Abo
  • Services:
Anzeige
In Screamride auf der Achterbahn
In Screamride auf der Achterbahn (Bild: Golem.de)

Die eigene Achterbahn bauen

Wer lieber an der eigenen Achterbahn tüftelt, wendet sich dem Ingenieurmodus zu. Hier dürfen ganz nach Geschmack eigene Kurse erstellt werden. Zu Beginn geht es noch darum, in vorhandene Achterbahnen kurze Abschnitte einzufügen oder auch eine Abfahrt so zu bauen, dass die Bahn mit möglichst großer Wucht in Gebäude einschlägt und so wieder die Zerstörungswertung nach oben treibt. Später werden dann immer neue Bauteile freigeschaltet, die aufwendige und komplexe Konstruktionen ermöglichen.

Anzeige

Die Bedienung per Gamepad funktioniert gut, das Hinzufügen und Auswählen von Bauteilen ist einfach, trotzdem benötigt der Bau komplexer Bahnen viel Einarbeitungszeit, bevor es sich lohnt, die eigenen Werke mit der Community zu teilen. Gerade das Verbinden von Streckenabschnitten ist nicht einfach, das automatische Vervollständigen per Knopfdruck funktioniert häufig nicht, die Justierung der Kamera ist nicht immer intuitiv.

  • Screamride (Screenshot: Golem.de)
  • Screamride (Screenshot: Golem.de)
  • Screamride (Screenshot: Golem.de)
  • Screamride (Screenshot: Golem.de)
  • Screamride (Screenshot: Golem.de)
  • Screamride (Screenshot: Golem.de)
  • Screamride (Screenshot: Golem.de)
  • Screamride (Screenshot: Golem.de)
  • Screamride (Screenshot: Golem.de)
  • Screamride (Screenshot: Golem.de)
  • Screamride (Screenshot: Golem.de)
  • Screamride (Screenshot: Golem.de)
  • Screamride (Screenshot: Golem.de)
  • Screamride (Screenshot: Golem.de)
  • Screamride (Screenshot: Golem.de)
  • Screamride (Screenshot: Golem.de)
  • Screamride (Screenshot: Golem.de)
  • Screamride (Screenshot: Golem.de)
  • Screamride (Screenshot: Golem.de)
  • Screamride (Screenshot: Golem.de)
  • Screamride (Screenshot: Golem.de)
  • Screamride (Screenshot: Golem.de)
  • Screamride (Screenshot: Golem.de)
  • Screamride (Screenshot: Golem.de)
  • Screamride (Screenshot: Golem.de)
  • Screamride (Screenshot: Golem.de)
Screamride (Screenshot: Golem.de)

Abseits der Kampagne mit ihren drei Bestandteilen und zahlreichen Levels, die jeweils immer noch Nebenziele und Aufgaben bereithalten, gibt es noch den Sandkastenmodus zum freien Basteln. In Bestenlisten und Statistiken kann zudem verglichen werden, wie erfolgreich die eigenen Bemühungen als Vergnügungspark-Tycoon sind.

Optisch ist Screamride solide - Kurse und die beständig debil grinsenden Testfahrer in den Bahnen sind detailreich und gut animiert, die Umgebungsgrafik schwankt zwischen sehr ansehnlichen Wasser-Effekten und recht generischen, futuristischen Gebäuden und Skylines.

Screamride erscheint am 6. März 2015 für Xbox One und 360, sowohl im Handel als auch als Download über Xbox Live. Das Spiel kostet etwa 30 Euro auf der Xbox 360, etwa 40 Euro auf der Xbox One und hat eine USK-Freigabe ab 12 Jahren erhalten.

Fazit

Wer aktuell auf der Suche nach einem Achterbahnspiel ist, hat kaum Auswahl - Screamride füllt also eine Lücke, worüber viele Spieler sehr dankbar sein dürften. Der Titel macht zu Beginn auch durchaus Spaß: Der Rennmodus ist unkompliziert zu bedienen und steigt schnell im Schwierigkeitsgrad, der Editor ist durchaus mächtig, zumindest wenn viel Einarbeitungszeit in Kauf genommen wird.

Abseits des Bahnbaus mangelt es Screamride aber an Langzeitmotivation: Vor allem im Zerstörungsmodus, aber auch bei den Rennen stellt sich nach den ersten Stunden schnell eine gewisse Monotonie ein, da im späteren Spielverlauf kaum Überraschungen oder Veränderungen geboten werden.

 Screamride im Test: Achterbahn mit Zerstörungsdrang

eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Springer Nature, Berlin
  2. über human lead GmbH, Norddeutschland
  3. e.solutions GmbH, Erlangen
  4. Daimler AG, Sindelfingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. (-67%) 16,49€
  2. (-58%) 24,99€
  3. (u. a. Batman v Superman, Legend of Tarzan, Interstellar, The Nice Guys, Mad Max, Conjuring 2)

Folgen Sie uns
       


  1. Videoüberwachung

    Erster Feldversuch mit Gesichtserkennung geplant

  2. Optane Memory

    Intel lässt den Festplatten-Beschleuniger wieder aufleben

  3. Cryptowars

    "Kein geheimer Ort für Terroristen"

  4. Trello

    Atlassian setzt alles auf eine Karte

  5. Endless Runway

    Der Flughafen wird rund

  6. Square Enix

    Gladiolus startet ohne die anderen Jungs in Final Fantasy 15

  7. All Walls Must Fall

    Strategie und Zeitreisen in Berlin

  8. Breitbandmessung

    Nutzer erhalten meist nicht versprochene Datenrate

  9. Azure Service Fabric

    Microsoft legt wichtige Cloud-Werkzeuge offen

  10. Internet of Things

    Fehler in Geschirrspüler ermöglicht Zugriff auf Webserver



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Betrugsnetzwerk: Kinox.to-Nutzern Abofallen andrehen
Betrugsnetzwerk
Kinox.to-Nutzern Abofallen andrehen

Hannover: Die Sommer-Cebit wird teuer
Hannover
Die Sommer-Cebit wird teuer
  1. Hannover Pavillons für die Sommer-Cebit sind schon ausgebucht
  2. Ab 2018 Cebit findet künftig im Sommer statt
  3. Modell 32UD99 LGs erster HDR-Monitor mit USB-C kommt nach Deutschland

NZXT: Lüfter auch unter Linux steuern
NZXT
Lüfter auch unter Linux steuern
  1. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich
  2. FluoWiFi Arduino-kompatibles Board bietet WLAN und Bluetooth
  3. Me Arm Pi Roboterarm zum Selberbauen

  1. Re: Nur Terroristen benutzen Verschlüsselung!

    Prinzeumel | 20:05

  2. Re: Windrichtung?

    burzum | 20:03

  3. Re: Nicht realisierbar

    OwenBurnett | 20:03

  4. Re: Ich bin Vodafone Kunde und habe MEGA schnelle...

    Andre_af | 20:02

  5. Re: Flüchtige Speicher

    slashwalker | 19:59


  1. 18:55

  2. 18:18

  3. 18:08

  4. 17:48

  5. 17:23

  6. 17:07

  7. 16:20

  8. 16:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel