ausgegeben und hohe Verluste erzielt.

Yahoo legt seine Videoplattform Screen still. Das berichtet das Onlinemagazin Variety. Yahoo musste im dritten Quartal 2015 einen Betrag von 42 Millionen US-Dollar auf Screen abschreiben. Video-Eigenproduktionen hatten den Verlust erzeugt.

Anzeige

Yahoo hatte Yahoo Screen im September 2013 neu gestartet und zu Beginn rund 1.000 Stunden Content angeboten, darunter eine Eigenproduktion, eine Serie und eine Partnerschaft mit Viacom.

Nach hohen Verlusten schaltet Yahoo seine Streamingplattform Screen ab. Das Projekt war ein Kernstück der Videostrategie von Yahoo-Chefin Marissa Mayer.

Yahoo Screen bot Streaming für TV-Shows, Filme, Webisodes und anderes. Unter den täglich wechselnden Programmen waren viele Komödien. Ursprünglich ging Screen im Jahr 2011 online.

Eine Yahoo-Sprecherin hat dem Wall Street Journal die Schließung mit einer Standardformel bestätigt. Yahoo hat für die Plattform screen.yahoo.com eine Umleitung auf seine Homepage eingerichtet.

Yahoo hat über 100 Millionen US-Dollar für die Produktion eigener Shows ausgegeben. Mayer wollte auf der Plattform besonders hochpreisige Werbeplätze verkaufen. Doch mit 25 Millionen Unique Usern stagnierte die Seite laut Comscore von Februar 2014 bis September 2015. Alphabets Youtube konnte in dem Zeitraum um 15 Prozent auf 862 Millionen zulegen.

Laut unbestätigten Medienberichten plant der Verwaltungsrat von Yahoo, das Unternehmen zu verkaufen. Der größte Teil des Börsenwerts von Yahoo in Höhe von 31 Milliarden US-Dollar besteht aus Beteiligungen in Asien, an Alibaba und Yahoo Japan. Die 15 Prozent an dem chinesischen Internetkonzern Alibaba haben einen Wert von rund 32 Milliarden US-Dollar, Yahoo Japan ist 5,9 Milliarden US-Dollar wert.


eye home zur Startseite
Hotohori 05. Jan 2016

Dito. Dafür das ich täglich News auf unterschiedlichsten Seiten mit kriege, doch etwas...

ubuntu_user 05. Jan 2016

nein. anzahl aktien von yahoo * preis = 31 Milliarden



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Scheer GmbH, Freiburg, Saarbrücken
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Fachhochschule Südwestfalen, Iserlohn
  4. LWL-Wohnverbund Paderborn/Gütersloh, Paderborn


Anzeige
Top-Angebote
  1. 21,49€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand) - Vergleichspreis 28€
  2. 3,99€
  3. 7,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Classic Factory

    Elextra, der Elektro-Supersportwagen aus der Schweiz

  2. Docsis 3.1

    AVM arbeitet an 10-GBit/s-Kabelrouter

  3. Upspin

    Google-Angestellte basteln an globalem File-Sharing-System

  4. Apple Park

    Apple bezieht das Raumschiff

  5. Google Cloud Platform

    Tesla-Grafik für maschinelles Lernen verfügbar

  6. Ryzen

    AMDs Achtkern-CPUs sind schneller als erwartet

  7. Deutsche Glasfaser

    Gemeinde erreicht Glasfaser-Quote am letzten Tag

  8. Suchmaschine

    Google macht angepasste Site Search dicht

  9. Hawkspex mobile

    Diese App macht das Smartphone zum Spektrometer

  10. Asus Tinker Board im Test

    Buntes Lotterielos rechnet schnell



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

Intel C2000: Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
Intel C2000
Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
  1. Super Bowl Lady Gaga singt unter einer Flagge aus Drohnen
  2. Lake Crest Intels Terminator-Chip mit Terabyte-Bandbreite
  3. Compute Card Intel plant Rechnermodul mit USB Type C

XPS 13 (9360) im Test: Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
XPS 13 (9360) im Test
Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
  1. Die Woche im Video Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert
  2. XPS 13 Convertible im Hands on Dells 2-in-1 ist kompakter und kaum langsamer

  1. Re: Das massive Lobbying lohnt sich anscheinend.

    cicero | 18:26

  2. Re: Sehr schön!

    Ovaron | 18:26

  3. Re: Fritzbox 6590 Cable ?

    Gunah | 18:23

  4. Re: bei aller freude...

    ckerazor | 18:23

  5. Re: Klingt komisch/unglaubwürdig

    hackfin | 18:22


  1. 18:05

  2. 16:33

  3. 16:23

  4. 16:12

  5. 15:04

  6. 15:01

  7. 14:16

  8. 13:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel