• IT-Karriere:
  • Services:

Die eigene Achterbahn bauen

Wer lieber an der eigenen Achterbahn tüftelt, wendet sich dem Ingenieurmodus zu. Hier dürfen ganz nach Geschmack eigene Kurse erstellt werden. Zu Beginn geht es noch darum, in vorhandene Achterbahnen kurze Abschnitte einzufügen oder auch eine Abfahrt so zu bauen, dass die Bahn mit möglichst großer Wucht in Gebäude einschlägt und so wieder die Zerstörungswertung nach oben treibt. Später werden dann immer neue Bauteile freigeschaltet, die aufwendige und komplexe Konstruktionen ermöglichen.

Stellenmarkt
  1. Institut für medizinische und pharmazeutische Prüfungsfragen, Mainz
  2. CipSoft GmbH, Regensburg

Die Bedienung per Gamepad funktioniert gut, das Hinzufügen und Auswählen von Bauteilen ist einfach, trotzdem benötigt der Bau komplexer Bahnen viel Einarbeitungszeit, bevor es sich lohnt, die eigenen Werke mit der Community zu teilen. Gerade das Verbinden von Streckenabschnitten ist nicht einfach, das automatische Vervollständigen per Knopfdruck funktioniert häufig nicht, die Justierung der Kamera ist nicht immer intuitiv.

  • Screamride (Screenshot: Golem.de)
  • Screamride (Screenshot: Golem.de)
  • Screamride (Screenshot: Golem.de)
  • Screamride (Screenshot: Golem.de)
  • Screamride (Screenshot: Golem.de)
  • Screamride (Screenshot: Golem.de)
  • Screamride (Screenshot: Golem.de)
  • Screamride (Screenshot: Golem.de)
  • Screamride (Screenshot: Golem.de)
  • Screamride (Screenshot: Golem.de)
  • Screamride (Screenshot: Golem.de)
  • Screamride (Screenshot: Golem.de)
  • Screamride (Screenshot: Golem.de)
  • Screamride (Screenshot: Golem.de)
  • Screamride (Screenshot: Golem.de)
  • Screamride (Screenshot: Golem.de)
  • Screamride (Screenshot: Golem.de)
  • Screamride (Screenshot: Golem.de)
  • Screamride (Screenshot: Golem.de)
  • Screamride (Screenshot: Golem.de)
  • Screamride (Screenshot: Golem.de)
  • Screamride (Screenshot: Golem.de)
  • Screamride (Screenshot: Golem.de)
  • Screamride (Screenshot: Golem.de)
  • Screamride (Screenshot: Golem.de)
  • Screamride (Screenshot: Golem.de)
Screamride (Screenshot: Golem.de)

Abseits der Kampagne mit ihren drei Bestandteilen und zahlreichen Levels, die jeweils immer noch Nebenziele und Aufgaben bereithalten, gibt es noch den Sandkastenmodus zum freien Basteln. In Bestenlisten und Statistiken kann zudem verglichen werden, wie erfolgreich die eigenen Bemühungen als Vergnügungspark-Tycoon sind.

Optisch ist Screamride solide - Kurse und die beständig debil grinsenden Testfahrer in den Bahnen sind detailreich und gut animiert, die Umgebungsgrafik schwankt zwischen sehr ansehnlichen Wasser-Effekten und recht generischen, futuristischen Gebäuden und Skylines.

Screamride erscheint am 6. März 2015 für Xbox One und 360, sowohl im Handel als auch als Download über Xbox Live. Das Spiel kostet etwa 30 Euro auf der Xbox 360, etwa 40 Euro auf der Xbox One und hat eine USK-Freigabe ab 12 Jahren erhalten.

Fazit

Wer aktuell auf der Suche nach einem Achterbahnspiel ist, hat kaum Auswahl - Screamride füllt also eine Lücke, worüber viele Spieler sehr dankbar sein dürften. Der Titel macht zu Beginn auch durchaus Spaß: Der Rennmodus ist unkompliziert zu bedienen und steigt schnell im Schwierigkeitsgrad, der Editor ist durchaus mächtig, zumindest wenn viel Einarbeitungszeit in Kauf genommen wird.

Abseits des Bahnbaus mangelt es Screamride aber an Langzeitmotivation: Vor allem im Zerstörungsmodus, aber auch bei den Rennen stellt sich nach den ersten Stunden schnell eine gewisse Monotonie ein, da im späteren Spielverlauf kaum Überraschungen oder Veränderungen geboten werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Screamride im Test: Achterbahn mit Zerstörungsdrang
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€ + 2,99€ Versand oder kostenlose Marktabholung
  2. 79,49€ inkl. Direktabzug
  3. (u. a. be quiet! Pure Rock Slim für 17,99€ inkl. Versand und be quiet! Pure Base 600 für 59...
  4. (u. a. Northgard für 7,99€, No Man's Sky für 14,99€, PSN Card 20 Euro [DE] - Playstation...

Folgen Sie uns
       


Mercedes EQA Probe gefahren

Wir sind mit dem EQA von Mercedes-Benz für ein paar Stunden unterwegs gewesen.

Mercedes EQA Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /