• IT-Karriere:
  • Services:

Scoperty: Startup zeigt Preise von Millionen Häusern in Deutschland

Wie viel kostet das Haus? Diese Frage beantwortet die Suchmaschine Scoperty, ohne die Eigentümer gefragt zu haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Scoperty veröffentlicht ungefragt Schätzpreise von Immobilien in der Bundesrepublik.
Scoperty veröffentlicht ungefragt Schätzpreise von Immobilien in der Bundesrepublik. (Bild: Scoperty)

Das Startup Scoperty hat Immobilienpreise von vielen Häusern in Deutschland veröffentlicht - ohne deren Eigentümer zu fragen. Das Immobilienportal schätzt die Preise und ermöglicht es Nutzern, die Schätzwerte zu verbessern. Wer nicht will, dass sein Haus auf Scoperty zu finden ist, muss sich melden. Per Formular auf der Website lässt sich der Wert aus dem Netz nehmen.

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart

Nach Angaben des Betreibers sind 35 Millionen von etwa 40 Millionen Wohnimmobilien in Deutschland im Portal erfasst. Ein Blick auf ein beliebiges Berliner Wohnviertel zeigt: Dort gibt es keine grauen Flecken. Und die Daten zu den Wohnflächen der einzelnen Wohnungen sind - wie eine Stichprobe von Golem.de zeigt - erstaunlich präzise.

Ermittlung des Preises durch Datamininig

Scoperty setzt laut einem Bericht der Hannoverschen Allgemeinen (Bezahlschranke) Algorithmen ein, um den Marktwert der Immobilie und einzelner Wohnungen zu ermitteln. Dabei werden nicht nur die Adresse, sondern auch die geschätzten Werte zu Grundstücksgrößen und Wohnflächen genutzt. Auch der Objekttyp und dessen Baujahr sowie die Anzahl der Wohneinheiten werden geschätzt.

Wie diese Schätzung erfolgt, ist das Betriebsgeheimnis des Unternehmens - die Basisdaten stammen laut Scoperty von Katasterämtern, der Deutschen Post sowie dem Bundesamt für Kartographie und Geographie. Sogar mit dem Marktforschungsinstitut Infas 360, die laut Selbstbeschreibung "mit einem innovativen Disziplinmix aus CRM-Analytics, Geomarketing und Marketing Research" agieren, arbeitet Scoperty zusammen. Zudem kooperiert das Startup mit Sprengnetter, einem Spezialisten für Immobilienbewertungen im Auftrag von Banken und Versicherungen.

Ergebnisse durchwachsen

Einige Stichproben von Golem.de zeigten unterschiedlich gute Ergebnisse, vor allem in Hinblick auf die ermittelten Wohnflächen und das Alter der Gebäude. Was dem Bewertungsportal verborgen bleibt, ist für Käufer von vermieteten Immobilien aber von großer Wichtigkeit. Wie der Zustand des Hauses ist, ob die Bewohner regelmäßig ihre Miete zahlen und andere Faktoren bleiben außen vor.

Hacking & Security: Das umfassende Handbuch. 2. aktualisierte Auflage des IT-Standardwerks (Deutsch) Gebundene Ausgabe

Sind die Preisangaben angesichts dieser Informationen zu hoch, könnten Verkäufer davon profitieren. Andererseits sind zu niedrige Angaben für Verkäufer schlecht, falls potentielle Käufer sich daran orientieren.

In Summe hinterlässt das Portal einen faden Beigeschmack: Wer mit seiner Bewertung nicht zufrieden ist, kann als Eigentümer Daten beisteuern, die die Wertermittlung beeinflussen. Dazu ist allerdings eine Registrierung beim Portal erforderlich. Wer gar nicht gelistet werden will, muss sich ebenfalls melden. Während in vielen anderen, regulierten Bereichen ein Opt-in erforderlich ist, handelt es sich hier um ein Opt-out.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)

cblam 07. Apr 2021 / Themenstart

Die Idee ist nicht neu und die Schätzungen sind auf den ersten Blick auch nicht...

HoniSoit 05. Mär 2021 / Themenstart

Das ist ja eine tolle Grundlage für einschlägige Diebesbanden, um Einbrüche strategisch...

shizzl01 05. Mär 2021 / Themenstart

Hab gerade ein Haus nachgeschaut das ein Kumpel von mir vor nem Jahr gekauft hat. Der...

dummzeuch 04. Mär 2021 / Themenstart

Das Haus meiner Eltern, das ich vor ein paar Jahren verkauft habe, steht dort für den 3...

thias 04. Mär 2021 / Themenstart

Jetzt muss ich mich hier mal anhängen. Denn die Diskussion unterschlägt ein paar Faktoren...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Audi E Tron GT Probe gefahren

Der E-Tron GT ist die Oberklasse-Limousine von Audi. Golem.de ist das Elektroauto Probe gefahren.

Audi E Tron GT Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /