Abo
  • Services:
Anzeige
Yahoo Screen
Yahoo Screen (Bild: Yahoo)

Screen: Yahoo schließt seine Streamingplattform

Yahoo Screen
Yahoo Screen (Bild: Yahoo)

Nach hohen Verlusten schaltet Yahoo seine Streamingplattform ab. Das Projekt war Kernstück der Videostrategie von Yahoo-Chefin Marissa Mayer. Yahoo hat über 100 Millionen US-Dollar für die Produktion eigener Shows ausgegeben und hohe Verluste erzielt.

Yahoo legt seine Videoplattform Screen still. Das berichtet das Onlinemagazin Variety. Yahoo musste im dritten Quartal 2015 einen Betrag von 42 Millionen US-Dollar auf Screen abschreiben. Video-Eigenproduktionen hatten den Verlust erzeugt.

Anzeige

Yahoo hatte Yahoo Screen im September 2013 neu gestartet und zu Beginn rund 1.000 Stunden Content angeboten, darunter eine Eigenproduktion, eine Serie und eine Partnerschaft mit Viacom.

Nach hohen Verlusten schaltet Yahoo seine Streamingplattform Screen ab. Das Projekt war ein Kernstück der Videostrategie von Yahoo-Chefin Marissa Mayer.

Yahoo Screen bot Streaming für TV-Shows, Filme, Webisodes und anderes. Unter den täglich wechselnden Programmen waren viele Komödien. Ursprünglich ging Screen im Jahr 2011 online.

Eine Yahoo-Sprecherin hat dem Wall Street Journal die Schließung mit einer Standardformel bestätigt. Yahoo hat für die Plattform screen.yahoo.com eine Umleitung auf seine Homepage eingerichtet.

Yahoo hat über 100 Millionen US-Dollar für die Produktion eigener Shows ausgegeben. Mayer wollte auf der Plattform besonders hochpreisige Werbeplätze verkaufen. Doch mit 25 Millionen Unique Usern stagnierte die Seite laut Comscore von Februar 2014 bis September 2015. Alphabets Youtube konnte in dem Zeitraum um 15 Prozent auf 862 Millionen zulegen.

Laut unbestätigten Medienberichten plant der Verwaltungsrat von Yahoo, das Unternehmen zu verkaufen. Der größte Teil des Börsenwerts von Yahoo in Höhe von 31 Milliarden US-Dollar besteht aus Beteiligungen in Asien, an Alibaba und Yahoo Japan. Die 15 Prozent an dem chinesischen Internetkonzern Alibaba haben einen Wert von rund 32 Milliarden US-Dollar, Yahoo Japan ist 5,9 Milliarden US-Dollar wert.


eye home zur Startseite
Hotohori 05. Jan 2016

Dito. Dafür das ich täglich News auf unterschiedlichsten Seiten mit kriege, doch etwas...

ubuntu_user 05. Jan 2016

nein. anzahl aktien von yahoo * preis = 31 Milliarden



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Leica Microsystems CMS GmbH, Wetzlar
  2. Dataport, Hamburg, Altenholz bei Kiel
  3. CG CAR-GARANTIE VERSICHERUNGS-AG, Freiburg im Breisgau
  4. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (täglich neue Deals)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Analysepapier

    Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation

  2. Apple

    Qualcomm reduziert Prognose wegen zurückgehaltener Zahlungen

  3. Underground Actually Free

    Amazon beendet Programm mit komplett kostenlosen Apps

  4. Onlinelexikon

    Türkische Behörden sperren Zugang zu Wikipedia

  5. Straßenverkehr

    Elon Musk baut U-Bahn für Autos

  6. Die Woche im Video

    Mr. Robot und Ms MINT

  7. Spülbohrverfahren

    Deutsche Telekom "spült" ihre Glasfaserkabel in die Erde

  8. Privacy Phone

    John McAfee stellt fragwürdiges Smartphone vor

  9. Hacon

    Siemens übernimmt Software-Anbieter aus Hannover

  10. Quartalszahlen

    Intel bestätigt Skylake-Xeons für Sommer 2017



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Akkutechnik: Was, wenn nicht Lithium?
Akkutechnik
Was, wenn nicht Lithium?
  1. Anker Powercore+ 26800 PD Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C
  2. Geländekauf in Nevada Google wird Nachbar von Teslas Gigafactory
  3. Lithium-Akkus Durchbruch verzweifelt gesucht

Quantencomputer: Alleskönner mit Grenzen
Quantencomputer
Alleskönner mit Grenzen
  1. Cryogenic Memory Rambus arbeitet an tiefgekühltem Quantenspeicher
  2. Quantenphysik Im Kleinen spielt das Universum verrückt

Spielebranche: "Ungefähr jetzt ist der Prinzessin-Leia-Moment"
Spielebranche
"Ungefähr jetzt ist der Prinzessin-Leia-Moment"
  1. Electronic Arts "Alle unsere Studios haben VR-Programmiermöglichkeiten"
  2. Spielentwickler Männlich, 34 Jahre alt und unterbezahlt
  3. Let's Player Auf Youtube verkauft auch die Trashnight Spiele

  1. Re: Schaltet bitte DVB-S1 endlich ab

    robinx999 | 09:00

  2. Re: waere ich eine tuerk. IT fachkraft

    neocron | 08:59

  3. Re: Ist die Telekom endlich mal aufgewacht?!

    friespeace | 08:58

  4. Re: Irgendwie auch erbärmlich

    picaschaf | 08:54

  5. Re: Wie wär's mit Heimarbeit

    Der Spatz | 08:54


  1. 15:07

  2. 14:32

  3. 13:35

  4. 12:56

  5. 12:15

  6. 09:01

  7. 08:00

  8. 18:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel